UBS (Lux) Bond Fund - Euro High Yield (EUR)

UBS Fund Management (Luxembourg) S.A.

EUR Hochzinsanleihen

ISIN: LU1839734958

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim UBS (Lux) BF Euro Hi Yld € U-X-UKdist (LU1839734958) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "EUR High Yield Bond" (EUR Hochzinsanleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 11.07.2018 (4,58 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "UBS Fund Management (Luxembourg) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "UBS Asset Management (UK) Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
UBS...X-UKdist EUR 10,17
33 weitere Tranchen
EUR 2,20
UBS... I-B-acc EUR 3,06
UBS...acc USDH USD 11,30
UBS... I-X Acc EUR 41,97
UBS...cc CHF H CHF 15,30
UBS... IA1-acc EUR 162,24
UBS... K-1-acc EUR 6,27
UBS...-B-mdist EUR 10,29
EUR 3,21
UBS... P CHF H CHF 9,03
UBS... € P m EUR 76,11
UBS...6%-m Inc EUR 19,54
EUR 140,48
UBS... USD Hdg USD 33,53
EUR 61,34
UBS...ist AUDH AUD 38,25
UBS...ist CADH CAD 15,66
UBS...ist GBPH GBP 14,52
UBS...ist HKDH HKD 10,97
UBS...st JPY H JPY 40,53
UBS...ist SGDH SGD 29,76
UBS...ist USDH USD 152,99
UBS...ld € Q EUR 123,92
UBS...6%-m Inc EUR 0,88
UBS...6%m USDH USD 0,09
UBS...acc CHFH CHF 8,77
UBS...acc USDH USD 8,24
EUR 8,36
UBS... Q-mdist EUR 3,47
UBS...ist GBPH GBP 0,15
UBS...ist USDH USD 18,56
UBS... H F-acc USD 54,02
UBS... U-X-acc USD 17,95
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 1.164,36 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 1 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.12.2022
Aktuelle UBS Meldungen » zum UBS NewsCenter
Evan Brown, Leiter Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management

UBS-AM Stratege Brown: Emerging Markets sind für Aktieninvestoren interessanter als Industrieländer

„Unsere Aussichten für die Weltwirtschaft sind optimistischer als der Konsens“, sagt Evan Brown, Head of Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management (UBS-AM). Zwar werden die Auswirkungen der deutlichen geldpolitischen Straffung die Wirtschaft belasten, aber es gibt auch stärkende Faktoren. Der US-Konsum, als Dreh- und Angelpunkt der Weltwirtschaft, ist weiterhin solide. Die realen Verbraucherausgaben sind 2022 trotz hoher Inflation gestiegen – dank überschüssiger Ersparnisse und eines starken nominalen Lohnwachstums. „Zudem sollte der Gegenwind aus dem vergangenen Jahr durch die chinesische Null-Covid-Politik und die europäische Energiekrise in der ersten Jahreshälfte 2023 in Rückenwind für die Weltwirtschaft umschwenken“, ist Brown zuversichtlich.

16.01.2023 12:19 Uhr / » Weiterlesen

Klaus Zentner, Head Asset Management Austria bei UBS-AM & Evan Brown, Head of Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management

UBS-AM Ausblick 2023: Zykliker, Value, Unternehmensanleihen und Rohstoffe für den Jahresstart

Mit der jüngsten Zinserhöhung um 0,5 Prozentpunkte hat die US-Notenbank Fed die Geldpolitik 2022 in einem Kalenderjahr so stark gestrafft wie seit 1980 nicht mehr. Auch wenn eine Rezession eine sehr reale Möglichkeit ist und von vielen erwartet wird, könnten Investoren von der Widerstandsfähigkeit der Weltwirtschaft überrascht werden – selbst bei einer so drastischen Verschärfung der finanziellen Bedingungen.

21.12.2022 10:21 Uhr / » Weiterlesen

Foto von Markus Spiske auf pexels.com

UBS Asset Management veröffentlicht Ausblick 2023

Wir haben eine turbulente Zeit hinter uns. Es scheint fast so, als ob wir seit 2020 auf einer Welle des Unerwarteten ‚reiten‘, die in diesem Jahr hoffentlich ihren Höhepunkt erreicht hat. Zu Beginn dieses Jahres sah es so aus, als ob die strategischen Diversifizierungsvorteile des traditionellen 60/40-Portfolios mit dem Einsetzen der Inflation ins Wanken geraten könnten.

02.12.2022 09:36 Uhr / » Weiterlesen

Evan Brown, Leiter Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management

UBS-AM Stratege Brown: Renditeerwartungen haben sich deutlich verbessert

Zunächst die schlechten Nachrichten: Sowohl globale Aktien als auch globale Staats- und Unternehmensanleihen mussten in den ersten drei Quartalen 2022 herbe Verluste einstecken. Die negative Korrelation zwischen Aktien und Anleihen, die über die vergangenen 25 Jahre weitgehend bestanden und die Portfoliokonstruktion vereinfacht hat, ist nicht mehr gegeben. Das hat auch Auswirkungen auf die traditionellen 60-40-Portfolios, die zu 60 Prozent aus US-Aktien und zu 40 Prozent aus US-Staatsanleihen bestehen. „Bis Mitte Oktober haben diese Portfolios in diesem Jahr knapp 20 Prozent verloren. Nur in drei Kalenderjahren war die Performance bislang schlechter – und die liegen alle über mehr als 80 Jahre zurück“, sagt Evan Brown, Leiter Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management (UBS-AM).

17.11.2022 08:00 Uhr / » Weiterlesen

Jonathan Gregory, Head of Global Fixed Income bei UBS Asset Management (UBS-AM)

„Am Rentenmarkt wird es keine Rückkehr zu alten Verhältnissen geben“

Marktteilnehmer, die erwarten, dass die Rentenmärkte nach der Pandemie und der Beendigung des Krieges in der Ukraine zu den alten Verhältnissen zurückkehren, werden enttäuscht werden“, sagt Jonathan Gregory, Head of Global Fixed Income bei UBS Asset Management (UBS-AM). Die Zentralbanken stehen in der nächsten Zeit vor der schwierigen Wahl zwischen Deflation und Depression. Im Unterschied zu früheren Zinserhöhungsphasen ist das Wirtschaftswachstum aktuell bereits niedrig, während die Inflation hoch ist. Für Zentralbanken wird es deshalb herausfordernd sein, an hohen Zinsen festzuhalten, sobald die Wirtschaft in eine Rezession fällt.

09.11.2022 14:31 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Martin Wiethüchter, Fixed Income Investment Specialist, UBS Asset Management

UBS-AM Experte Dr. Wiethüchter: „Der Anleihe-Markt hat hohe Leitzinsen bereits eingepreist“

Seit Jahresbeginn stiegen die Renditen von Staatsanleihen und Kreditspreads in vielen Teilen der Welt deutlich an, was in den meisten Marktsegmenten zu zweistelligen Verlusten führte. „Der Anstieg der globalen Leitzinsen als Folge der Inflationsbekämpfung war bisher der wichtigste Faktor für die düstere Performance in diesem Jahr. Die Renditen für zehnjährige Staatsanleihen an den wichtigen Anleihenmärkten wie den USA, Deutschland und Großbritannien stiegen um 175 bis 200 Basispunkte“, erklärt Dr. Martin Wiethüchter, Fixed Income Investment Specialist, UBS Asset Management. Der Experte erläutert, warum Anleihen trotzdem ins Portfolio gehören.

28.10.2022 07:00 Uhr / » Weiterlesen

Evan Brown, Head of Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management

UBS-AM Stratege Brown: Was die Finanzmärkte bis Jahresende bewegen wird

Die zahlreichen negativen Nachrichten lassen nur wenig Optimismus für ein Licht am Ende des Tunnels zu. Aber: „Um es ähnlich wie Warren Buffett zu beschreiben, gab es schon immer Konjunkturzyklen und zugleich auch Unternehmen, die in den verschiedenen Phasen der Wirtschaft – waren sie noch so angespannt – profitiert haben und trotzdem gewachsen sind. Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, langfristig investiert zu bleiben“, sagt Klaus Zentner, Head Asset Management Austria bei UBS-AM.

19.09.2022 16:03 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.12.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
UBS (Lux) BF Euro Hi Yld € U-X-UKdist -8,30% -8,30% -1,92% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -9,64% -9,64% -4,64% +0,65%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
UBS (Lux) BF Euro Hi Yld € U-X-UKdist -0,64% N/A +1,39%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -1,58% +0,12% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.12.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
UBS (Lux) BF Euro Hi Yld € U-X-UKdist negativ negativ N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
UBS (Lux) BF Euro Hi Yld € U-X-UKdist +10,54% +11,80% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +11,01% +10,79% +8,57%

Fidelity Analysten-Umfrage: Unternehmen sehen Licht am Ende des Tunnels

Für Unternehmen war 2022 eines der schwierigsten Jahre der jüngeren Geschichte, denn die Weltwirtschaft war gleich mit mehreren Schocks konfrontiert. Hohe Preise und Zinsen zu Beginn des neuen Jahres lassen vermuten, dass auch 2023 für die Wirtschaft viele Herausforderungen bereithalten wird. Die von Fidelity International jährlich durchgeführte Analysten-Umfrage lässt jedoch auf Licht am Ende des Tunnels hoffen, allen voran in China.

» Weiterlesen

Warum Technologie-Aktien auch bei höheren Zinssätzen performen

Die US-Zinserhöhung wirkte sich negativ auf die Performance des Nasdaq-Index im Jahr 2022 aus. Stellt das aktuelle Niveau der US-Zinsen die Wachstumsaussichten der am höchsten verschuldeten Technologieunternehmen in Frage? Wie sich Geldpolitik auf Tech-Werte auswirken könnte und welche Faktoren noch eine Rolle spielen, erläutert Andrew Harvie, Global Equities Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle:

» Weiterlesen

Universal Investment Analyse: Die Top-10-Aktien der Profis im Jahresvergleich

Profi-Investoren halten Microsoft und Apple aus den USA die Treue, aber europäische Titel werden wieder wichtiger. Zwei deutsche Unternehmen sind sogar in den Top 5: Die Münchner Rück, die im Dezember 2021 noch nicht einmal unter den Top 10 war, ist zum Jahresende 2022 auf Platz 3 vorgerückt. Auf Platz 4 folgt SAP. Die US-amerikanische Alphabet-Gruppe rutscht dafür in der Spitzengruppe auf Platz 5 ab.

» Weiterlesen

Der Moment, auf den Anleiheinvestoren gewartet haben? Aegon Experte Hull im Interview

2022 war ein Jahr, das die meisten Anleiheinvestoren lieber vergessen würden. Die starke Inflation, die Straffung der Geldpolitik, die schwächelnde Wirtschaft und die beunruhigende Geopolitik schufen einen "perfekten Sturm" für die Anleihemärkte, so dass die Gesamtrendite für das Jahr deutlich negativ ausfiel. Da jedoch die Inflation in einigen großen Volkswirtschaften ihren Höhepunkt erreicht hat und die Erwartungen für steigende Zinssätze eine Pause einlegen, sehen die Bewertungen auf dem Rentenmarkt überzeugend aus. Die Risiken bleiben bestehen, aber könnte dies der Moment sein, auf den die Anleger gewartet haben, um wieder in den Anleihemarkt einzusteigen? Adrian Hull, Global Head of Core Fixed Income, Aegon Asset Management, stand im e-fundresearch.com Video-Interview Rede und Antwort.

» Weiterlesen

AXA Investment Managers: Leitzinserhöhungen - Ende in Sicht

Der ausgewogenere Ton der Europäischen Zentralbank festigt unsere Annahme, dass die EZB den Leitzins insgesamt auf 3,25 Prozent anheben wird - mit einer letzten Anhebung um 25 BP im Mai. Unserer Meinung nach besteht aber immer noch ein asymmetrisches Risiko für eine mögliche letzte Anhebung um 25 BP im Juni, aufgrund der von uns prognostizierten Abschwächung der Kerninflation.

» Weiterlesen