Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

NN (L) Euro Credit

NN Investment Partners BV

EUR Unternehmensanleihen

ISIN: LU0555026334

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim NN (L) Euro Credit Z Cap EUR (LU0555026334) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "EUR Corporate Bond" (EUR Unternehmensanleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 03.01.2012 (9,28 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "NN Investment Partners BV" administriert - als Fondsberater fungiert die "NN Investment Partners BV".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
NN ... Cap EUR EUR 290,24
8 weitere Tranchen
NN ... Cap EUR EUR 631,54
NN ... Dis EUR EUR 355,86
NN ... Cap EUR EUR 17,97
NN ... Dis EUR EUR 9,57
NN ... Cap EUR EUR 123,20
NN ... Cap EUR EUR 0,99
NN ... Cap EUR EUR 0,19
NN ... Cap EUR EUR 4,11
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 1.456,07 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 7 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.03.2021
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Ben Ritchie, Head of European Equities & Andrew Paisley, Head Of Smaller Companies, Aberdeen Standard Investments
Aberdeen Standard Investments

Small- bis Large-Caps – Gründe für europäische Aktien

Die Covid-19-Krise stellt die Welt vor noch nie da gewesene Herausforderungen. Dennoch sehen wir langsam Licht am Ende des Tunnels. Auch die Märkte scheinen das Schlimmste überstanden zu haben. Anlegern, die einen unternehmensspezifischen Ansatz verfolgen, empfehlen wir daher, jetzt ein Engagement bei europäischen Aktien zu erwägen.

12.04.2021 13:00 Uhr / » Weiterlesen

Photo by RawFilm on Unsplash
CFA Society Germany

7.000 Marktteilnehmer befragt: Wie nachhaltig ist die Finanzbranche wirklich?

Das CFA Institute stell die Ergebnisse der groß angelegten Studie "The Future of Sustainability in Investment Management: From Ideas to Reality vor". Für die Studie wurden weltweit mehr als 7.000 Marktteilnehmer, darunter über 900 institutionelle Investoren, rund 3.500 Privatanleger sowie 2.800 Praktiker aus der Finanzindustrie, befragt.

01.12.2020 15:59 Uhr / » Weiterlesen

© Photo by Raphael Nogueira on Unsplash
William Blair Investment Management

Zinserhöhung in Brasilien: Ein Zeichen für Schwellenländer?

Mitte März leitete die brasilianische Zentralbank nach einem starken Anstieg der Inflation in den letzten Monaten einen Zinserhöhungszyklus ein und war damit das zweite große Schwellenland, das die Zinsen seit Beginn der COVID-19-Pandemie erhöhte. Was ist passiert - und ist dies ein Zeichen für die Zukunft der Schwellenländer?

31.03.2021 16:56 Uhr / » Weiterlesen

Scott DiMaggio und Gershon Distenfeld, Co-Heads Fixed Income bei AllianceBernstein
AllianceBernstein

Drei Strategien für stürmische Anleihemärkte

Extrem niedrige Renditen, eine noch ungewisse Erholung, das schlummernde Risiko einer Inflation – das derzeitige Marktumfeld lässt Anleiheanleger bangen. „Zwar rechnen auch wir damit, dass sich die Weltwirtschaft an der Schwelle zu einem neuen, inflationäreren Zeitalter befindet, jedoch erwarten wir in nächster Zeit weder eine signifikante und anhaltende Inflation, noch einen dramatischen Zinsanstieg“, betonen Scott DiMaggio und Gershon Distenfeld, Co-Heads Fixed Income bei AllianceBernstein. Trotzdem sollten sich Anleger gegen das Inflationsrisiko absichern. Wie das geht, lesen Sie untenstehend (Auszüge):

13.04.2021 13:30 Uhr / » Weiterlesen

Birgitte Olsen, CFA, Senior-Portfoliomanagerin Aktien Europa, Bellevue Asset Management
Bellevue Asset Management

Bellevue AM Fondsmanagerin über Familienunternehmen: "Gewinner in der Krise"

Mit einem Plus von 12% hat der Europe ex UK Small Cap Index den Stoxx 50 im vergangenen Jahr deutlich hinter sich gelassen. Beim Marktbarometer der größten börsengelisteten Unternehmen Europas kam es 2020 sogar zu einem Verlust von 6%. Ein Novum, denn üblicherweise performen Nebenwerte aufgrund ihrer geringeren Liquidität und des dadurch erhöhten Anlagerisikos in Krisenzeiten schlechter als die Börsenschwergewichte.

25.03.2021 13:55 Uhr / » Weiterlesen

Randeep Somel, Manager des M&G (Lux) Climate Solutions Fund, M&G Investments
M&G Investments

Wasserstoff – ein großer Fortschritt für die Energiewende

Um bis zum Jahr 2050 ihre Netto-Null-Verpflichtungen einzuhalten, müssen EU-Länder Investitionen in Höhe von zehn Billionen Euro tätigen. Die Internationale Energieagentur prognostiziert für dieses Jahrzehnt jährliche Investitionen von 38 Milliarden USD allein in Wasserstoff. Randeep Somel, Manager des M&G (Lux) Climate Solutions Fund, erläutert, warum Wasserstoff einer der größten Wachstumsmärkte und ein sehr entscheidender Faktor für die Energiewende ist:

13.04.2021 10:30 Uhr / » Weiterlesen

Chin Ping Chia, Head of China A Investments, Business Strategy and Development bei Invesco
Invesco

Invesco legt Invesco China Healthcare Equity Fund auf

Invesco hat heute die Auflegung seines neuen Invesco China Healthcare Equity Fund bekanntgegeben. Der UCITS-konforme SICAV Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und Privatanleger in Großbritannien und mehreren weiteren europäischen Ländern, in denen er die entsprechende Vertriebszulassung hat.

12.04.2021 09:00 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.03.2021
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
NN (L) Euro Credit Z Cap EUR -0,62% +10,33% +9,71% +16,36%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -0,60% +9,29% +6,38% +10,94%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
NN (L) Euro Credit Z Cap EUR +3,14% +3,08% +4,89%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +2,08% +2,08% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.03.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
NN (L) Euro Credit Z Cap EUR 3,21 0,04 0,55
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 4,07 negativ 0,33
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
NN (L) Euro Credit Z Cap EUR +5,26% +5,70% +4,63%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +4,04% +5,51% +4,52%

US-Inflation lässt Märkte unbeeindruckt

Obwohl ein Anstieg prognostiziert worden war, übertraf die Inflationsrate in den USA die Schätzungen. Der CPI-Index stieg im Jahresvergleich um 2,6 Prozent und lag damit deutlich über dem Ziel der Fed und fast 1 Prozent höher als vor einem Monat. Dies wurde allgemein erwartet, da sich die Preise als Reaktion auf die Wiedereröffnung nach den pandemiebedingten Lockdowns vor einem Jahr erholen. Es wird erwartet, dass diese Basiseffekte die Ursache für weitere Inflationserhöhungen im nächsten Quartal oder darüber hinaus sein werden. Die Kerninflation stieg stärker als erwartet, bleibt aber mit 1,6 Prozent unter dem Zielwert. Anleger werden diese Messgröße, die einige der volatileren Komponenten nicht berücksichtigt, in den nächsten Monaten wahrscheinlich im Auge behalten, da mit erheblichen Bewegungen im Gesamtindex zu rechnen ist. Die Prognosen deuten darauf hin, dass die Inflation im Verlauf des zweiten Quartals bei über 3 Prozent liegen könnte. Diese wird jedoch voraussichtlich vorübergehend sein und von da an in Richtung 2 Prozent zurückgehen.

» Weiterlesen

Drei Strategien für stürmische Anleihemärkte

Extrem niedrige Renditen, eine noch ungewisse Erholung, das schlummernde Risiko einer Inflation – das derzeitige Marktumfeld lässt Anleiheanleger bangen. „Zwar rechnen auch wir damit, dass sich die Weltwirtschaft an der Schwelle zu einem neuen, inflationäreren Zeitalter befindet, jedoch erwarten wir in nächster Zeit weder eine signifikante und anhaltende Inflation, noch einen dramatischen Zinsanstieg“, betonen Scott DiMaggio und Gershon Distenfeld, Co-Heads Fixed Income bei AllianceBernstein. Trotzdem sollten sich Anleger gegen das Inflationsrisiko absichern. Wie das geht, lesen Sie untenstehend (Auszüge):

» Weiterlesen

Nordic High Yield: DNB AM Fixed Income Leiter erwartet 6 bis 9 Prozent Rendite

Inflationsängste, turbulente Aktienmärkte und der Renditeanstieg bei langlaufenden Anleihen bewegen derzeit Anleger. Relativ unberührt davon entwickelt sich der nordische Markt für Hochzinsanleihen. Dies wird begünstigt von einem Mix aus gutem Wirtschaftswachstum und geringerer Volatilität. „Selbst eine für dieses Jahr in Aussicht gestellte Zinserhöhung der norwegischen Zentralbank kann als positives Signal gewertet werden“, erläutert Svein Aage Aanes, Leiter Fixed Income bei DNB AM. „Denn dies würde bedeuten, dass sich die Konjunktur gut entwickelt.“

» Weiterlesen

AXA IM steigert Engagement bei Unternehmen um 47 % im Jahr 2020

AXA Investment Managers (AXA IM) gibt die Veröffentlichung des Active Ownership and Stewardship Reports für das Jahr 2020 bekannt. Im Jahr 2020 engagierte sich AXA IM bei über 300 Emittenten, gegenüber 217 im Jahr 2019. Mit einem Anstieg von 47 % gegenüber dem Engagement im Jahr 2020 setzte AXA IM damit trotz des herausfordernden Covid-19 Umfeldes den Kurs einer aktiven Transformation in den Bereichen Umwelt und Gesellschaft fort.

» Weiterlesen

Wasserstoff – ein großer Fortschritt für die Energiewende

Um bis zum Jahr 2050 ihre Netto-Null-Verpflichtungen einzuhalten, müssen EU-Länder Investitionen in Höhe von zehn Billionen Euro tätigen. Die Internationale Energieagentur prognostiziert für dieses Jahrzehnt jährliche Investitionen von 38 Milliarden USD allein in Wasserstoff. Randeep Somel, Manager des M&G (Lux) Climate Solutions Fund, erläutert, warum Wasserstoff einer der größten Wachstumsmärkte und ein sehr entscheidender Faktor für die Energiewende ist:

» Weiterlesen

Aviva Investors House View: Starkes Wachstum erwartet - mit Aufwärtsrisiken

Aviva Investors sieht im House View-Ausblick für das zweite Quartal 2021 ein Zusammenspiel wirtschaftlicher Triebkräfte, die zu einer ausgeprägten globalen Erholung im Laufe des Jahres beitragen. Folglich rechnet der Vermögensverwalter mit einem über den Erwartungen liegenden Wachstum: Zwar bestehen weiterhin Unsicherheiten – die COVID-Pandemie kommt aber zu einem Ende. Die erfolgreiche Einführung von Impfprogrammen ermöglicht es den Volkswirtschaften, sich allmählich wieder zu öffnen. Die aufgestaute Nachfrage, der große Puffer an Ersparnissen und die anhaltende fiskal- und geldpolitische Unterstützung fördern zudem die wirtschaftliche Erholung.

» Weiterlesen

High-Yield: Bantleon-Experte sieht Chancen bei Kreditausfallversicherungen

Das 1. Quartal 2021 ist für europäische High-Yield-Anleihen deutlich besser gelaufen als für andere Anleihensegmente. Im Gegensatz zu Investment-Grade-Anleihen erzielten sie sogar einen positiven Ertrag. Und es ist zu erwarten, dass die Nachfrage der Investoren nach High-Yield-Anleihen wegen der höheren Renditen auch in den kommenden Quartalen hoch bleiben wird. Das spricht für weitere Kursgewinne und eine Fortsetzung der Outperformance dieser Assetklasse, speziell auf dem europäischen High-Yield-Markt. Neben einem Investment auf dem konventionellen Anleihenmarkt ist auch ein Engagement via Kreditausfallversicherungen auf die jeweiligen Unternehmen respektive einen Index interessant. Dieses Investment ist ohne entsprechende Zinsrisiken möglich.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com