Amundi Funds - Pioneer US Equity ESG Improvers

Amundi Luxembourg S.A.

USA Aktien

ISIN: LU2146568253

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Amundi Fds Pio US Eq ESG Imprv E2 EUR C (LU2146568253) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "US Large-Cap Blend Equity" (USA Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 09.07.2020 (1,89 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Amundi Luxembourg S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Amundi Asset Management US, Inc.".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Amu...E2 EUR C EUR 6,05
11 weitere Tranchen
Amu... A EUR C EUR 53,73
Amu... EUR H C EUR 1,53
Amu... A USD C USD 41,16
Amu... F EUR C EUR 4,33
Amu... G EUR C EUR 3,12
Amu... I USD C USD 16,72
Amu...I2 USD C USD 1,05
Amu...M2 EUR C EUR 0,02
Amu...R2 EUR C EUR 0,07
Amu...R2 USD C USD 16,14
Amu... Z USD C USD 1,55
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 148,77 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 3 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.04.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Torsten Honigs, Investor Relations Manager, COMGEST
Comgest

Comgest verstärkt Wholesale-Bereich

Comgest verstärkt mit Torsten Honigs das deutschsprachige Investor Relations Team: Torsten Honigs wird sich künftig von Düsseldorf aus als Investor Relations Manager auf Investoren aus dem Wholesale-Bereich konzentrieren.

12.04.2022 08:18 Uhr / » Weiterlesen

Deka-EZB-Kompass: Handlungsfähigkeit bewahren
DekaBank

Deka-EZB-Kompass: Handlungsfähigkeit bewahren

Der Deka-EZB-Kompass kletterte im November weiter auf 63,3 Punkte und wirft damit die Frage auf, wie lange die EZB noch an ihrer stark expansiven Ausrichtung festhalten sollte. Gleichzeitig reflektiert die zunehmende Diskrepanz zwischen einer steigenden Inflationssäule und einer sinkenden Konjunktursäule aber auch ein hohes Ausmaß an Unsicherheit. Zudem hat sich die Corona-Situation wieder zugespitzt, mit hohen Infektionszahlen und einer potenziell gefährlichen neuen Virus-Variante. Vor diesem Hintergrund argumentierten verschiedene Ratsmitglieder, die EZB sollte sich derzeit nicht zu weit im Voraus festlegen.

14.12.2021 14:18 Uhr / » Weiterlesen

Berenberg
Berenberg

Berenberg Märkte-Monitor: Stärkere Konjunkturabschwächung wird wahrscheinlicher

Zuletzt sind die Aktienmärkte, vor allem in den USA, weiter gefallen. Im Gegensatz zum bisherigen Jahresverlauf sind sichere Staatsanleihen jedoch zeitgleich gestiegen und konnten somit – sofern allokiert – den Abverkauf in Multi-Asset-Portfolios etwas abfedern. Grund für das veränderte Korrelationsmuster ist die Zunahme von Rezessionssorgen, während Inflationserwartungen zuletzt leicht fielen. Durchwachsene China-Konjunkturdaten, erste Anzeichen eines sich abkühlenden US-Arbeitsmarktes und enttäuschende Quartalsergebnisse von US-Einzelhandelsunternehmen, die über weniger Nachfrage nach Nicht-Basiskonsumgütern und geringeren Gewinnspannen klagten, lassen eine stärkere Konjunkturabschwächung wahrscheinlicher werden.

23.05.2022 14:53 Uhr / » Weiterlesen

Urs Antonioli, Head of EM EMEA & Latin America Equities & Projit Chatterjee, Senior Equity Specialist Emerging Markets und Asia-Pacific bei UBS AM
UBS

UBS-AM Experten: Warum Emerging Markets trotz des Ukraine-Kriegs Potenzial haben

Der anhaltende Krieg in der Ukraine sorgt für hohe Volatilität an den Kapitalmärkten, auch in den Emerging Markets. Aber wie stark wirkt er sich tatsächlich auf die aufstrebenden Länder aus? „Direkt vom Konflikt betroffen ist nur ein kleiner Teil des Emerging-Markets-Universums, an dem allein Asien einen Anteil von 80 Prozent hat”, erläutert Urs Antonioli, Head of EM EMEA & Latin America Equities bei UBS Asset Management (UBS-AM). Die stärkste Nebenwirkung, steigende Energie- und Rohstoffpreise, haben breiter gestreute Effekte. „Zu den Profiteuren der höheren Preise zählen Energie- und Rohstoff-exportierende Länder im Mittleren Osten sowie einige Staaten aus Lateinamerika und Afrika, einschließlich Südafrika. In Asien sind Indonesien und Malaysia als Rohstoffexporteure gut positioniert, die meisten anderen asiatischen Emerging Markets eher nicht”, sagt Antonioli.

19.05.2022 14:31 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Andreas A. Busch, Senior Economist der BANTLEON BANK AG
BANTLEON

Bantleon-Ökonom Dr. Busch: Eine neue US-Immobilienkrise ist unwahrscheinlich

Die stark gestiegenen Zinsen haben die Finanzierungskonditionen am US-Immobilienmarkt deutlich verschlechtert. Gleichzeitig sind die Preise für Häuser und Wohnungen in den USA stark gestiegen: seit Beginn der Corona-Krise um 35%. Deshalb wird immer öfter vom Risiko ei-ner platzenden Immobilienblase gesprochen und es werden Parallelen zur Immobilienkrise von 2007 gezogen. Tatsächlich sind aber die fundamentalen Rahmenbedingungen des Immobilien-marktes deutlich besser als vor der Subprime-Krise. Deshalb dürften die Wohnbauinvestitio-nen wegen der gestiegenen Zinsen zwar nachgeben, aber nicht massiv abrutschen. Gleichzeitig ist nur mit einer moderaten Korrektur der Preise und nicht mit einem Einbruch zu rechnen.

25.05.2022 11:00 Uhr / » Weiterlesen

Richard Colwell, Head of UK Equities bei Columbia Threadneedle Investments
Columbia Threadneedle Investments

Columbia Threadneedle Head of UK Equities: "Der britische Aktienmarkt bietet weit mehr als nur Rohstoffe"

Der Ukraine-Krieg hat erhebliche Verwerfungen an den Ölmärkten ausgelöst und den anhaltenden Druck auf die Märkte noch verschärft, schreibt Richard Colwell, Head of UK Equities bei Columbia Threadneedle Investments, in einem aktuellen Marktkommentar. Daher seien insbesondere bei Rohstoffen seit Jahresbeginn enge Märkte zu beobachten gewesen. „Wir spekulieren nicht auf Rohstoffpreise, sondern setzen auf Sektoren, in denen eine adäquate Fundamentalanalyse besser möglich ist.“ Colwell strebt an, über eine Bottom-up-Analyse Alpha in vielversprechenden Bereichen zu generieren.

24.05.2022 17:12 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.04.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Amundi Fds Pio US Eq ESG Imprv E2 EUR C -4,50% +13,50% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -6,67% +10,94% +49,76% +77,95%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Amundi Fds Pio US Eq ESG Imprv E2 EUR C N/A N/A +22,53%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +14,33% +12,12% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.04.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Amundi Fds Pio US Eq ESG Imprv E2 EUR C negativ N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,69 0,68
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Amundi Fds Pio US Eq ESG Imprv E2 EUR C +10,54% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +13,28% +17,01% +15,49%

#AssetAllocationForum | Multi Asset Investing 2022: Wirksame Diversifikation als "Mission Impossible"?

Frei nach dem Motto "No Place to Hide" haben wohl die meisten Multi Asset Investoren im bisherigen Jahresverlauf 2022 eines der anspruchsvollsten Marktumfelder ihrer Karriere vorgefunden. Hohe Inflation, Krieg mitten in Europa und die immer noch anhaltenden Nachwehen der Pandemie schicken die Börsen auf Talfahrt. Sich in einem solchen Umfeld behaupten zu können bzw. einen erfolgreich Investment-Weg zu finden ist alles andere als einfach. Im Rahmen des #AssetAllocationForum von e-fundresearch.com sprechen die Marktexperten von Diversifizierung durch Rohstoffe und Edelmetalle, dass Europa als Markt den USA ordentlich hinterherhinkt und wie man mit Emerging-Market-Aktien das Portfolio erweitern kann. Des Weiteren lesen Sie über die Absicherungsmöglichkeiten durch Derivate und wieso gerade jetzt die Qualität eines Unternehmens besonders viel Gewichtung bekommt.

» Weiterlesen

Aegon-Expertin Holdsworth: Zinskurven und Zinssätze – sind sie verkehrt?

Die Märkte für Staatsanleihen haben im bisherigen Jahresverlauf eine erhebliche Volatilität erlebt, wobei die Zinsen gestiegen sind, da sich die Erwartungen an die Leitzinsen weltweit geändert haben. Die Zentralbanken erhöhen die Zinssätze als Reaktion auf die anhaltend hohe Inflation in vielen Ländern. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts rechnen die Anleihemärkte bereits mit Zinserhöhungen auf ein Niveau, das seit der Finanzkrise 2008 nicht mehr erreicht wurde. Insbesondere in Großbritannien liegt der Leitzins bereits bei 1 %. Der Markt signalisiert über die Zinskurve, dass der Leitzins in Großbritannien bei etwa 2,25 %, in den USA bei etwa 3 % und in Europa bei 1,5 % seinen Höhepunkt erreichen wird. Die impliziten Kurven sind unten dargestellt.

» Weiterlesen

Ein besseres Anleihenportfolio aufbauen | Wohin schauen, was tun im Jahr 2022 - Revisited

Die Welt hat sich verändert, seit wir zu Beginn des Jahres unser Papier: "Building a Better Bond Portfolio" veröffentlicht haben. Während viele Elemente unseres Ausblicks für Anleihen unverändert bleiben, werden in diesem Begleitartikel einige wichtige Überlegungen angesichts des russischen Einmarsches in der Ukraine und der sich verändernden Positionen der Zentralbanken hervorgehoben. Erfahren Sie, was sich geändert hat und was zu tun ist...

» Weiterlesen

SSGA: Stewardship Asset Report 2021

Der Bericht Asset Stewardship 2021 gibt einen Überblick über das Engagement und die Abstimmungsaktivitäten, die wir im Rahmen unserer Mission, nachhaltige Kapitalmärkte aufzubauen und den Wert für unsere Kunden zu maximieren, durchgeführt haben.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 21/2022

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

Aviva Investors ernennt neuen Head of Sustainable Outcomes

Aviva Investors, die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc., hat Sam Tripuraneni zum Head of Sustainable Outcomes ernannt. Damit besetzt Aviva Investors eine wichtige Schlüsselposition im Kontext des nachhaltigen Wandels, für dessen Förderung der Asset Manager sein Kapital, seine Größe und seinen Einfluss einsetzt.

» Weiterlesen

Ostrum AM Stratege: Showdown zwischen der Fed und den Finanzmärkten dauert an

Inmitten der nicht abnehmenden Volatilität der Aktienmärkte – tägliche Schwankungen von über drei Prozent ohne wirkliche Richtung – sieht Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management, ein neues Element: Die Aktienverkäufe werden nicht mehr systematisch von einem Anstieg des US-Dollars begleitet. Allerdings habe sich die Botschaft der Fed verhärtet.

» Weiterlesen