Allianz Global Investors Fund - Allianz Europe Equity Growth Select

Allianz Global Investors GmbH

Europa Wachstumsaktien

ISIN: LU0920783882

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Allianz Europe Equity Gr Sel P EUR (LU0920783882) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Europe Large-Cap Growth Equity" (Europa Wachstumsaktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 02.05.2013 (9,41 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Allianz Global Investors GmbH" administriert - als Fondsberater fungiert die "Allianz Global Investors GmbH".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
All...el P EUR EUR 56,94
16 weitere Tranchen
All...el A EUR EUR 155,11
All...A H2 USD USD 1,68
All...l AT EUR EUR 85,15
All...T H2 SGD SGD 2,93
All...T H2 USD USD 17,09
All...l CT EUR EUR 21,82
All...el I EUR EUR 14,52
All...l IT EUR EUR 149,13
All...T H2 USD USD 28,50
All...l PT EUR EUR 1,84
All...el R EUR EUR 2,23
All...l RT EUR EUR 6,51
All...el W EUR EUR 62,16
All...l W3 EUR EUR 29,76
All...l W6 EUR EUR 30,21
All...l WT EUR EUR 100,65
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 796,03 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 12 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2022
Aktuelle Allianz Global Investors Meldungen » zum Allianz Global Investors NewsCenter
Photo by Jon Tyson on Unsplash

AllianzGI Die Woche voraus: Gute Nachrichten sind schlechte Nachrichten

die Märkte in Konfusion, sind gute Nachrichten schlecht für den Markt oder schlechte Nachrichten gut, oder braucht es noch bessere Wirtschaftsmeldungen? In den vergangenen Wochen haben oft vermeintliche schlechte Meldungen wie z.B. die letzte Leitzinserhöhung der US-amerikanischen Zentralbank plötzlich steigende Märkte ausgelöst. Manchmal war es aber auch umgekehrt, so lösen zu gute Meldungen vom US-Arbeitsmarkt Marktkorrekturen aus. Woran liegt das? Die Gründe sind vielschichtig...

24.09.2022 10:00 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Sara Kurfeß on Unsplash

AllianzGI Die Woche voraus: Inflation - Regional unterschiedliche Trends

in den westlichen Ländern straffen die Zentralbanken ihre Geldpolitik intensiv, um der historischen Inflationsbeschleunigung etwas entgegenzusetzen. In einem bisher einmaligen Schritt um 75 Basis-punkte („Bp.“) hat die Europäische Zentralbank (EZB) in der vergangenen Woche am 8. September ihren Einlagenzinssatz auf 0,75% erhöht. Und in der kommenden Woche werden die Bank of England (BoE) und die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ihren Zinsanhebungskurs fortsetzen, um den Preisdruck unter Kontrolle zu halten. Diese wichtigen Zentralbanken sind also gut beschäftigt. Gleichzeitig hält sich in Asien die Bank of Japan (BoJ) zurück, und die People’s Bank of China (PBoC) senkt die Zinsen sogar. Warum? ...

19.09.2022 08:52 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Katie Moum on Unsplash

AllianzGI Die Woche voraus: Ein Monat mit schlechtem Ruf

Mit seinem klaren, kühlen Wetter und den herbstlich bunten Bäumen kann der September ein sehr schöner Monat sein. Bei Anlegern hat der September allerdings einen sehr viel schlechteren Ruf, denn seit 1945 hat der S&P in diesem Monat im Durchschnitt einen Verlust von -0,56% verzeichnet – verglichen mit einem durchschnittlichen Zugewinn von 0,70% über alle Monate des Jahres hinweg. Auf kurzfristige Trends aufzuspringen sollte man in der Regel besser professionellen Anlegern überlassen. Aber es lohnt sich, grob zu wissen, wie sich saisonale Muster an den Märkten bemerkbar machen...

10.09.2022 10:23 Uhr / » Weiterlesen

Franck Dixmier, Global CIO Fixed Income

AllianzGI-Experte Dixmier: EZB in den Fußstapfen der Fed

In der Geschichte der Europäischen Zentralbank (EZB) hat es noch nie eine derart große Diskrepanz zwischen Inflation und Geldpolitik gegeben. So lag der Preisanstieg in der Eurozone im August bei 9,1 Prozent gegenüber Vorjahr (Kernrate: 4,3 Prozent). Dies ist ein Beleg dafür, dass sich die Inflation in der Wirtschaft ausbreitet. Gleichzeitig liegen die kurzfristigen Zinsen bei null Prozent.

06.09.2022 15:31 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Camille Minouflet on Unsplash

Podcast | AllianzGI Kapitalmarktausblick September 2022

Zeitenwende überall. Geopolitisch strukturiert sich die Welt neu. Die „Deglobalisierung“ nimmt Gestalt an. Demographisch wächst die Welt zwar weiter, wird dabei aber älter und die Zuwachsraten nehmen ab. Die Inflation meldet sich mit lautem Gepolter zurück und zwingt die Zentralbanken der Welt zum Handeln.Was diese Entwicklungen für Ihre Geldanlage bedeuten kann, erfahren Sie jetzt im aktuellen Podcast.

05.09.2022 16:30 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Jon Spectacle on Unsplash

AllianzGI Die Woche voraus: Zeitenwende überall

Zeitenwende überall. Geopolitisch strukturiert sich die Welt neu. Die „Deglobalisierung“ nimmt Gestalt an. Demografisch wächst die Welt zwar weiter, wird dabei aber älter und die Zuwachsraten nehmen ab. Die Babyboomer verabschieden sich in die Rente. Die Inflation – ein lange für tot geglaubtes Gespenst – meldet sich mit lautem Gepolter zurück und zwingt die Zentralbanken der Welt zum Handeln. Daran hat nicht zuletzt das Treffen der Zentralbanken in Jackson Hole erinnert.

03.09.2022 20:19 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Allianz Europe Equity Gr Sel P EUR -29,54% -28,00% +25,04% +32,38%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -22,05% -19,61% +17,79% +30,48%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Allianz Europe Equity Gr Sel P EUR +7,73% +5,77% +7,83%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,54% +5,39% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Allianz Europe Equity Gr Sel P EUR negativ 0,18 0,06
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,10 0,05
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Allianz Europe Equity Gr Sel P EUR +28,61% +22,14% +19,62%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +22,20% +18,74% +16,50%

Globaler Marktausblick: 4. Quartal 2022

Den Hintergrund dieses vierteljährlichen Rückblicks bildet leider nach wie vor die Tragödie des anhaltenden Krieges in der Ukraine mit ihren Auswirkungen auf die Wirtschaft und den Markt. Da der Krieg nun bereits über sechs Monate andauert – und kein greifbares Ende in Sicht ist – könnte er zusehends als „normaler“ Faktor gewertet werden. Aber derzeit erschüttern seine Auswirkungen weiterhin die Märkte.

» Weiterlesen

Credit Suisse lanciert ersten Single Family Office (SFO) Index und veröffentlicht SFO Survey Report 2022

Der neu lancierte Credit Suisse Single Family Office Index, der erste seiner Art, soll als Maßstab für SFOs dienen, um die Anlageentwicklung in der Vergleichsgruppe abzubilden und zu vergleichen. Gleichzeitig bildet er die Entwicklung der Vermögenswerte von über 300 SFOs in Asien, Europa und dem Nahen Osten ab. Zudem belegt die jüngst veröffentlichte SFO-Umfrage der Credit Suisse, dass Markteinflüsse nicht die einzigen Faktoren sind, welche die Anlageentscheidungen von Family Offices beeinflussen.

» Weiterlesen

Janus Henderson Experte Mulliner über die italienische Wahl und erste Hochrechnungen

Es ist noch etwas früh, und die endgültigen Ergebnisse können von den Umfragen zum Wahlausgang etwas abweichen, aber im Großen und Ganzen stimmen sie mit den letzten Umfragen von vor ein paar Wochen überein. Die Koalition der Rechtsparteien wird voraussichtlich eine Mehrheit in beiden Kammern erlangen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass sie eine Super-Mehrheit (2/3-Mehrheit) erlangen, die es ihnen ermöglicht hätte, einseitig Verfassungsänderungen vorzunehmen.

» Weiterlesen

Union Investment Chefvolkswirt: "Italien wird wieder zum politischen Wackelkandidaten"

Bei der italienischen Parlamentswahl ist eine Überraschung ausgeblieben. Das rechtsnationale Bündnis aus Fratelli d'Italia, Lega und Forza Italia hat die Abstimmung gewonnen. Auf den bei Investoren hochgeschätzten Wirtschaftsexperten Mario Draghi folgt eine europakritische, gesellschaftspolitisch konservative und ausgabenfreudige Giorgia Meloni als neue Ministerpräsidentin. Für die Kapitalmärkte heißt das: Perspektivisch nehmen die Unsicherheiten um die drittgrößte Volkswirtschaft im Euroraum zu. Italien wird wieder zum politischen Wackelkandidaten.

» Weiterlesen

Natixis IM-Tochter Mirova baut Energiewendefonds weiter aus

Mirova, die auf nachhaltige Investitionen spezialisierte Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers, hat 1,6 Mrd. Euro für den Fonds Mirova Energy Transition 5 (MET 5), seinen fünften Infrastrukturfonds für die Energiewende, eingeworben. Die Finanzierungsrunde spiegelt das kontinuierliche Wachstum von Mirova wider und unterstreicht die Position des Unternehmens als wichtiger europäischer Akteur in den Bereichen erneuerbare Energien, Energiespeicherung und kohlenstoffarme Mobilität.

» Weiterlesen