Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

BBVA Global Equity Funds

BBVA Asset Management SA SGIIC

Globale Aktien

ISIN: LU0836858836

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim BBVA DIF Global Equity A USD (LU0836858836) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Large-Cap Blend Equity" (Globale Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 05.03.2013 (8,40 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "BBVA Asset Management SA SGIIC" administriert - als Fondsberater fungiert die "BBVA Asset Management SA SGIIC".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
BBV...ty A USD USD 6,73
1 weitere Tranchen
BBV...ty A EUR EUR 18,64
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 34,22 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 3 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.06.2021
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Photo by Daniel Leone on Unsplash
Natixis Investment Managers

Wirtschaft noch nicht über den Berg – Selbstzufriedenheit der Anleger als größtes Risiko

Laut einer Mitte des Jahres durchgeführten Umfrage unter 42 Portfoliomanagern, Marktstrategen und Ökonomen könnte Selbstgefälligkeit das größte Risiko für Investoren sein. Die Befragten repräsentieren die Expertise von Natixis Investment Managers, 16 seiner angeschlossenen Vermögensverwalter und Natixis Corporate and Investment Banking.

21.07.2021 09:50 Uhr / » Weiterlesen

Morgan Harting, Portfoliomanager für Multi-Asset Solutions bei AllianceBernstein (AB)
AllianceBernstein

Alliance Bernstein zu Schwellenmärkten: Aktienbewertungen hinken Wachstum hinterher

Die Schwellenmärkte haben sich in den letzten zehn Jahren stark gewandelt. Sie verzeichneten in den Jahren 2011 bis 2020 ein gesundes Wachstum. Dies spiegelt sich jedoch nicht in den Aktienerträgen wieder. Was hinter der Entkopplung zwischen Wirtschaftswachstum und Aktienbewertungen steckt, erläutert Morgan Harting, Portfoliomanager für Multi-Asset Solutions bei AllianceBernstein (AB), in seinem Kommentar.

23.07.2021 08:19 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen KAG
Raiffeisen Capital Management

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Was erwartet uns im zweiten Halbjahr?

Das erste Halbjahr 2021 ist schön nach Drehbuch für den Film „Die Weltwirtschaft lässt die Covid-Krise hinter sich“ verlaufen. Aktien, und hier vor allem die zyklischen Vertreter, konnten zulegen, die gesamte Renditekurve hat sich nach oben verschoben und ist auch steiler geworden. Diverse Rohstoffe zeigten spürbare Preisanstiege.

05.07.2021 15:10 Uhr / » Weiterlesen

Taylor Kraemer, Senior Research Analyst und Laurent Frings, Head of Europe Credit Research bei Aegon Asset Management
Aegon Asset Management

Cyberrisiken: Versicherungsunternehmen müssen an kreativeren Lösungen arbeiten

Für Unternehmen weltweit ist das Cyber-Risiko zu einem wachsenden Problem geworden, da die Digitalisierung und der Trend zur Arbeit von zu Hause aus (beschleunigt durch Covid-19) Firmen anfälliger für Cyber-Angriffe und Ransomware-Attacken gemacht haben. Finanzinstitute waren laut S&P in der Vergangenheit das häufigste Ziel dieser Ereignisse (Abb. 1). Denn Banken, Versicherungen und andere Finanzinstitute speichern sensible personenbezogene Daten und verfügen über wertvolle Informationen zu Finanztransaktionen, die bei einem Angriff erpresst werden können. Aber auch Nicht-Finanzunternehmen sind immer wieder Ziel dieser Angriffe gewesen. In den letzten Jahren gab es einen beunruhigenden Anstieg der Anzahl von Cybervorfällen und der Höhe der geforderten Lösegelder. Im März zahlte ein Schaden- und Unfallversicherer 40 Millionen US-Dollar, eine der größten jemals bekannt gewordenen Lösegeldzahlungen, um die Kontrolle über sein Netzwerk nach einem Ransomware-Angriff wiederzuerlangen. Wie der jüngste Angriff auf einen der größten Transporteure von Raffinerieprodukten an die US-Ostküste zeigt, der das Computersystem des Unternehmens lahmlegte und zu Treibstoffengpässen, einem Anstieg der Benzinpreise und Chaos bei Fluggesellschaften führte, können diese Vorfälle Auswirkungen auf andere Branchen und Volkswirtschaften haben.

17.07.2021 09:31 Uhr / » Weiterlesen

Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa, DWS
DWS

DWS Standpunkt zur EZB-Sitzung: Die EZB bleibt ihrer lockeren Geldpolitik treu

EZB-Präsidentin Christine Lagarde hatte hohe Erwartungen an das heutige geldpolitische Treffen geschürt, und sie hat wieder einmal geliefert. Auf Basis der neuen geldpolitischen Strategie, die am 8. Juli 2021 veröffentlicht wurde, dürften die Geldschleusen der EZB noch für lange Zeit sehr offen bleiben. Die wesentliche Änderung ist dabei der Ausblick auf die Leitzinsen.

23.07.2021 10:09 Uhr / » Weiterlesen

Gilles Moëc, Group Chief Economist, AXA Investment Managers
AXA Investment Managers

AXA IM: Statements zur EZB-Sitzung am 22. Juli

Der Inhalt der Erklärung steht für lockere Geldpolitik und ist in Einklang mit unseren Erwartungen: Nämlich einer Verlagerung von einem "ausblicksbasierten" Ansatz (früher kam es darauf an, was die EZB prognostizierte) zu einem "ergebnisbasierten" Ansatz (die Inflation muss "deutlich vor dem Ende des Projektionshorizonts zwei Prozent erreichen", damit die EZB die Leitzinsen überdenkt). Eine Überschreitung der Inflationsrate wird erwähnt, aber nur als "Möglichkeit", nicht als Ziel (im Unterschied zur Fed).

23.07.2021 08:53 Uhr / » Weiterlesen

Audun Wickstrand-Iversen, Portfoliomanager, DNB Asset Management, Juillard Thompsen, Co-Portfoliomnagerin des Future Waves Funds, DNB Asset Management
DNB Asset Management

DNB AM Experten zum grünen Wandel der Europäischen Union: Von Worten zu Taten?

Zu Beginn dieses Jahrzehnts, am 12. Dezember 2019, hat die EU ihre grüne Vision und Wachstumsstrategie vorgestellt. Das Klimaziel von null Emissionen bis 2050 ist nun gesetzlich verankert, und die EU strebt eine Senkung um 55 % bis 2030 an. Ist das möglich? Wie kommen wir dorthin? Ist es nur politische Rhetorik? Auf einige dieser Fragen werden wir bald Antworten bekommen.

14.07.2021 17:55 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Henning Stein, Global Head of Thought Leadership bei Invesco
Invesco

Der stillen Revolution eine Stimme geben – wie Asset Manager zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen können

In der Öffentlichkeit wird das Investmentmanagement häufig als eigennützige Branche wahrgenommen, für die das Gemeinwohl eine höchstens untergeordnete Rolle spielt. Eine neue Studie von Invesco räumt mit diesem Vorurteil auf und verdeutlicht die wichtige Rolle, die Vermögensverwalter als Vorreiter nachhaltiger Strategien und Praktiken spielen – insbesondere durch einen aktiven konstruktiv-kritischen Dialog mit den Unternehmen, in die sie investieren. Das Invesco-Whitepaper mit dem Titel „Giving voice to the quiet revolution: asset management, the environment and popular perceptions“ („Der stillen Revolution eine Stimme geben: Asset Management, die Umwelt und die allgemeine Wahrnehmung“) unterstreicht den wichtigen Beitrag des Asset Managements zu nachhaltigen Veränderungen und enthält Beiträge von Barbara Rupf-Bee, Head of EMEA bei Allianz Global Investors, sowie den Professoren David Stillwell (University of Cambridge Judge Business School), John Gathergood (University of Nottingham), Christopher Wright (University of Sydney) und Daniel Nyberg (University of Newcastle, Australien).

19.07.2021 11:30 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.06.2021
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
BBVA DIF Global Equity A USD +10,71% +22,48% +30,37% +51,74%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +15,93% +30,58% +41,47% +71,87%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
BBVA DIF Global Equity A USD +9,24% +8,70% +8,20%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +12,17% +11,31% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.06.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
BBVA DIF Global Equity A USD 3,86 0,60 0,75
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 3,02 0,70 0,84
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
BBVA DIF Global Equity A USD +7,18% +14,23% +11,85%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +12,10% +16,61% +13,81%

Inflationserwartungen sind noch nicht am Ziel

Inflationserwartungen spielen bei geldpolitischen Überlegungen der EZB eine wichtige Rolle. Gegenwärtig haben die Währungshüter das Problem, dass insbesondere die kapitalmarktbasierten Inflationserwartungen ihrer Einschätzung nach zu niedrig sind. Aus Sicht der EZB vorteilhaft ist vor diesem Hintergrund die Tatsache, dass Inflationserwartungen so gut wie ausschliesslich das gegenwärtige Inflationsumfeld widerspiegeln und nicht etwa Schlüsse auf die künftige Inflationsentwicklung zulassen.

» Weiterlesen

Digitaler Euro: Lieber spät als nie

Ein digitaler Euro und andere innovative Zentralbankwährungen scheinen nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Sie sind eine Antwort auf private Geldformen und bieten eine Reihe von Vorteilen – allerdings bergen sie auch Risiken, etwa für Kreditinstitute und die Notenbanken selbst.

» Weiterlesen

AXA IM: Statements zur EZB-Sitzung am 22. Juli

Der Inhalt der Erklärung steht für lockere Geldpolitik und ist in Einklang mit unseren Erwartungen: Nämlich einer Verlagerung von einem "ausblicksbasierten" Ansatz (früher kam es darauf an, was die EZB prognostizierte) zu einem "ergebnisbasierten" Ansatz (die Inflation muss "deutlich vor dem Ende des Projektionshorizonts zwei Prozent erreichen", damit die EZB die Leitzinsen überdenkt). Eine Überschreitung der Inflationsrate wird erwähnt, aber nur als "Möglichkeit", nicht als Ziel (im Unterschied zur Fed).

» Weiterlesen

Alliance Bernstein zu Schwellenmärkten: Aktienbewertungen hinken Wachstum hinterher

Die Schwellenmärkte haben sich in den letzten zehn Jahren stark gewandelt. Sie verzeichneten in den Jahren 2011 bis 2020 ein gesundes Wachstum. Dies spiegelt sich jedoch nicht in den Aktienerträgen wieder. Was hinter der Entkopplung zwischen Wirtschaftswachstum und Aktienbewertungen steckt, erläutert Morgan Harting, Portfoliomanager für Multi-Asset Solutions bei AllianceBernstein (AB), in seinem Kommentar.

» Weiterlesen

PGIM Fixed Income ernennt Senior Economist für Zentraleuropa und den Nahen Osten

PGIM Fixed Income, ein globaler Vermögensverwalter, der mit einem verwalteten Vermögen von 919 Milliarden US-Dollar* aktiv gemanagte Strategien für alle Anleihenmärkte anbietet, hat Magdalena Polan mit sofortiger Wirkung für die neu geschaffene Position als Principal Economist eingestellt, welche die wichtigsten Schwellenländer in Mitteleuropa und im Nahen Osten abdeckt. Sie wird von London aus arbeiten.

» Weiterlesen

Carmignac's Note: Der Konjunkturzyklus ist unausweichlich

Die Finanzmärkte haben fast ein Jahr lang von den Hilfsprogrammen profitiert. Nun müssen sie sich auf die Auswirkungen einer schrittweisen Rücknahme der Unterstützungsmaßnahmen und Konjunkturprogramme einstellen, die ursprünglich zur Bewältigung der Krise ergriffen wurden, so Kevin Thozet Mitglied des Investment Committee von Carmignac.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com