iShares Europe Equity Index Fund (LU)

BlackRock (Luxembourg) SA

Europa Aktien

ISIN: LU0852473106

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim iShares Europe Equity Index (LU) N7 EUR (LU0852473106) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Europe Large-Cap Blend Equity" (Europa Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 09.11.2012 (11,61 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "BlackRock (Luxembourg) SA" administriert - als Fondsberater fungiert die "BlackRock Investment Management (UK) Ltd.".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
iSh...) N7 EUR EUR 69,70
8 weitere Tranchen
iSh...) A2 EUR EUR 82,50
iSh...) D2 EUR EUR 40,84
iSh...) D2 USD USD 12,56
iSh...) F2 EUR EUR 39,33
iSh...) N2 EUR EUR 0,00
iSh...) N7 USD USD 0,01
iSh...) X2 EUR EUR 34,05
iSh...) X2 USD USD 0,31
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 279,28 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 11 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.05.2024
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Cem Karacadag, Head of Emerging Markets Sovereign Debt bei Barings
Barings

EM-Staatsanleihen: „Die Spreads sind eng... Na und?“

Der Blick auf die Spreads von Staatsanleihen der Schwellenländer lässt vermuten, diese seien zu eng, um attraktives Aufwärtspotenzial zu bieten. Die Barings-Experten jedoch finden die Renditen von Staatsanleihen der Schwellenländer, auch im Vergleich zu anderen Anlageklassen, attraktiv. So haben EM-Staatsanleihen in den letzten 25 Jahren eine durchschnittliche Rendite von 7,3 Prozent pro Jahr erzielt und liegen damit vor den EM-Aktien (6,7 Prozent) und fast gleichauf mit dem S&P 500 (7,7 Prozent).

18.06.2024 10:25 Uhr / » Weiterlesen

Samir Mehta, Senior Fund Manager bei J O Hambro Capital Management
J O Hambro Capital Management

Neue Spielregeln für Investoren in Asien

Haben sich die Spielregeln für Aktieninvestoren in Asien geändert? Diese Frage bejaht Samir Mehta, Senior Fund Manager bei J O Hambro Capital Management. Er sieht drei Konsequenzen: Da Kapital knapper wird, werden Bewertungen für Aktien wieder wichtiger. Zweitens müssen Anleger die Implikationen der Kreditverknappung auf die Unternehmensfinanzen verstehen, insbesondere die Auswirkungen höherer Zinssätze zweiter und dritter Ordnung. Drittens verlagert sich der Schwerpunkt hin zu kurzfristiger Cashflow-Generierung und weg von den künftigen Gewinnprognosen. Seine ausführliche Begründung:

29.11.2023 10:13 Uhr / » Weiterlesen

Thorsten Winkelmann, Chief Investment Officer—Europe and Global Growth bei AllianceBernstein
AllianceBernstein

AllianceBernstein CIO Winkelmann: Europäischer Industriesektor als überraschende Wachstumsquelle

Wachstumsaktien lassen sich nicht nur im KI-Sektor und den USA finden, auch die europäische Industrie bietet Potential, meint Thorsten Winkelmann, Chief Investment Officer—Europe and Global Growth bei AllianceBernstein. Inwiefern Investitionen in europäische Industrietitel zu mehr Diversifizierung beitragen können und worauf Investoren bei der Auswahl geeigneter Titel achten sollten, erklärt er in folgendem Marktkommentar.

18.06.2024 10:35 Uhr / » Weiterlesen

Jenn-Hui Tan, Chief Sustainability Officer bei Fidelity International
Fidelity International

Fidelity ESG-Analystenumfrage: Unternehmen sind weiterhin für ESG-Engagement offen

Das Erreichen des Netto-Null-Ziels ist für das Überleben unseres Planeten von zentraler Bedeutung. Der Weg dorthin bleibt jedoch eine der größten Herausforderungen, denen sich die Weltgemeinschaft zu stellen hat. Die jährliche ESG-Analystenumfrage von Fidelity International (Fidelity) zeigt, dass Unternehmen weiterhin offen für einen Dialog mit Stakeholdern sind, wie sie ihre Nachhaltigkeitsbemühungen in einem sich schnell verändernden Umfeld vorantreiben können. Die Umfrage fasst die Einschätzung zu ESG-Trends der Fidelity-Analysten weltweit zusammen und aggregiert Bottom-up-Informationen aus ca. 20.000 individuellen Unternehmensinteraktionen1.

06.06.2024 09:48 Uhr / » Weiterlesen

Frank Fischer, CEO & CIO der Shareholder Value Management AG
Shareholder Value Management AG

Frank Fischer: Börsenbeben unterm Eiffelturm

Der Ausgang der Europawahl hat für die französischen, aber auch für die europäischen Märkte negative Folgen. Grund war der Rechtsruck im politischen Spektrum, der Parlamentsneuwahlen in Frankreich zur Folge hat.

17.06.2024 09:40 Uhr / » Weiterlesen

DJE Kapital AG

Europa läutet Zinswende ein, Märkte bleiben stabil: Marktausblick mit Stefan Breintner & Markus Koch

Europa hat die Zinsen gesenkt: Was das für Anleger heißt und welche Entwicklungen sie potenziell erwarten können, ist auch abhängig von der Entscheidung der US-Notenbank. Angesichts noch immer unsicherer Wirtschaftsdaten bleibt unklar, welchen Kurs die USA genau einschlagen werden. Im aktuellen Marktausblick bespricht Stefan Breintner, Leiter Research, mit dem Moderator die jüngsten Zinsschritte von Kanada und Europa sowie die weiteren Folgen und Aussichten.

13.06.2024 08:40 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.05.2024
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
iShares Europe Equity Index (LU) N7 EUR +10,12% +17,00% +27,44% +59,20%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +9,22% +14,91% +19,30% +48,91%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
iShares Europe Equity Index (LU) N7 EUR +8,42% +9,75% +8,59%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,98% +8,19% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.05.2024
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
iShares Europe Equity Index (LU) N7 EUR N/A N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt N/A N/A N/A
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
iShares Europe Equity Index (LU) N7 EUR +10,09% +13,68% +16,35%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +10,85% +14,24% +16,07%

Rekordwahljahr 2024 – die Märkte zwischen Volatilität und Konstanz

2024 ist ein Rekordwahlwahljahr, in dem mehr Menschen ihre Stimme abgeben als je zuvor. Obwohl Regierungswechsel immer Unsicherheiten auf den Märkten mit sich bringen, sind diese in manchen Ländern – wie den Vereinigten Staaten – deutlich stärker als in anderen. Steven Bell gibt in seinem Marktkommentar einen Ausblick und erklärt, worauf sich Anleger in den einzelnen Regionen einstellen sollten.

» Weiterlesen

Pictet Chefstratege Paolini positiv: "DAX könnte auf 20.000 gehen"

Im exklusiven Interview spricht Luca Paolini, Chefstratege bei Pictet Asset Management, über die Entwicklung der globalen Aktienmärkte im ersten Halbjahr 2024 und gibt einen Ausblick auf die kommenden Monate. Er erläutert die Faktoren hinter den neuen Rekordständen an den Börsen, insbesondere im DAX, Nasdaq und S&P. Warum Paolini optimistisch für die Eurozone ist und welche Rolle Technologie- und AI-Unternehmen haben werden, erfahren Sie im Video.

» Weiterlesen

e-fundresearch.com Fondsselektor im Fokus: Hannah Thielcke

Lernen Sie mit e-fundresearch.com die erfolgreichsten Fondsselektor:innen der DACH-Region auf erfrischend außergewöhnliche Art und Weise kennen: Hannah Thielcke ist Portfolio Managerin bei der Weberbank Actiengesellschaft und unsere aktuelle Fondsselektorin im Fokus. Im Interview gibt Thielcke Einblicke in ihren Werdegang und Selektionsansatz und verrät, in welchen Bereichen sich Zielfondsanbieter konkret verbessern können.

» Weiterlesen

UBS Asset Management und Planet Tracker veröffentlichen Report zu Umweltauswirkungen der Energiewende

UBS Asset Management und Planet Tracker haben einen neuen Bericht mit dem Titel „Climate meets nature" (Link zum Download) veröffentlicht. Damit geben sie Branchenvertretern einen praktischen Leitfaden an die Hand, wie unsere Umwelt am besten in die Suche nach Lösungen für die globale Energiewende einbezogen werden kann, die zur Erreichung der globalen Klimaziele erforderlich ist. Die Ergebnisse und der Leitfaden richten sich sowohl an den öffentlichen als auch an den privaten Markt. Sie sollen Investoren und Unternehmen dabei helfen, eine bessere Due-Diligence-Prüfung durchzuführen und die richtigen Kriterien für Investitionen in die Energiewende zu entwickeln.

» Weiterlesen

Umfeld für breiten europäischen Aktienmarkt wird schwieriger

Die Aktienmärkte befinden sich seit der Kurskorrektur im April von etwa 5% beim S&P500 und dem breiten Eurostoxx, der die rund 300 liquidesten Titel umfasst, übergeordnet wieder im Aufwind. Auch wenn die Abhängigkeit von einzelnen Tech-Schwergewichten weiter zugenommen hat, bleiben Stimmung, Marktbreite und charttechnisches Bild für den S&P500 weiter positiv. Für den Eurostoxx zeigt sich derzeit ein neutrales Gesamtbild. Sollte sich die Stimmung angesichts der vorgezogenen französischen Parlamentswahlen verschlechtern, könnte das Gesamtbild für den Eurostoxx ins Negative drehen. Entsprechend ist Anlegern kurzfristig zu einer vorsichtigeren Haltung gegenüber dem breiten europäischen Aktienmarkt zu raten.

» Weiterlesen

Stärke der US-Technologiewerte verschleiert Schwäche des Gesamtmarkts

Während in den USA der S&P 500 gestern ein neues Allzeithoch erreicht hat, werden die europäischen Finanzmärkte weiter von politischen Risiken beherrscht. So habe der französische Leitindex CAC hat seine gesamten Jahresgewinne wieder abgegeben, und der OAT-Spread, der zuvor von der Herabstufung der Kreditwürdigkeit durch S&P nicht betroffen gewesen sei, bewege sich nun nahe der 80-Bp-Schwelle, stellt Axel Botte, Chefstratege des französischen Investmenthauses Ostrum Asset Management, in seinem aktuellen „MyStratWeekly“ fest:

» Weiterlesen

AllianceBernstein CIO Winkelmann: Europäischer Industriesektor als überraschende Wachstumsquelle

Wachstumsaktien lassen sich nicht nur im KI-Sektor und den USA finden, auch die europäische Industrie bietet Potential, meint Thorsten Winkelmann, Chief Investment Officer—Europe and Global Growth bei AllianceBernstein. Inwiefern Investitionen in europäische Industrietitel zu mehr Diversifizierung beitragen können und worauf Investoren bei der Auswahl geeigneter Titel achten sollten, erklärt er in folgendem Marktkommentar.

» Weiterlesen

EM-Staatsanleihen: „Die Spreads sind eng... Na und?“

Der Blick auf die Spreads von Staatsanleihen der Schwellenländer lässt vermuten, diese seien zu eng, um attraktives Aufwärtspotenzial zu bieten. Die Barings-Experten jedoch finden die Renditen von Staatsanleihen der Schwellenländer, auch im Vergleich zu anderen Anlageklassen, attraktiv. So haben EM-Staatsanleihen in den letzten 25 Jahren eine durchschnittliche Rendite von 7,3 Prozent pro Jahr erzielt und liegen damit vor den EM-Aktien (6,7 Prozent) und fast gleichauf mit dem S&P 500 (7,7 Prozent).

» Weiterlesen