Nordea 1 - Low Duration European Covered Bond Fund

Nordea Investment Funds SA

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Nordea 1 - Low Dur Eurp Cov Bd BF EUR (LU2228899105) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "EUR Corporate Bond - Short Term" (EUR Unternehmensanleihen - Kurzläufer) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 21.09.2020 (2,04 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Nordea Investment Funds SA" administriert - als Fondsberater fungiert die "Nordea Investment Management AB".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Nor...d BF EUR EUR 4,66
25 weitere Tranchen
Nor...d AC EUR EUR 11,85
Nor...d AI USD USD 0,00
Nor...d AI-EUR EUR 52,10
Nor...d AP EUR EUR 7,66
Nor...d BC GBP GBP 33,60
Nor...d BC-EUR EUR 319,11
Nor...d BI EUR EUR 3.628,58
Nor...d BI USD USD 0,00
Nor...d BN EUR EUR 92,45
Nor...d BP EUR EUR 1.594,79
Nor...Bd E EUR EUR 2,54
Nor... HAI GBP GBP 55,96
Nor...d HB CHF CHF 3,34
Nor...d HB NOK NOK 0,40
Nor...d HB SEK SEK 27,57
Nor...d HB USD USD 3,65
Nor... HBC CHF CHF 1,65
Nor... HBC NOK NOK 0,00
Nor... HBC SEK SEK 0,00
Nor... HBC USD USD 4,52
Nor... HBF SEK SEK 0,00
Nor... HBI CHF CHF 11,39
Nor... HBI SEK SEK 57,30
Nor... HBI USD USD 335,18
Nor...Bd Y EUR EUR 0,05
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 6.248,38 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 3 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.09.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Evan Brown, Head of Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management
UBS

UBS-AM Stratege Brown: Was die Finanzmärkte bis Jahresende bewegen wird

Die zahlreichen negativen Nachrichten lassen nur wenig Optimismus für ein Licht am Ende des Tunnels zu. Aber: „Um es ähnlich wie Warren Buffett zu beschreiben, gab es schon immer Konjunkturzyklen und zugleich auch Unternehmen, die in den verschiedenen Phasen der Wirtschaft – waren sie noch so angespannt – profitiert haben und trotzdem gewachsen sind. Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, langfristig investiert zu bleiben“, sagt Klaus Zentner, Head Asset Management Austria bei UBS-AM.

19.09.2022 16:03 Uhr / » Weiterlesen

Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management
Natixis Investment Managers

Ostrum Stratege Botte: Besorgniserregende Signale von den Kreditmärkten

Auf zunehmende Spannungen an den Kreditmärkten verweist Axel Botte, Marktstratege beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management, in seinem aktuellen „MyStratWeekly“. Die Spreads europäischer Investment-Grade-Anleihen hätten sich gegenüber Bundesanleihen um mehr als 20 Basispunkte auf 224 Basispunkte ausgeweitet - das stelle bislang den Rekord für das Jahr 2022 dar.

05.10.2022 09:47 Uhr / » Weiterlesen

Gilles Moëc, Group Chief Economist und Chris Iggo, CIO Core Investments, AXA Investment Managers
AXA Investment Managers

AXA IM Experten: Ein Hoch auf den Dollar

Die Federal Reserve (Fed) lässt keinen Zweifel daran, dass der Leitzins noch längst nicht da steht, wo sie ihn haben möchte. Über ihren Dot Plot signalisiert sie zurzeit einen Anstieg auf 4,6 Prozent im nächsten Jahr. Im Juni war sie noch von 3,8 Prozent ausgegangen. In den beiden letzten Offenmarktausschusssitzungen dieses Jahres kann sich daher viel tun – es fehlen an den für 2023 erwarteten 4,6 Prozent und selbst an den zum Jahresende erwarteten 4,4 Prozent noch über 100 Basispunkte (BP). Fest steht: Die Zeit der langsamen Straffung ist vorbei.

06.10.2022 14:34 Uhr / » Weiterlesen

Martin Stürner, Vorstandsvorsitzender und leitender Fondsmanager bei der PEH Wertpapier AG
PEH Wertpapier AG

5-Jahre PEH EMPIRE | Fondsmanager Stürner: "Streben weiterhin nach Kontinuität"

Trotz diverser Disclaimer und Hinweise achten Asset-Manager gerade bei aktiv gemanagten Fonds bei Factsheets und Daten auf die Performance in den vergangenen ein, drei, fünf und manchmal sogar zehn Jahren. Seit Anfang Juli liegt nun auch ein 5-Jahres-Track-Record für den von Martin Stürner gemangten PEH EMPIRE vor, und verzeichnet eine signifikant niedrige Volatilität.

11.08.2021 14:17 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.09.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Nordea 1 - Low Dur Eurp Cov Bd BF EUR -1,98% -3,00% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -5,36% -5,70% -5,10% -5,42%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Nordea 1 - Low Dur Eurp Cov Bd BF EUR N/A N/A -1,08%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -1,74% -1,11% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.09.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Nordea 1 - Low Dur Eurp Cov Bd BF EUR negativ N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Nordea 1 - Low Dur Eurp Cov Bd BF EUR +0,98% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,07% +3,44% +2,78%

e-fundresearch.com Fonds-Dialog 2022 | Letzte Chance zur Anmeldung!

Inkl. 2,5 CFP-Credits | Letze Chance zur Anmeldung: Fonds-Dialog in Graz, Wien, Linz, Salzburg, Innsbruck & Brgenzt: Gemeinsam mit Flossbach von Storch, Carmignac, Comgest, La Française und Shareholder Value Management freuen wir uns, von 10.-13. Oktober zur 6. Ausgabe unserer akkreditierten Fachkonferenz „e-fundresearch.com Fonds-Dialog“ einzuladen. Der diesjährige Fonds-Dialog steht unter dem Motto „Kapitalmärkte im Wandel“: Welche Auswirkungen haben Rekordinflation und Zinserhöhungen auf die Anlagestrategie? Sind Anleihen nach dem Ende der Nullzinspolitik wieder einen Blick wert? Im Rahmen von fünf kurzweiligen Workshops, werden Ihnen die Experten der fünf internationalen Fondshäuser Einblicke in ihre aktuellen Markterwartungen und Positionierungen geben und Ihnen auch für individuelle Fragen persönlich zur Verfügung stehen.

» Weiterlesen

Chefvolkswirt über die Industrieproduktion: Es wird noch schlimmer

Es ist schlimmer gekommen als befürchtet: Die Industrieproduktion in Deutschland hat sich im August schlechter entwickelt als erwartet und ist um 0,8 Prozent gesunken. Der Konsens hatte nur mit einem leichten Rückgang gerechnet. In Details sieht es aber nicht so schlimm aus. Denn die Schwäche kommt hauptsächlich von der Energieproduktion, da im Sommer weniger Strom verbraucht wurde als im Vormonat. Das Produzierende Gewerbe hingegen lag nur 0,1 Prozent unter der Produktion im Juli.

» Weiterlesen

Assenagon AM: Mit Tech-Aktien gegen den Klimawandel?

Die EU-Taxonomie stellt gewissermaßen ein Novum dar. Denn erstmals wird seitens des Regulators definiert, welche Unterneh­mensumsätze als grün zu bezeichnen sind. Gegenwärtig fokussiert sich die Taxonomie auf den Bereich Klimaschutz: Eine Unterneh­mensaktivität gilt als ökologisch nachhaltig, wenn sie substanziell zu diesem Ziel beiträgt und dabei gleichzeitig keine anderen Um­weltziele negativ beeinträchtigt. Zur exakten Klassifizierung hat der Regulator eine umfangreiche Aufstellung von Unternehmens­aktivitäten mit festgelegten Kriterien veröffentlicht. Außerdem muss das Unternehmen Mindeststandards etwa in den Bereichen Menschenrechte & Arbeitsnormen einhalten. Vor dem Hinter­grund der geschaffenen Transparenzpflichten von Kapitalverwal­tungsgesellschaften im Rahmen der Offenlegungsverordnung stellt die Taxonomie somit ein zentrales Instrument der Klima­strategie der EU dar und soll durch die Förderung entsprechender Unternehmensaktivitäten die nachhaltige Transformation voran­treiben.

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Experte Caruso: Kursrückgänge eröffnen Chancen bei hochwertigen Wachstumsunternehmen

Vor allem Anleger in Wachstumswerten haben ein hartes Jahr hinter sich. Die starken Kursrückgänge haben die Bewertungen jedoch insgesamt drastisch verändert. Langfristigen Anlegern bieten sich nun attraktive Einstiegsmöglichkeiten bei Unternehmen mit hochwertigen Geschäftsmodellen, die sich gegen eine steigende Zahl von Unsicherheitsfaktoren behaupten und im Laufe der Zeit solides Wachstum erzielen können.

» Weiterlesen

AXA IM Experten: Ein Hoch auf den Dollar

Die Federal Reserve (Fed) lässt keinen Zweifel daran, dass der Leitzins noch längst nicht da steht, wo sie ihn haben möchte. Über ihren Dot Plot signalisiert sie zurzeit einen Anstieg auf 4,6 Prozent im nächsten Jahr. Im Juni war sie noch von 3,8 Prozent ausgegangen. In den beiden letzten Offenmarktausschusssitzungen dieses Jahres kann sich daher viel tun – es fehlen an den für 2023 erwarteten 4,6 Prozent und selbst an den zum Jahresende erwarteten 4,4 Prozent noch über 100 Basispunkte (BP). Fest steht: Die Zeit der langsamen Straffung ist vorbei.

» Weiterlesen

Zwei Neueinstellungen: Flossbach von Storch stärkt Vertrieb

Flossbach von Storch baut den Publikumsfondsvertrieb weiter aus. Mit Stefan Kahre (52) und Manuel Stützei (42) verstärken ab sofort zwei weitere erfahrene Sales Manager das Team. Beide haben zuletzt bei Allianz Global Investors gearbeitet- Stefan Kahre als Teamleiter Business Development, Manuel Stützei als Sales Manager.

» Weiterlesen