Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Schroder International Selection Fund Asian Local Currency Bond

Schroder Investment Management (Europe) S.A.

Sonstige Anleihen

ISIN: LU1281942588

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Schroder ISF Asian LclCcy Bd Z DisEURHMV (LU1281942588) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Bond" (Sonstige Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 21.10.2015 (6,27 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Schroder Investment Management (Europe) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Schroder Investment Management (Singapore) Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Sch...isEURHMV EUR 0,04
19 weitere Tranchen
Sch... Acc USD USD 0,00
Sch...cc CHF H CHF 0,01
Sch... Acc EUR EUR 4,55
Sch...cc SGD H SGD 0,73
Sch... Acc USD USD 17,40
Sch...is USDMV USD 1,49
Sch...isEURHMV EUR 6,54
Sch... Acc USD USD 5,40
Sch... Acc USD USD 7,85
Sch...cc CHF H CHF 1,34
Sch...cc EUR H EUR 70,87
Sch... Acc USD USD 227,17
Sch...is USDMV USD 72,75
Sch... Acc EUR EUR 157,97
Sch... Acc USD USD 74,55
Sch... Acc EUR EUR 0,62
Sch...cc SGD H SGD 0,02
Sch... Acc USD USD 0,60
Sch...is USDMV USD 0,00
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 603,01 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 6 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.12.2021
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Peter De Coensel, CEO von DPAM
DPAM

DPAM-CEO: Diesmal ist es anders - Geldpolitik vor globaler synchroner Straffung

Rückblickend war die Debatte über Basis- versus Risikoszenarien seit der Großen Finanzkrise von 2008/2009 sinnlos. Dominante Währungsbehörden führten zu einem risikofreudigen Basisszenario an den Finanzmärkten. Fast ununterbrochen umfangreiche Programme zum Ankauf von Vermögenswerten durch die Zentralbanken ließen die Wirkung der Wirtschafts- und Fiskalpolitik in den Hintergrund treten. In den vergangenen 13 Jahren kam es zu einer Vermögenspreisinflation, wie sie seit dem Zweiten Weltkrieg nur selten beobachtet wurde. Meistens waren die makroökonomischen Risikoszenarien nur von kurzer Dauer oder wurden auf länderspezifische bzw. regionale Spannungen zurückgeführt. Nicht einmal die stärker synchronisierte Wachstumsverlangsamung in den Schwellenländern zwischen Mitte 2013 und 2016 konnte die Globalisierung destabilisieren. Der starke deflationäre Schock und der globale Wachstumsrückgang, der die Welt im ersten Quartal 2020 mit dem Ausbruch der Pandemie traf, war angesichts der immensen Liquiditätsbereitstellung durch die Zentralbanken nur von kurzer Dauer.

20.01.2022 09:30 Uhr / » Weiterlesen

James Ashley, Leiter Market Strategy Team, Goldman Sachs AM
Goldman Sachs Asset Management

Goldman Sachs AM Stratege: Ein 10 Punkte Ausblick auf 2022

Das vergangene Jahr brachte bereits eine außerordentliche zyklische Erholung von Risikoanlagen – was bedeutet dies für das Jahr 2022? Unseren Erwartungen nach wird in diesem Jahr die Normalität auch in weiteren Bereichen allmählich wieder einkehren. Voraussichtlich verlangsamt sich das Wachstum, die Geldpolitik dürfte sich hauptsächlich auf die Eindämmung der Inflation konzentrieren, und die Aktienrenditen könnten wieder die fundamentalen Rahmenbedingungen widerspiegeln. An den Märkten kommt es unter Umständen häufiger zu Volatilitäts-Episoden. Doch vor diesem Hintergrund bieten sich unserer Ansicht nach viele Chancen für selektive globale, spezifische und thematische Anlagen.

19.01.2022 10:22 Uhr / » Weiterlesen

Thomas Clarke, Partner, William Blair Investment Management
William Blair Investment Management

Welche Argumente sprechen für fundamentales Währungsmanagement?

Die gängige Meinung ist, dass der fundamentale Wert für Währungen ein weniger zuverlässiges Konzept ist als für anderweitige Assetklassen. Unsere Untersuchungen zeigen jedoch, dass Wechselkurse in der Regel über kürzere Zeithorizonte zum Fundamentalwert zurückkehren als die Preise an den Märkten. Wir glauben auch, dass sie mit hoher statistischer Sicherheit gleich wahrscheinlich zurückkehren werden.

21.01.2022 08:00 Uhr / » Weiterlesen

Hendrik Tuch, Leiter Fixed Income NL bei Aegon Asset Management
Aegon Asset Management

Was können Investoren vom Netflix-Film "Don't look up" lernen?

Der Film "Don't look up" auf Netflix unterhält derzeit das weltweite Publikum. In diesem Katastrophenfilm mit einem Twist spielen Jennifer Laurence und Leonardo DiCaprio Wissenschaftler, die einen Kometen entdecken, der in etwa sechs Monaten auf der Erde einschlagen und im Grunde alles Leben auf unserem zerbrechlichen Planeten vernichten wird - eine 10 auf der Torino-Skala, einem Instrument zur Einstufung potenzieller Erdstöße. Leonardo und Jennifer haben wenig Glück, das Weiße Haus von der bevorstehenden Katastrophe zu überzeugen, denn die Trump'sche Präsidentschaft von Meryl Streep hat andere Prioritäten.

21.01.2022 11:24 Uhr / » Weiterlesen

Christian Machts neuer Chief Administrative Officer Europe, Fidelity International
Fidelity International

Fidelity ernennt Christian Machts zum Chief Administrative Officer Europe

Christian Machts (45) wird zum 1. Januar 2022 Chief Administrative Officer Europe (CAO) bei Fidelity International. Er folgt auf Nicholas Birchall, der als Head of Strategic Partnership Initiatives andere Aufgaben innerhalb des Unternehmens übernimmt. In seiner neuen Aufgabe wird Christian Machts eng mit den europäischen und globalen Einheiten von Fidelity International zusammenarbeiten, um die Transformationsagenda voranzutreiben und die Wachstumsstrategie des europäischen Geschäfts zu entwickeln und zu implementieren. Weiterhin wird er die Bereiche Client Service, RFP und Client-Onboarding für Europa verantworten. Er wird an Christian Staub, Managing Director Europe, berichten.

13.12.2021 16:00 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Daniel Hartmann, Chefvolkswirt, Bantleon
BANTLEON

Renditen von Bundesanleihen: "It´s the economy, stupid!"

Am 19. Januar haben die Renditen 10-jähriger deutscher Bundesanleihen erstmals seit knapp drei Jahren wieder die Nulllinie nach oben durchstoßen. Dies hat medial große Aufmerksamkeit erregt, könnte es doch ein Fanal für das Ende der Negativzinsen sein. Schnell waren auch die verschiedensten Ursachen für die jüngste Renditebewegung gefunden: die Zinspolitik der Fed, die Rückführung der Wertpapierkäufe, die hohen Inflationsraten, die Entzauberung von Omikron, der Ölpreisschock etc.

21.01.2022 09:59 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.12.2021
Absoluter Jahresertrag 2021 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Asian LclCcy Bd Z DisEURHMV -4,80% -4,80% +9,75% +16,76%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -0,51% -0,51% +8,66% +7,99%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Schroder ISF Asian LclCcy Bd Z DisEURHMV +3,15% +3,15% +2,50%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +2,73% +1,48% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.12.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Schroder ISF Asian LclCcy Bd Z DisEURHMV negativ 0,33 0,61
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,24 0,37
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Asian LclCcy Bd Z DisEURHMV +4,78% +6,36% +5,79%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,22% +7,04% +5,95%

Gesetzliche Anlagevorschriften für Abfertigungskassen verhindern „Grüne Investments“

Aktuell verwalten acht österreichische Mitarbeitervorsorgekassen – so der sperrige aber korrekte Name für die umgangssprachlich Abfertigungskassen genannten Einrichtungen – 14 Mrd EUR mit jährlichen Zuwachsraten von 10%. 2003 wurde mit der Einführung dieser betrieblichen Vorsorgekassen (BVK) auch das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz, kurz BMVG beschlossen. Bis heute unverändert sind darin Anlagevorschriften definiert, die es massiv erschweren, dass BVKs zeitgemäß und ausreichend „grün“ investieren.

» Weiterlesen

Nachgefragt | EU-Taxonomie: Atomkraft? Jein Danke!

Die jüngste Ankündigung der EU-Kommission, Erdgas und Atomkraft im Rahmen der Taxonomie-Verordnung als grüne Energie zu klassifizieren, ist insbesondere in Deutschland und Österreich äußerst umstritten. Wie reagieren Produktanbieter, Asset Owner und Interessenverbände auf die EU-Pläne und inwiefern könnte die Akzeptanz von Taxonomie und SFDR im deutschsprachigen Raum dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden? e-fundresearch.com hat sich im Rahmen der neuesten Ausgabe von #Nachgefragt in der Fondsindustrie umgehört und dabei durchaus unterschiedliche Rückmeldungen erhalten.

» Weiterlesen

Die geldpolitische Wende ist eingeläutet

Die geldpolitische Wende, die in den Schwellenländern begann, hat angesichts hoher Inflationsraten die Notenbanken der G7-Staaten erreicht. In den USA stehen die Zeichen auf baldige Zinserhöhung, während die Europäische Zentralbank (EZB) noch still hält. Das bedeutet Gegenwind für Staatsanleihen aus Euro-Kernmärkten, aber Chancen in ausgewählten Nischen und bei Aktien.

» Weiterlesen

AXA IM Stratege Iggo: Was, wenn der Konflikt mit Russland eskaliert?

Zinssorgen und geopolitische Risiken sorgen derzeit für heftige Korrekturen an den Märkten. Anleihen scheinen bezüglich einer restriktiveren Fed-Politik eine Pause einzulegen, die Aktienmärkte weisen hingegen inzwischen zum Teil günstigere Bewertungen auf. Verschlechtert sich die Lage zwischen Russland und der Ukraine, dann könnten sich die aktuellen Marktentwicklungen noch länger hinziehen.

» Weiterlesen

"Home Bias": Institutionellen Investoren entgehen jährlich Milliarden-Erträge

"Home Bias" als Renditekiller: Die systematische Übergewichtung des Heimatmarktes (Deutschland und Europa) kostete institutionellen Investoren aus Deutschland auf Sicht der letzten 10 Jahre im Schnitt 2,54 Prozentpunkte p.a. oder in absoluten Zahlen: knapp 15 Milliarden Euro pro Jahr an potentiellen Gewinnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Frankfurt School of Finance and Management im Auftrag von Nomura Asset Management.

» Weiterlesen

Fed: Entschlossen in der Rhetorik, aber weniger im Handeln

In den letzten sechs Monaten hat die US-Notenbank Fed einen bedeutenden Strategiewechsel vollzogen: Während sie sich über weite Strecken des Jahres 2021 schwertat, die Inflationsentwicklung einzuschätzen, ist diese nun zu ihrer Hauptsorge geworden. Ein Kommentar von Franck Dixmier, Global CIO Fixed Income, im Vorfeld der Fed-Sitzung am 25. und 26. Januar 2022

» Weiterlesen

Sturdza Family Fund erhält höchste Performance- und Nachhaltigkeits-Ratings von Morningstar

Der Sturdza Family Fund hat von dem renommierten Analysehaus Morningstar für seine Performance sowie Nachhaltigkeit herausragende Bewertungen erhalten. Der aktive Mischfonds hat im Dezember 2021 eine dreijährige Laufzeit und damit die Mindestlaufzeit für ein Fondsrating erreicht. Die institutionelle SI-Tranche hat aufgrund der überragenden Performance im Vergleich zur Benchmark und vergleichbaren Fonds die höchste Morningstar-Bewertung von fünf Sternen erhalten. Weitere Retail-Tranchen erhielten ein Morningstar-Rating von vier Sternen.

» Weiterlesen

Carmignac beobachtet Energie- und Bankensektor

Das globale Wirtschaftswachstum dürfte sich in diesem Jahr von 5,5% (2021) auf 4,2% verlangsamen. In der ersten Jahreshälfte ist dabei mit einer abrupten Abkühlung zu rechnen. Die Gründe dafür sind die Omikron-Variante, die hohen Energiepreise sowie die Folgen der geldpolitischen Straffung in den Schwellenländern und im angelsächsischen Raum. Angesichts der stimulierenden Maßnahmen Chinas gehen wir allerdings von einer weltweiten Erholung in der zweiten Jahreshälfte aus.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com