T. Rowe Price Funds SICAV - Euro Corporate Bond Fund

T. Rowe Price (Luxembourg) Management S.à r.l.

EUR Unternehmensanleihen

ISIN: LU0133091248

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim T. Rowe Price Euro Corp Bd I EUR (LU0133091248) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "EUR Corporate Bond" (EUR Unternehmensanleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 05.02.2002 (20,86 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "T. Rowe Price (Luxembourg) Management S.à r.l." administriert - als Fondsberater fungiert die "T. Rowe Price International Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
T. ...Bd I EUR EUR 32,67
7 weitere Tranchen
T. ...Bd A EUR EUR 7,73
T. ...d I9 EUR EUR 117,79
T. ...d In USD USD 40,28
T. ...Bd Q EUR EUR 2,59
T. ... Qd9 EUR EUR 0,30
T. ...d Sd EUR EUR 1,18
T. ...Bd Z EUR EUR 20,56
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 223,13 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 16 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.11.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Dr. Henning Stein, Global Head of Thought Leadership and Market Strategy von Invesco
Invesco

Invesco-Whitepaper: Investieren in die nachhaltige Umgestaltung des Nahrungsmittelsystems

Ein grundlegend umgestaltetes, „intelligentes“ Nahrungsmittelsystem ist eine wesentliche Voraussetzung für die Bewältigung einiger der größten Herausforderungen unserer Zeit – vom Klimawandel bis zur Ernährungssicherheit –, so das Ergebnis eines neuen Whitepapers von Invesco mit dem Titel „From Sustenance to Sustainability: Transforming the Food System to Meet Global Challenges“. Die Studie sieht Investoren einmalig aufgestellt, um eine epochale Transformation des bestehenden Systems mit seinen gravierenden Defiziten und katastrophalen Umweltauswirkungen voranzutreiben.

16.11.2022 09:12 Uhr / » Weiterlesen

Canva/e-fundresearch.com
CFA Society Germany

CFA Institute Bericht: Stakeholder-Kapitalismus in der Praxis

Kann die EU die Frage des Stakeholder-Kapitalismus lösen und eine Antwort für ihr Modell der nachhaltigen Corporate Governance bieten? Der Bericht des CFA Institute zeigt auf, welche Erkenntnisse der in Deutschland praktizierte Stakeholder-Kapitalismus für das Kapitalmarktunion-Projekt der EU bietet.

14.01.2022 14:49 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO der Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H.
Raiffeisen Capital Management

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Was bringt 2023?

„Nur wenn die Flut zurück geht, sieht man, wer keine Badehose trägt“, wird Warren Buffet sinngemäß zitiert. Umgelegt auf Geldpolitik und Asset Allocation könnte man übersetzen, dass in Zeiten des lockeren Geldes die Fundamentaldaten in den Hintergrund treten. Erst wenn die geldpolitischen Zügel angezogen werden, kommen die Fehlbewertungen zum Vorschein und das am stärksten dort, wo sie am größten sind. Der Absturz der Technologieaktien Anfang der 2000er sowie des Immobiliensektors während der Großen Finanzkrise sind gute Beispiele aus der Vergangenheit. Rückblickend wird man sich an das Jahr 2022 wohl noch lange als jenes mit dem Anleihen-Crash erinnern.

09.12.2022 11:27 Uhr / » Weiterlesen

Peter De Coensel, CEO DPAM
DPAM

DPAM-CEO Kolumne: Umbruch und Wandel

Von der übergeordneten Debatte über den Klimawandel bis hin zu spezifischen Argumenten zur Wirksamkeit der Integration von ESG-Faktoren in die Politikgestaltung oder Anlageentscheidungen, werden wir immer wieder mit dem Narrativ „Umbruch versus Wandel“ konfrontiert. Eine erste Botschaft ist, dass sich beide nicht gegenseitig ausschließen. In diesem kurzen Beitrag stellen wir uns die Frage, wie wir beides im Zusammenhang mit den heutigen ökologischen und sozialen Herausforderungen betrachten sollten. Und welche Art von Governance für einen Umbruch und Wandel erforderlich ist.

06.12.2022 09:00 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Matthew Henry on Unsplash
Union Investment

Great Transformation: Eine neue Ära beginnt

Die Globalisierung wird durch den Großmachtwettbewerb zwischen den USA und China abgelöst. Damit beginnt eine neue Ära – mit grundlegenden Konsequenzen für Kapitalmarktumfeld und Geldanlage. Obwohl Volatilitäten größer werden, eröffnen sich mit den richtigen Ansätzen interessante Perspektiven.

06.12.2022 08:00 Uhr / » Weiterlesen

Paul Flood, Fondsmanager Multi-Asset bei Newton IM, einer Gesellschaft von BNY Mellon Investment Management
BNY Mellon Investment Management

US-Anleiherenditen steigen auf den höchsten Stand seit 2011

Die Renditen 10-jähriger US-Staatsanleihen befinden sich aktuell auf dem höchsten Stand seit April 2011. Damit erzielen Anleiheinvestoren höhere Erträge, zumindest nominal gesehen. Die realen Renditen sind allerdings immer noch nicht sehr attraktiv: So bleibt die Inflation einstweilen über den Erwartungen – der US-Verbraucherpreisindex lag zuletzt bei 8,6%. Und so stehen auch die Zentralbanken weiterhin unter Druck, die Zinsen schneller anzuheben.

14.06.2022 10:13 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Daniel Hartmann, Chefvolkswirt, BANTLEON
BANTLEON

Bantleon-Analyse: Notenbanken begehen den zweiten Fehler in Folge

Die Geldpolitik ist ausser Tritt geraten. Auf den jüngsten Teuerungsschub haben die Notenbanken zu spät reagiert, womit sie eine Mitschuld am Überschiessen der Inflation tragen. Mittlerweile ist die Kehrtwende vollzogen – die Leitzinsen werden von den Währungshütern im Rekordtempo angehoben. Damit droht die Geldpolitik jedoch den zweiten Fehler in Folge zu begehen. Dieses Mal schiessen die Notenbanker bei den restriktiven Impulsen über das Ziel hinaus und treiben die Weltwirtschaft in eine Rezession. Das dürfte schon bald den nächsten scharfen Kurswechsel auslösen. Die Fed wird in unseren Augen 2023 auf den Abschwung mit kräftigen Leitzinssenkungen reagieren. Dieses Hin und Her der Notenbanken verstärkt sowohl die Volatilität in der Wirtschaft als auch an den Finanzmärkten. Auf den historisch heftigen Renditeanstieg 2022 dürfte 2023 bereits ein kräftiger Einbruch folgen. Die Notenbanken sollten daraus die richtigen Lehren ziehen und zu einer Zinspolitik der ruhigen Hand zurückkehren.

30.11.2022 14:05 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.11.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
T. Rowe Price Euro Corp Bd I EUR -11,95% -12,11% -9,67% -5,20%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -12,33% -12,35% -10,23% -6,36%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
T. Rowe Price Euro Corp Bd I EUR -3,33% -1,06% +3,17%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -3,54% -1,31% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.11.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
T. Rowe Price Euro Corp Bd I EUR negativ negativ negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
T. Rowe Price Euro Corp Bd I EUR +7,39% +7,01% +5,65%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +9,15% +7,54% +6,11%

e-fundresearch.com Fondsselektor des Monats: Tobias Schäfer

Lernen Sie mit e-fundresearch.com Monat für Monat die erfolgreichsten Fondsselektor:innen der DACH-Region auf erfrischend außergewöhnliche Art und Weise kennen: Tobias Schäfer, Portfolio Manager und Leiter „Fondsstrategien und Manager Selektion“ bei Berenberg, ist e-fundresearch.com Fondsselektor des Monats Dezember. Im Interview gibt Schäfer Einblicke in seinen Werdegang & Selektionsansatz und verrät, in welchen Bereichen sich Zielfondsanbieter konkret verbessern können.

» Weiterlesen

Incrementum Inflation Diversifier: Aktiver Portfoliobaustein für breit aufgestellten Inflationsschutz

Die Liechtensteiner Asset-Management-Boutique Incrementum hat 2014 den Incrementum Inflation Diversifier Fund aufgelegt. Der täglich liquide UCITS-Fonds investiert in inflationssensitive Anlagen, insbesondere in Wertpapiere mit direktem Bezug zu Edelmetallen und Rohstoffen, inflationsgeschützte Anleihen sowie ausgewählten Edelmetall- und Rohstoffaktien und Rohstoffwährungen. Das Anlageziel des Fonds ist das Erreichen eines langfristigen Kaufkraftgewinns mit Wertzuwächsen von mindestens einem Prozentpunkt über der Inflationsrate, welches mittels eines Absolute Return-Ansatz verfolgt wird. Der Fonds wurde kürzlich mit 5-Sternen von Morningstar ausgezeichnet.

» Weiterlesen

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Was bringt 2023?

„Nur wenn die Flut zurück geht, sieht man, wer keine Badehose trägt“, wird Warren Buffet sinngemäß zitiert. Umgelegt auf Geldpolitik und Asset Allocation könnte man übersetzen, dass in Zeiten des lockeren Geldes die Fundamentaldaten in den Hintergrund treten. Erst wenn die geldpolitischen Zügel angezogen werden, kommen die Fehlbewertungen zum Vorschein und das am stärksten dort, wo sie am größten sind. Der Absturz der Technologieaktien Anfang der 2000er sowie des Immobiliensektors während der Großen Finanzkrise sind gute Beispiele aus der Vergangenheit. Rückblickend wird man sich an das Jahr 2022 wohl noch lange als jenes mit dem Anleihen-Crash erinnern.

» Weiterlesen

State Street Global Advisors veröffentlicht Marktausblick 2023: Navigation durch eine holprige Welt

State Street Global Advisors hat heute den Global Market Outlook 2023 mit dem Titel "Navigating a Bumpy Landing" veröffentlicht. Dieser widmet sich makroökonomischen Trends und wichtigen Anlagethemen für das kommende Jahr. State Street Global Advisors ist der Ansicht, dass die Unsicherheit und Volatilität an den Märkten noch einige Zeit anhalten wird. Anleger sollten ihre Strategien für festverzinsliche Wertpapiere zur Absicherung gegen Kursverluste überprüfen, während sie auf eine mögliche Erholung und ein besseres Umfeld für risikoreichere Anlagen warten.

» Weiterlesen

COP27 - die wichtigsten Schlussfolgerungen

Nach den zweiwöchigen Verhandlungen endete die 27. Konferenz der Vereinten Nationen (COP27) in Ägypten. Konzentriert hat man sich auf die Frage, wie der Klimawandel eingedämmt werden kann, weniger auf die Hauptverpflichtungen, die einen Großteil der bisherigen Treffen ausmachten. Im Mittelpunkt der COP27 stand die Einrichtung eines Fonds für Schäden und Verluste zur Entschädigung von Entwicklungsländern, die am stärksten von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind.

» Weiterlesen

Ein Wechselspiel: Realwirtschaft und Portfolio-Dekarbonisierung

Dekarbonisierung in der realen Welt ist die Reduktion der Emissionen in der realen Wirtschaft. Im Anlagekontext bezieht sich dies auf die Emittenten von Aktien und Anleihen (wie Portfoliounternehmen und Staaten), die ihr Kohlenstoffprofil verbessern wollen. Im Großen und Ganzen zielen die Rahmenregelungen darauf ab, die Kohlenstoffbelastung in den Portfolios zu verringern, indem der Emissionsreduzierung, in der realen Wirtschaft, ein Vorrang eingeräumt wird. Die Anleger können die Emittenten über verschiedene Kanäle beeinflussen.

» Weiterlesen