Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Amundi Index Solutions - Amundi JPX-Nikkei 400

Amundi Luxembourg S.A.

Japan Aktien

ISIN: LU1681039050

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Amundi IS JPX-Nikkei 400 ETF-C JPY (LU1681039050) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Japan Large-Cap Equity" (Japan Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 22.03.2018 (2,40 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Amundi Luxembourg S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Amundi Asset Management".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Amu...TF-C JPY JPY 49,92
5 weitere Tranchen
Amu... CHF Hdg CHF 3,05
Amu...TF-C EUR EUR 61,26
Amu... EUR Hdg EUR 46,19
Amu... GBP Hdg GBP 0,73
Amu... USD Hdg USD 29,67
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 190,83 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 1 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2020
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Aidan Yao, Senior Emerging Asia Economist und Jim Veneau, Head of Asian Fixed Income bei AXA Investment Managers
AXA Investment Managers

Die Maßnahmen der Zentralbanken: Eine Büchse der Pandora?

Die COVID-19-Pandemie hat bereits zuvor bestehende Spannungen weiter verschärft. Einkommensungleichheiten, geopolitischen Diskrepanzen der Großmächte und eine Trennung der Finanzmärkte von der Realwirtschaft, bedingt durch die Interventionen der Zentralbanken, kamen dadurch noch deutlicher zum Vorschein. Die Folge ist ein Paradigmen-Wechsel in der Geldpolitik, der langfristig Bestand haben könnte. Dieser Meinung sind Aidan Yao, Senior Emerging Asia Economist und Jim Veneau, Head of Asian Fixed Income bei AXA Investment Managers.

13.08.2020 11:30 Uhr / » Weiterlesen

Bild von Lorenzo Cafaro auf Pixabay
Berenberg

Für das Währungs-Overlay: Berenberg holt drei Senior-Portfoliomanager

Das Wealth and Asset Management von Berenberg setzt seinen Wachstumskurs fort. So hat Deutschlands älteste Bank drei erfahrene Spezialisten für Overlay-Management an den Standorten London und Zürich eingestellt. Von der auf Währungs-Overlay spezialisierten Schweizerischen QCAM Currency Asset Management kommt mit Jürgen Büscher ein Spezialist mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ebenfalls mehr als 25 Jahre Berufserfahrung weist Dr. Jonathan Roberts auf, der von der UBS zu Berenberg wechselt. Marcus Fernandes arbeitet seit 2006 im Währungsmanagement unter anderem bei Mesirow Financial und State Street Global Advisors.

10.08.2020 15:38 Uhr / » Weiterlesen

Eaton Vance Management
Eaton Vance

Eaton Vance Credit-Fondsmanager im Video-Interview

Von Drawdown-Management, der Bedeutung von ESG-Faktoren bis hin zu den Individualisierungsmöglichkeiten von Multi-Asset Credit-Lösungen: Die Eaton Vance Fixed-Income Experten Dónal Kinsella, Justin Bourgette und Jeff Mueller behandeln in aktuellen Video-Marktupdates unterschiedliche Aspekte aus dem Leveraged Credit-Anlageuniversum.

27.07.2020 11:01 Uhr / » Weiterlesen

Giorgio Caputo, Senior Fund Manager und Leiter des Multi-Asset-Value-Teams von J O Hambro Capital Management
J O Hambro Capital Management

J O Hambro: European Green Deal sowie eine stärker linksgerichtete US-Regierung könnten eine Investitionswelle auslösen

Traditionell, kapitalintensive Aktien der „Realwirtschaft" schwächeln seit Covid-19. Der European Green Deal sowie eine stärker linksgerichtete künftige US-Regierung könnten hier eine Investitionswelle auslösen und damit eine Wende einleiten. Für Investoren würden sich daraus Anlagechancen insbesondere bei Unternehmen ergeben, die an der Dekarbonisierung der Lieferketten beteiligt sind.

10.08.2020 09:29 Uhr / » Weiterlesen

Erhard Radatz, Portfolio Manager, Invesco Quantitative Strategies
Invesco

Wie Invesco Buy-and-Maintain-Aktienstrategien effizient über faktorbasierte Ansätze umsetzt

Die Coronakrise verschärft die Auswirkungen des anhaltenden Niedrigzinsumfelds auf das Potenzial für auskömmliche Erträge aus Kapitalmarktanlagen. Vor diesem Hintergrund hat Invesco Quantitative Strategies (IQS) die Möglichkeit einer Übertragung des unter Anleiheinvestoren beliebten Konzeptes der Buy-and-Maintain-Strategie auf den Aktienmarkt untersucht. Dabei haben die Investmentexperten festgestellt, dass eine erfolgreiche Umsetzung eine breite Diversifikation des Buy-and-Maintain-Aktienportfolios bedingt und dieses Portfolio von einer Fokussierung auf stabilisierende Aktienfaktoren wie Qualität und Niedrigvolatilität profitiert.

10.08.2020 11:10 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2020
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Amundi IS JPX-Nikkei 400 ETF-C JPY -13,45% -4,41% +3,11% +7,45%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -12,85% -4,15% +4,54% +10,01%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Amundi IS JPX-Nikkei 400 ETF-C JPY +1,03% +1,45% +5,36%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +1,29% +1,74% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2020
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Amundi IS JPX-Nikkei 400 ETF-C JPY 0,02 negativ 0,12
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,05 negativ 0,14
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Amundi IS JPX-Nikkei 400 ETF-C JPY +16,79% +13,20% +13,51%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +17,97% +14,22% +14,32%

Warum sich Klimaschutz & Pandemiebewältigung nicht ausschließen sollten

Die britische Regierung hat grüne Initiativen bei der Bekämpfung der Pandemie kaum in den Fokus genommen, indem sie nur kleinste Beträge aus den riesigen Konjunkturpaketen für diese Initiativen ausgab. Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie betrug nach Angaben des Institute of International Finance der globale fiskalische Stimulus 11 Billionen Dollar, aber weniger als 1% davon floss in Projekte, die als "grün" eingestuft wurden. Bei anderen Ländern ist es ähnlich.

» Weiterlesen

Technologie-Aktien: Ist Big wirklich „beautiful“?

Amazon, Alphabet, Apple & Co. setzten in den vergangenen Monaten ihren Aufwärtstrend eindrucksvoll fort. Dennoch drängt sich die Frage auf: Ist Big wirklich „beautiful“? | Lesen Sie nachfolgend die Einschätzungen von Hagen-Holger Apel, Head of Wholesale D/A/CH & Senior Client Portfolio Manager bei DNB Asset Management:

» Weiterlesen

Die Maßnahmen der Zentralbanken: Eine Büchse der Pandora?

Die COVID-19-Pandemie hat bereits zuvor bestehende Spannungen weiter verschärft. Einkommensungleichheiten, geopolitischen Diskrepanzen der Großmächte und eine Trennung der Finanzmärkte von der Realwirtschaft, bedingt durch die Interventionen der Zentralbanken, kamen dadurch noch deutlicher zum Vorschein. Die Folge ist ein Paradigmen-Wechsel in der Geldpolitik, der langfristig Bestand haben könnte. Dieser Meinung sind Aidan Yao, Senior Emerging Asia Economist und Jim Veneau, Head of Asian Fixed Income bei AXA Investment Managers.

» Weiterlesen

Industrieproduktion Eurozone: Es geht voran!

Die Industrieproduktion der Eurozone legte im Juni um 9,1 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Sie liegt damit „nur“ noch 12,3 Prozent hinter dem Vorjahreswert. Dieser Rückstand hatte im April noch fast 30 Prozent betragen. Insofern sind diese Zahlen eine große Erleichterung – auch wenn sie geringfügig unter den Erwartungen lagen. | Eine Stellungnahme von Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS.

» Weiterlesen

Economics Forum | Die langfristigen Verlierer der COVID-19 Krise

Welche Branchen und Länder des Euroraums werden trotz EZB & EU-Rettungspaket zu den langfristigen Verlierern der COVID-19 Krise zählen? Wo und wie müssten nationale und internationale Institutionen ansetzen, um diesem Negativ-Trend entgegenzuwirken? Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des e-fundresearch.com "Economics Forum" die Einschätzungen von 19 führenden Ökonomen & Marktstrategen:

» Weiterlesen

DWS Group ernennt Björn Jesch zum CEO der DWS CH AG

Die DWS Group (DWS) hat Björn Jesch mit sofortiger Wirkung zum Mitglied des Vorstands der DWS CH AG ernannt. Darüber hinaus wurde Jesch als CEO der Schweizer Tochtergesellschaft des Vermögensverwalters berufen. Damit unterstreicht die DWS die Bedeutung des Schweizer Finanzplatzes für ihr global ausgerichtetes Geschäft.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.07.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com