T. Rowe Price Funds SICAV - Global High Income Bond Fund

T. Rowe Price (Luxembourg) Management S.à r.l.

Globale Hochzinsanleihen

ISIN: LU1272762938

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim T. Rowe Price Glb High Inc Bd Ad EUR (LU1272762938) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global High Yield Bond" (Globale Hochzinsanleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 05.08.2015 (7,18 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "T. Rowe Price (Luxembourg) Management S.à r.l." administriert - als Fondsberater fungiert die "T. Rowe Price International Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
T. ...d Ad EUR EUR 25,94
15 weitere Tranchen
T. ...Bd A USD USD 5,51
T. ...d An EUR EUR 0,36
T. ...d Ax USD USD 5,40
T. ...Bd I USD USD 212,30
T. ... I10 USD USD 47,96
T. ...n GBP 10 GBP 55,29
T. ...n SGD 10 SGD 28,66
T. ...Bd Q USD USD 5,93
T. ...Qd EUR 2 EUR 2,92
T. ... Qdn GBP GBP 0,52
T. ...d Qx USD USD 7,72
T. ...Bd S USD USD 14,48
T. ...d Sd USD USD 4,01
T. ... Sxn AUD AUD 0,35
T. ...d Sn GBP GBP 0,04
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 417,40 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 16 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.09.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
State Street Global Advisors
State Street Global Advisors

Wie funktionieren zukunftsorientierte Klimametriken?

Zukunftsorientierte Klimametriken können einen ganzheitlicheren Blick auf die ESG-Profile von Unternehmen ermöglichen als solche, die sich ausschließlich auf die Vergangenheit konzentrieren. Sie decken Risiken auf, die in den aktuellen Klimaprofilen nicht erfasst sind, und zeigen Chancen auf, die sich aus einer falschen Preisgestaltung ergeben. Lesen Sie unsere kritische Analyse.

06.10.2022 07:00 Uhr / » Weiterlesen

Paul Wick, Portfoliomanager, Columbia Threadneedle Investments
Columbia Threadneedle Investments

Columbia Threadneedle Fondsmanager Wick: Bewertung von Technologieaktien wieder interessanter

Das Risiko-Ertrags-Verhältnis bei Technologieaktien hat sich infolge der starken Marktkorrekturen der letzten 18 Monate deutlich verbessert, schreibt Paul Wick, Portfoliomanager des Threadneedle (Lux) Global Technology, in einem aktuellen Marktkommentar. „Das Pendel schlug innerhalb kurzer Zeit von Überschwang zu Pessimismus um.“ Ein Bereich der Technologiebranche, der sich als widerstandsfähig erwiesen hat, sei Sicherheitssoftware. Auch wenn die Wirtschaft in den kommenden Monaten in eine Rezession abgleite, dürfte es sich auszahlen, in die Nutznießer der langfristigen Trends auf dem Technologiemarkt zu investieren. Der Fondsmanager und sein im Silicon Valley beheimatetes Team glauben, dass die Halbleiter- und Halbleiterausrüstungsindustrie kurz- und langfristig die größten Anlagechancen bietet.

05.10.2022 18:38 Uhr / » Weiterlesen

Photo by drmakete lab on Unsplash
abrdn

Globaler Marktausblick: 4. Quartal 2022

Den Hintergrund dieses vierteljährlichen Rückblicks bildet leider nach wie vor die Tragödie des anhaltenden Krieges in der Ukraine mit ihren Auswirkungen auf die Wirtschaft und den Markt. Da der Krieg nun bereits über sechs Monate andauert – und kein greifbares Ende in Sicht ist – könnte er zusehends als „normaler“ Faktor gewertet werden. Aber derzeit erschüttern seine Auswirkungen weiterhin die Märkte.

27.09.2022 07:00 Uhr / » Weiterlesen

Peter De Coensel, CEO DPAM
DPAM

DPAM CEO-Kolumne: "Das Triptychon"

2022 hat die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte in eine neue Konstellation katapultiert. Eine Konstellation, die durch ein Maß an Komplexität gekennzeichnet ist, wie es in der Nachkriegszeit nur selten zu beobachten war. Die Komplexität äußert sich in einer Schwächung des geopolitischen Kräfteverhältnisses, in einer sich verändernden Dynamik zwischen Kapital und Arbeit und in einer digitalen Beschleunigung, die sich auf öffentliche und private Geschäftsmodelle auswirkt. Wir lüften kurz den Schleier, um ihre Auswirkungen auf die Finanzmärkte zu kommentieren.

05.10.2022 15:28 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.09.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
T. Rowe Price Glb High Inc Bd Ad EUR -5,71% -4,50% -2,53% +15,99%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -5,63% -4,44% +1,06% +13,41%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
T. Rowe Price Glb High Inc Bd Ad EUR -0,85% +3,01% +3,33%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +0,31% +2,50% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.09.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
T. Rowe Price Glb High Inc Bd Ad EUR negativ negativ negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
T. Rowe Price Glb High Inc Bd Ad EUR +10,65% +13,32% +11,06%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +9,22% +11,95% +9,79%

e-fundresearch.com Fonds-Dialog 2022 | Letzte Chance zur Anmeldung!

Inkl. 2,5 CFP-Credits | Letze Chance zur Anmeldung: Fonds-Dialog in Graz, Wien, Linz, Salzburg, Innsbruck & Brgenzt: Gemeinsam mit Flossbach von Storch, Carmignac, Comgest, La Française und Shareholder Value Management freuen wir uns, von 10.-13. Oktober zur 6. Ausgabe unserer akkreditierten Fachkonferenz „e-fundresearch.com Fonds-Dialog“ einzuladen. Der diesjährige Fonds-Dialog steht unter dem Motto „Kapitalmärkte im Wandel“: Welche Auswirkungen haben Rekordinflation und Zinserhöhungen auf die Anlagestrategie? Sind Anleihen nach dem Ende der Nullzinspolitik wieder einen Blick wert? Im Rahmen von fünf kurzweiligen Workshops, werden Ihnen die Experten der fünf internationalen Fondshäuser Einblicke in ihre aktuellen Markterwartungen und Positionierungen geben und Ihnen auch für individuelle Fragen persönlich zur Verfügung stehen.

» Weiterlesen

Chefvolkswirt über die Industrieproduktion: Es wird noch schlimmer

Es ist schlimmer gekommen als befürchtet: Die Industrieproduktion in Deutschland hat sich im August schlechter entwickelt als erwartet und ist um 0,8 Prozent gesunken. Der Konsens hatte nur mit einem leichten Rückgang gerechnet. In Details sieht es aber nicht so schlimm aus. Denn die Schwäche kommt hauptsächlich von der Energieproduktion, da im Sommer weniger Strom verbraucht wurde als im Vormonat. Das Produzierende Gewerbe hingegen lag nur 0,1 Prozent unter der Produktion im Juli.

» Weiterlesen

Assenagon AM: Mit Tech-Aktien gegen den Klimawandel?

Die EU-Taxonomie stellt gewissermaßen ein Novum dar. Denn erstmals wird seitens des Regulators definiert, welche Unterneh­mensumsätze als grün zu bezeichnen sind. Gegenwärtig fokussiert sich die Taxonomie auf den Bereich Klimaschutz: Eine Unterneh­mensaktivität gilt als ökologisch nachhaltig, wenn sie substanziell zu diesem Ziel beiträgt und dabei gleichzeitig keine anderen Um­weltziele negativ beeinträchtigt. Zur exakten Klassifizierung hat der Regulator eine umfangreiche Aufstellung von Unternehmens­aktivitäten mit festgelegten Kriterien veröffentlicht. Außerdem muss das Unternehmen Mindeststandards etwa in den Bereichen Menschenrechte & Arbeitsnormen einhalten. Vor dem Hinter­grund der geschaffenen Transparenzpflichten von Kapitalverwal­tungsgesellschaften im Rahmen der Offenlegungsverordnung stellt die Taxonomie somit ein zentrales Instrument der Klima­strategie der EU dar und soll durch die Förderung entsprechender Unternehmensaktivitäten die nachhaltige Transformation voran­treiben.

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Experte Caruso: Kursrückgänge eröffnen Chancen bei hochwertigen Wachstumsunternehmen

Vor allem Anleger in Wachstumswerten haben ein hartes Jahr hinter sich. Die starken Kursrückgänge haben die Bewertungen jedoch insgesamt drastisch verändert. Langfristigen Anlegern bieten sich nun attraktive Einstiegsmöglichkeiten bei Unternehmen mit hochwertigen Geschäftsmodellen, die sich gegen eine steigende Zahl von Unsicherheitsfaktoren behaupten und im Laufe der Zeit solides Wachstum erzielen können.

» Weiterlesen

AXA IM Experten: Ein Hoch auf den Dollar

Die Federal Reserve (Fed) lässt keinen Zweifel daran, dass der Leitzins noch längst nicht da steht, wo sie ihn haben möchte. Über ihren Dot Plot signalisiert sie zurzeit einen Anstieg auf 4,6 Prozent im nächsten Jahr. Im Juni war sie noch von 3,8 Prozent ausgegangen. In den beiden letzten Offenmarktausschusssitzungen dieses Jahres kann sich daher viel tun – es fehlen an den für 2023 erwarteten 4,6 Prozent und selbst an den zum Jahresende erwarteten 4,4 Prozent noch über 100 Basispunkte (BP). Fest steht: Die Zeit der langsamen Straffung ist vorbei.

» Weiterlesen

Zwei Neueinstellungen: Flossbach von Storch stärkt Vertrieb

Flossbach von Storch baut den Publikumsfondsvertrieb weiter aus. Mit Stefan Kahre (52) und Manuel Stützei (42) verstärken ab sofort zwei weitere erfahrene Sales Manager das Team. Beide haben zuletzt bei Allianz Global Investors gearbeitet- Stefan Kahre als Teamleiter Business Development, Manuel Stützei als Sales Manager.

» Weiterlesen