Janus Henderson Horizon Global Technology Leaders Fund

Janus Henderson Investors

Sonstige Aktien

ISIN: LU2505548938

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Janus Henderson Hrzn GlbTechLdrs A2 HEUR (LU2505548938) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Equity" (Sonstige Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 17.08.2022 (1,68 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Janus Henderson Investors" administriert - als Fondsberater fungiert die "Janus Henderson Investors UK Limited".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Jan... A2 HEUR EUR 12,02
19 weitere Tranchen
Jan...rs A1USD USD 414,48
Jan...rs A2EUR EUR 380,15
Jan...rs A2GBP GBP 23,46
Jan...s A2HCHF CHF 30,19
Jan...s A2HSGD SGD 15,18
Jan...rs A2USD USD 1.901,28
Jan...rs G2USD USD 206,53
Jan...rs H1EUR EUR 0,67
Jan...rs H1USD USD 53,79
Jan...rs H2EUR EUR 66,32
Jan...rs H2GBP GBP 7,66
Jan...s H2HCHF CHF 13,85
Jan...rs H2USD USD 280,93
Jan...rs I1GBP GBP 3,15
Jan...rs I1USD USD 14,90
Jan...s I2HEUR EUR 44,69
Jan...rs I2USD USD 326,91
Jan...rs X2EUR EUR 6,51
Jan...rs X2USD USD 24,20
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 4.015,76 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 5 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.03.2024
Aktuelle Janus Henderson Investors Meldungen » zum Janus Henderson Investors NewsCenter
Daniel J. Graña, Portfolio Manager, Janus Henderson Investors

Makro-Umfeld und Schwellenländeraktien: eine Bestandsaufnahme

Die Entwicklung zu mittleren (oder höheren) Einkommensniveaus bei Schwellenländern ist nicht zufällig. Vielmehr ist es das Ergebnis einer Kombination wesentlicher Faktoren, die wir als „Wachstumsgleichung“ bezeichnen. Diese Gleichung schafft einen klaren Rahmen für die Ermittlung der Länder, von denen ein nachhaltiges Wachstum erwartet werden könnte:

25.03.2024 08:55 Uhr / » Weiterlesen

Junichi Inoue, Head of Japanese Equities, Janus Henderson Investors

Bank of Japan: Zinserhöhungen und hohe Lohnabschlüsse

Diese Woche beschloss die Bank of Japan, die Zinssätze zum ersten Mal seit 17 Jahren anzuheben, und kündigte außerdem das Ende mehrerer quantitativer Lockerungsmaßnahmen an. Der Markt hatte seit der zweiten Jahreshälfte 2023 mit der Abschaffung der Negativzinsen im Frühjahr 2024 gerechnet. Allerdings wurden die inländischen Wirtschaftsindikatoren gebremst, und es gab geteilte Meinungen über die Frage einer Entscheidung bis zum Ende des Haushaltsjahres im März. Die in der vergangenen Woche nacheinander angekündigten Lohnerhöhungen für das neue Fiskaljahr lagen jedoch deutlich über den Erwartungen, was die Diskussionen auf der geldpolitischen Sitzung der Bank of Japan beeinflusst haben dürfte. Im vergangenen Frühjahr wurden die Löhne als Reaktion auf die Inflation um durchschnittlich 3,6% angehoben, die höchste Steigerung in diesem Jahrhundert. Dennoch hielten sie nicht mit der Inflation Schritt, was zu anhaltend negativen Realeinkommen führte. Allerdings bestimmt nicht die Inflation allein das Einkommenswachstum, und Japan brauchte einen Auslöser, um ein neues Regime für ein nachhaltiges Einkommenswachstum und die Fortsetzung eines stabilen, sanften Inflationstrends zu entwickeln. Und das geschah überraschend.

20.03.2024 14:24 Uhr / » Weiterlesen

Daniela Brogt, Head of Sales für Deutschland und Österreich bei Janus Henderson Investors

Weltweite Dividenden stiegen 2023 auf neuen Höchststand

Laut dem aktuellen Janus Henderson Global Dividend Index stiegen die weltweiten Dividenden 2023 auf einen Rekordwert von 1,66 Billionen US-Dollar, was einem Anstieg von 5,0% auf bereinigter Basis entspricht. 2023 endete besonders erfreulich, denn dank der starken Entwicklung in Europa, Großbritannien und Japan stiegen die Dividenden im vierten Quartal um 7,2%.

14.03.2024 09:27 Uhr / » Weiterlesen

Greg Wilensky und Jeremiah Buckley, Portfolio Manager, Janus Henderson Investors

Die vernichtende Kraft der Portfolio-Volatilität – ein Gegenmittel

Nicht jeder Anleger kann die Volatilität eines hundertprozentigen Aktienportfolios verkraften. Eine hundertprozentige Aktienallokation liefert zwar beeindruckende Erträge – der S&P 500® Index beispielsweise erzielte von 1993 bis 2023 eine jährliche Rendite von 10,1% –, aber man darf dabei weder die drei großen Kursverluste noch die vielen kleineren Einbrüche in diesem Zeitraum vergessen.

11.03.2024 10:15 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.03.2024
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Janus Henderson Hrzn GlbTechLdrs A2 HEUR +16,68% +43,10% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +6,76% +15,48% +3,94% +41,63%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Janus Henderson Hrzn GlbTechLdrs A2 HEUR N/A N/A +23,65%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +0,55% +6,67% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.03.2024
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Janus Henderson Hrzn GlbTechLdrs A2 HEUR 1,99 N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,71 negativ 0,21
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Janus Henderson Hrzn GlbTechLdrs A2 HEUR +18,55% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +16,07% +18,38% +19,35%

Mediolanum erweitert Deutschlandteam

Mediolanum International Funds Ltd. (Mediolanum), die europäische Asset-Management-Plattform der Mediolanum Banking Group, hat Simona Merzagora zum Senior Business Advisor – Germany ernannt. In dieser Rolle soll Merzagora Mediolanums Vertriebskooperationen und Partnerschaften mit Finanzberatern und Maklerpools ausbauen und das Leistungsangebot des Investmentmanagers für seine Partner erweitern. Das Portfolio umfasst Lösungen und Dienstleistungen, die der Asset Manager speziell für Finanzberater entwickelt und bereits erfolgreich in Italien und Spanien eingesetzt hat. Merzagora wird eng mit Luca Matassino, Chief Business Officer bei Mediolanum International Funds, zusammenarbeiten.

» Weiterlesen

Gold & Bitcoin, gemeinsam stärker.

Die Liechtensteiner Asset-Management-Boutique Incrementum verwaltet seit über vier Jahren Anlagestrategien, die die Assetklassen Edelmetalle und Kryptowährungen kombinieren. Dadurch lassen sich einerseits die hohen Volatilitäten, die mit Investments im Kryptobereich verbunden sind, nicht nur deutlich dämpfen, sondern durch systematisches Rebalancing und Optionsoverlays profitabel nutzen.

» Weiterlesen

Indiens wachsende Bedeutung für die Weltwirtschaft

Die jüngste Ankündigung von Apple, das neueste iPhone-Modell in Indien produzieren zu wollen, hat der anhaltenden China-plus-one-Debatte weitere Nahrung gegeben. „Mit einer China-plus-one-Strategie vermeiden es globale Unternehmen, ausschließlich in China zu investieren, um so ihre Lieferketten zu diversifizieren“, erläutert Julie Dickson, Investment Director bei Capital Group. „Es wird wichtig sein, abzuschätzen, inwieweit und wie schnell sich diese Verschiebungen von Lieferketten auf die ‚Fabrik der Welt‘ auswirken werden und welche Chancen sich daraus für Länder wie Indien eröffnen, die gut positioniert sind, um einen Teil der globalen Lieferlast zu übernehmen.“

» Weiterlesen

KEPLER Thema des Monats: Zinsen mit Aufschlag

Kein Unternehmen ist freiwillig ein High-Yield-Unternehmen. Denn jedes Unternehmen strebt an, möglichst günstige Finanzierungskosten zu erzielen. Und das geht am besten, wenn sich bei einem Unternehmen die Kreditwürdigkeit (das Rating) verbessert und somit das Risiko verringert. Unternehmen mit niedrigerer Bonität sind somit oft gezwungen, gewisse Risiken einzugehen – etwa eher kurze Laufzeiten in der Finanzierung (oft nicht fristenkonform). Dieser Umstand erklärt die strukturell niedrige Duration des High-Yield-Marktes. Klarerweise ist die Bereitschaft vieler Investoren, derartigen Unternehmen Geld längerfristig zur Verfügung zu stellen, überschaubar – und wenn überhaupt, dann nur mit entsprechenden Risikoprämien. Genau diese Risikoprämien greifen wir auf der Anleiheseite im Portfoliomanagement ab, denn langfristig zeigt sich, dass sich Risiko bezahlt macht. Daher kommt unser Slogan „Zinsen mit Aufschlag“ nicht von ungefähr – und deshalb sind Unternehmens-anleihen (High Grade / High Yield) und Emerging-Markets-Anleihen strategische Bestandteile unserer gemischten Portfolios.

» Weiterlesen

AllianzGI Die Woche Voraus | „Die Wirtschaft im Euroraum braucht eine Atempause“

Für die Wirtschaft in der Eurozone waren die letzten zwei Jahre besonders strapaziös. Denn die Euro-Länder sind dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine sowie den darauffolgenden Energieversorgungsengpässen stärker ausgesetzt als die meisten anderen Wirtschaftsräume der Welt. Zudem mussten die hiesigen Währungshüter ihren geldpolitischen Kurs in rekordverdächtigem Tempo von außerordentlich expansiv, inklusive negativer Zinssätze, auf restriktiv umstellen.

» Weiterlesen

Quantitative Tightening: Wie geht es jetzt weiter?

Die Fed hat Zinssenkungen signalisiert, äußert sich aber nur vage zum Zeitpunkt. Auf ihrer letzten Sitzung ließ sie die Federal Funds Rate von zurzeit 5,25% bis 5,50% zum fünften Mal unverändert. Notenbankchef Jerome Powell sprach auch über Quantitative Tightening (QT). Er deutete an, die Bilanzsummenverringerung schon bald zu verlangsamen, nannte aber keine Einzelheiten.

» Weiterlesen

J. Safra Sarasin Cross-Asset Weekly: Eine Wiederholung von Q3 2023 für US-Staatsanleihen

Die jüngsten US-Wirtschaftsdaten deuten darauf hin, dass die Geldpolitik möglicherweise nicht so straff ist wie bisher angenommen. Da die Disinflation ins Stocken geraten ist, benötigen die Anleiheinvestoren ein deutlicheres Anzeichen dafür, dass die finanziellen Bedingungen angespannt sind, bevor sie eingreifen, und die wirksamste Art, dies zu erreichen, ist ein Anstieg der langfristigen Realrenditen. Unseres Erachtens erinnert der derzeitige Anstieg der langfristigen Realzinsen in den USA an die Entwicklung im dritten Quartal des vergangenen Jahres. Wir würden auf eine ausgeprägtere Schwäche an den Risikomärkten achten, um einen attraktiven Einstiegspunkt für Treasuries zu finden.

» Weiterlesen