Ninety One Global Strategy Fund - Global Equity Fund

Ninety One Luxembourg S.A.

Globale Aktien

ISIN: LU0345769128

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Ninety One GSF Glb Equity A Acc USD (LU0345769128) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Large-Cap Blend Equity" (Globale Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 24.06.2005 (17,13 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Ninety One Luxembourg S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Ninety One UK Limited".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Nin... Acc USD USD 39,20
9 weitere Tranchen
Nin... Acc EUR EUR 0,11
Nin... Inc USD USD 37,66
Nin... Inc USD USD 0,20
Nin... Acc USD USD 0,76
Nin... Inc USD USD 0,66
Nin... Acc USD USD 430,18
Nin... Inc USD USD 37,35
Nin... Inc USD USD 1,06
Nin... Acc USD USD 350,91
Fondsvolumen (alle Tranchen)

USD 898,10 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 14 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Photo by Marcell Viragh on Unsplash
Assenagon Asset Management

Nachhaltigkeit zwischen Tracking Error & ESG-Bubble

Eine signifikante Verbesserung des ESG-Scores lässt sich ohne nennenswerte relative Risiken als Nachhaltigkeitskriterium integrieren. Der integrierte Ansatz als ESG-Score bietet einen Mehrwert gegenüber der isolierten Betrachtung von E, S und G. Eine ganzheitliche Portfoliosteuerung ist essentiell, um Risiken wie eine potenzielle ESG-Bubble zu vermeiden und die Werttreiber zu erhalten.

28.07.2022 14:39 Uhr / » Weiterlesen

Paul Flood, Fondsmanager Multi-Asset bei Newton IM, einer Gesellschaft von BNY Mellon Investment Management
BNY Mellon Investment Management

US-Anleiherenditen steigen auf den höchsten Stand seit 2011

Die Renditen 10-jähriger US-Staatsanleihen befinden sich aktuell auf dem höchsten Stand seit April 2011. Damit erzielen Anleiheinvestoren höhere Erträge, zumindest nominal gesehen. Die realen Renditen sind allerdings immer noch nicht sehr attraktiv: So bleibt die Inflation einstweilen über den Erwartungen – der US-Verbraucherpreisindex lag zuletzt bei 8,6%. Und so stehen auch die Zentralbanken weiterhin unter Druck, die Zinsen schneller anzuheben.

14.06.2022 10:13 Uhr / » Weiterlesen

Arnaud Cosserat, CEO von Comgest
Comgest

Comgest-CEO Cosserat zu Growth-Aktien: Langer Atem zahlt sich aus

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine sorgte zuletzt für deutliche Preissteigerungen bei Rohstoffen und im Energie-Bereich, was die ohnehin schon hohe Inflation weiter anheizte. Besonders Growth-Aktien sind von der Erwartung steigender Zinsen und der damit einhergehenden Gefahr einer Rezession betroffen, wobei Unternehmen und Anleger gleichermaßen vor Herausforderungen gestellt sind. Arnaud Cosserat, CEO der internationalen Fondsboutique Comgest, gibt eine Einschätzung zur aktuellen Situation.

14.06.2022 16:50 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Markus Spiske on Unsplash
William Blair Investment Management

William Blair IM Experten: Weitere US-Zinserhöhungen als Gift für Schwellenländer-Anleihen?

Wie bereits in früheren Beiträgen erwähnt, gibt es eine Reihe von Befürchtungen, die die zukünftigen Renditen von Staatsanleihen der Schwellenländer inmitten von Zinserhöhungen durch die US-Notenbank (Fed) in Frage stellen. Nachdem wir zwei dieser Befürchtungen untersucht haben - die Möglichkeit, dass die Anfälligkeit von Schwellenländeranleihen für steigende Zinssätze die Performance beeinträchtigen könnte, und die Möglichkeit, dass sich die Spreads von Schwellenländeranleihen ausweiten könnten, wenn Zinserhöhungen das globale Wachstum beeinträchtigen - gehen wir nun auf drei weitere Befürchtungen ein.

08.08.2022 08:16 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Tyler Casey on Unsplash
DPAM

DPAM: Nachhaltigkeitsausblick zur Jahresmitte 2022

Dieses Jahr hat mit einem schwierigen Start für nachhaltige Anlagen begonnen: Der Russland-Ukraine-Konflikt, der Superzyklus im Energiesektor und die grüne Prämie haben nachhaltige Investments massiv unter Druck gesetzt. Doch es ist nicht alles schlecht: Mehrere Taxonomien schaffen neue Rahmenbedingungen, unter denen wir nachhaltige Aktivitäten einführen, aufbauen und regulieren können; immer mehr Unternehmen, Organisationen und Regierungen verpflichten sich zu Netto-Null; und eine Kombination aus aktiver Auseinandersetzung und Veräußerungen könnte die größten Emittenten effektiv in Richtung grünerer Wiesen führen. Lassen Sie uns die bedeutenden Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit anschauen und diskutieren, was uns in den kommenden Monaten erwartet.

08.08.2022 10:08 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Ninety One GSF Glb Equity A Acc USD -4,74% +3,42% +36,08% +57,18%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -5,89% +2,33% +34,07% +58,63%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Ninety One GSF Glb Equity A Acc USD +10,82% +9,47% +4,26%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +10,18% +9,55% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Ninety One GSF Glb Equity A Acc USD negativ 0,44 0,35
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,40 0,37
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Ninety One GSF Glb Equity A Acc USD +15,70% +16,56% +15,25%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +16,34% +16,46% +14,91%

Fixed Income Update: Leben mit einer verschärften Finanzlage

Goldman Sachs Asset Management: Fixed Income Update // Die Märkte haben im bisherigen Jahresverlauf eine Verschärfung der finanziellen Bedingungen erlebt, die sich in höheren Zinsen (aufgrund der restriktiveren Politik), schwächeren Risikoanlagen (aufgrund von Rezessionsängsten) oder manchmal auch in beidem niederschlug. Ausgewogenere Aussichten für die Fed-Politik sorgten in der vergangenen Woche für eine gewisse Erleichterung und unterstützten damit ein übergewichtetes Engagement in Unternehmensanleihen, das mit den Zinsen im Gleichgewicht ist. Wir gehen davon aus, dass sich bestimmte Wachstumszyklen in den Schwellenländern dem Ende zuneigen werden, was Chancen in bestimmten Märkten mit hohen lokalen Zinssätzen eröffnen könnte.

» Weiterlesen

DPAM: Nachhaltigkeitsausblick zur Jahresmitte 2022

Dieses Jahr hat mit einem schwierigen Start für nachhaltige Anlagen begonnen: Der Russland-Ukraine-Konflikt, der Superzyklus im Energiesektor und die grüne Prämie haben nachhaltige Investments massiv unter Druck gesetzt. Doch es ist nicht alles schlecht: Mehrere Taxonomien schaffen neue Rahmenbedingungen, unter denen wir nachhaltige Aktivitäten einführen, aufbauen und regulieren können; immer mehr Unternehmen, Organisationen und Regierungen verpflichten sich zu Netto-Null; und eine Kombination aus aktiver Auseinandersetzung und Veräußerungen könnte die größten Emittenten effektiv in Richtung grünerer Wiesen führen. Lassen Sie uns die bedeutenden Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit anschauen und diskutieren, was uns in den kommenden Monaten erwartet.

» Weiterlesen

William Blair IM Experten: Weitere US-Zinserhöhungen als Gift für Schwellenländer-Anleihen?

Wie bereits in früheren Beiträgen erwähnt, gibt es eine Reihe von Befürchtungen, die die zukünftigen Renditen von Staatsanleihen der Schwellenländer inmitten von Zinserhöhungen durch die US-Notenbank (Fed) in Frage stellen. Nachdem wir zwei dieser Befürchtungen untersucht haben - die Möglichkeit, dass die Anfälligkeit von Schwellenländeranleihen für steigende Zinssätze die Performance beeinträchtigen könnte, und die Möglichkeit, dass sich die Spreads von Schwellenländeranleihen ausweiten könnten, wenn Zinserhöhungen das globale Wachstum beeinträchtigen - gehen wir nun auf drei weitere Befürchtungen ein.

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Fondsmanager Thapar: Sind Gesundheitsaktien im aktuellen Umfeld noch defensiv?

Das Gesundheitswesen gilt seit Langem als einer der zuverlässigsten defensiven Aktiensektoren – ein wirksamer Puffer in einem Portfolio, wenn die Börsen unbeständig werden. Das liegt daran, dass Krankenhausketten, Arzneimittelhersteller, Medizintechnik-Unternehmen und andere Unternehmen des Gesundheitssektors unabhängig von der Stärke der Wirtschaft von einer stetigen Verbrauchernachfrage profitieren.

» Weiterlesen

AllianzGI Die Woche voraus: Energiegeladen

So wie verschiedene Hitzewellen in der nördlichen Hemisphäre in diesem Sommer erneut die Luft mit Energie aufladen, so sorgt ein neuer Unsicherheitsfaktor für energiegeladene Luft im politischen Europa: die instabile Versorgungslage mit Energie, insbesondere Erdgas. Als Antwort auf gedrosselte und mindestens unsichere Gaslieferungen aus Russland konnten sich die EU-Mitgliedsstaaten Ende Juli auf einen Notfallplan zur Einsparung von Gas ab August 2022 verständigen.

» Weiterlesen

Angebots- und Nachfrageschocks treffen auf Rekordinflation: Rezession als bestes Heilmittel?

Ist eine Rezession das beste Heilmittel für eine hohe Inflation? Wir könnten es schon bald herausfinden. In seinem aktuellen Kommentar beleuchtet Ariel Bezalel, Head of Strategy Fixed Income bei Jupiter Asset Management die jüngsten Hinweise auf eine Wachstumsverlangsamung wie sinkende reale Einkommen und restriktivere Finanzierungsbedingungen. Der Ausblick ist aber nicht nur düster. Ariel erwartet spannende Zeiten für Anleihenanleger.

» Weiterlesen

C-QUADRAT mit historischem Höchststand an Assets under Management

C-QUADRAT-Gründer und CEO Alexander Schütz sagte: „Ich freue mich sehr über die dynamische Entwicklung unseres Hauses. Faktisch handelt es sich um die höchsten Assets under Management in der Unternehmensgeschichte, wenn man von einem kurzfristig aufgelegten Spezialfonds im Kundenauftrag im Jahr 2017 absieht. Das ist ein Beleg für die Qualität unserer Anlagestrategien auch in schwierigen Zeiten und das Vertrauen, das unsere Kunden in uns setzen.“

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Experte Tierney: Wo wird die US-Inflation zuerst ihren Höhepunkt erreichen?

Nachdem die Verbraucher in den letzten zwei Jahren Mühe hatten, Waren zu finden, die sie kaufen wollten, wendet sich nun das Blatt. Die Welt wird bald von Lagerbeständen überschwemmt werden, die die Unternehmen nur schwer absetzen können. Viele werden daher gezwungen sein, die Preise zu senken. Im Laufe dieses Prozesses könnten die deflationären Kräfte den Druck auf die Aktienmultiplikatoren verringern, während für einige Unternehmen, die Waren verkaufen, die Gefahr eines dramatischen Margenrückgangs besteht. Es ist an der Zeit, die Auswirkungen auf Investitionen in den Bereichen zu bedenken, in denen die Inflation möglicherweise zuerst ihren Höhepunkt erreicht.

» Weiterlesen