Santander GO Dynamic Bond

Santander Asset Management (LUX) S.A.

USD Flexible Anleihen

ISIN: LU2004895434

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Santander Go Dynamic Bond B USD Acc (LU2004895434) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "USD Flexible Bond" (USD Flexible Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 20.11.2019 (4,40 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Santander Asset Management (LUX) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "PIMCO Europe GmbH".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
San... USD Acc USD 14,79
7 weitere Tranchen
San... USD Acc USD 2,76
San... EUR Acc EUR 28,29
San... USD Acc USD 0,00
San... EUR Acc EUR 1,45
San... USD Acc USD 34,65
San... EUR Acc EUR 29,20
San... GBP Acc GBP 0,16
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 111,31 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 3 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.03.2024
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Samir Mehta, Senior Fund Manager bei J O Hambro Capital Management
J O Hambro Capital Management

Neue Spielregeln für Investoren in Asien

Haben sich die Spielregeln für Aktieninvestoren in Asien geändert? Diese Frage bejaht Samir Mehta, Senior Fund Manager bei J O Hambro Capital Management. Er sieht drei Konsequenzen: Da Kapital knapper wird, werden Bewertungen für Aktien wieder wichtiger. Zweitens müssen Anleger die Implikationen der Kreditverknappung auf die Unternehmensfinanzen verstehen, insbesondere die Auswirkungen höherer Zinssätze zweiter und dritter Ordnung. Drittens verlagert sich der Schwerpunkt hin zu kurzfristiger Cashflow-Generierung und weg von den künftigen Gewinnprognosen. Seine ausführliche Begründung:

29.11.2023 10:13 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Karsten Junius, Chief Economist, J. Safra Sarasin
J. Safra Sarasin Fund Management

J. Safra Sarasin Cross-Asset Weekly: Ein holpriger Weg zu 2%

Da die VPI-Inflation in den USA im März zum dritten Mal in Folge höher ausfiel als erwartet, wird es Jay Powell und seinen pessimistischeren Kollegen im FOMC schwer fallen, diese Zahlen einfach als "Stolperstein" abzutun. Die positive Überraschung und ein starker Arbeitsmarkt haben die Erwartungen an eine Lockerung der Fed-Politik in den Hintergrund gedrängt. Darüber hinaus scheint der globale Produktionszyklus eine Wende genommen zu haben, da die Phase des Lagerabbaus, die den größten Teil des vergangenen Jahres andauerte, zu Ende gegangen ist. Folglich erwarten wir in diesem Jahr nur noch zwei Zinssenkungen der Fed. In Europa verhält sich die Wirtschaft so, wie wir es erwartet hatten, und wir haben unsere Prognosen im Großen und Ganzen unverändert gelassen. Die relativ zurückhaltende Pressekonferenz von EZB-Präsidentin Lagarde bestätigt diese Einschätzung. In Japan haben die Lohnverhandlungen zu unerwartet starken Lohnzuwächsen geführt, was sich auch in einem stärkeren BIP-Wachstum niederschlagen dürfte. Die japanische Zentralbank ist unserer Ansicht nach auf dem besten Weg, ihren Leitzins in diesem Jahr um weitere 20 Basispunkte anzuheben. Schließlich hat auch der Aufschwung der chinesischen Industrie dazu geführt, dass wir das BIP-Wachstum für 2024 von 4,5% auf 4,8% anheben.

12.04.2024 14:40 Uhr / » Weiterlesen

Foto von Mathieu Stern auf Unsplash
AXA Investment Managers

Nachrichten aus aller Welt | Euroraum-Inflation sinkt

Die Euroraum-Inflation hat sich im März überraschend deutlich auf 2,4% abgekühlt, nachdem sie im Februar noch 2,6% betragen hatte – eine Entwicklung, die für Zinssenkungen seitens der Europäischen Zentralbank spricht. Lebensmittel, Energie und Industriegüter waren maßgeblich für die niedrigere Gesamtrate, aber auch die ohne Lebensmittel, Energie, Alkohol und Tabak errechnete Kerninflationsrate ging von 3,1% auf 2,9% zurück. Zudem belebte sich die Wirtschaftstätigkeit im Euroraum im März erstmals seit zehn Monaten wieder, wie der Einkaufsmanagerindex (PMI) zeigt. Der Gesamt-PMI stieg von 49,2 im Februar auf 50,3 Zähler – Werte über 50 signalisieren Wachstum –, wobei der dynamischere Dienstleistungssektor einen Rückgang im verarbeitenden Gewerbe wettmachte.

10.04.2024 08:49 Uhr / » Weiterlesen

Kevin Thozet, Mitglied des Investment-Komitees bei Carmignac
Carmignac

Carmignac-Stratege blickt auf die EZB-Sitzung: Keine Kursabweichung zu erwarten

„Die Europäische Zentralbank (EZB) hat es nicht eilig, an diesem Donnerstag die Leitzinsen zu ändern. Die Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung liegt nahe bei 0 Prozent und die Chancen einer Anhebung sind noch geringer. Der ‘Modus des Abwartens‘ scheint für die Sitzung in dieser Woche in vollem Gange zu sein. Das Gleiche gilt für den April.

09.04.2024 15:16 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.03.2024
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Santander Go Dynamic Bond B USD Acc +3,68% +7,27% +4,90% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,31% +7,33% +8,89% +13,40%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Santander Go Dynamic Bond B USD Acc +1,61% N/A +0,74%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +2,83% +2,52% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.03.2024
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Santander Go Dynamic Bond B USD Acc 0,19 negativ N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,20 negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Santander Go Dynamic Bond B USD Acc +5,79% +6,50% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,65% +7,02% +8,23%

Gold & Bitcoin, gemeinsam stärker.

Die Liechtensteiner Asset-Management-Boutique Incrementum verwaltet seit über vier Jahren Anlagestrategien, die die Assetklassen Edelmetalle und Kryptowährungen kombinieren. Dadurch lassen sich einerseits die hohen Volatilitäten, die mit Investments im Kryptobereich verbunden sind, nicht nur deutlich dämpfen, sondern durch systematisches Rebalancing und Optionsoverlays profitabel nutzen.

» Weiterlesen

J. Safra Sarasin Cross-Asset Weekly: Ein holpriger Weg zu 2%

Da die VPI-Inflation in den USA im März zum dritten Mal in Folge höher ausfiel als erwartet, wird es Jay Powell und seinen pessimistischeren Kollegen im FOMC schwer fallen, diese Zahlen einfach als "Stolperstein" abzutun. Die positive Überraschung und ein starker Arbeitsmarkt haben die Erwartungen an eine Lockerung der Fed-Politik in den Hintergrund gedrängt. Darüber hinaus scheint der globale Produktionszyklus eine Wende genommen zu haben, da die Phase des Lagerabbaus, die den größten Teil des vergangenen Jahres andauerte, zu Ende gegangen ist. Folglich erwarten wir in diesem Jahr nur noch zwei Zinssenkungen der Fed. In Europa verhält sich die Wirtschaft so, wie wir es erwartet hatten, und wir haben unsere Prognosen im Großen und Ganzen unverändert gelassen. Die relativ zurückhaltende Pressekonferenz von EZB-Präsidentin Lagarde bestätigt diese Einschätzung. In Japan haben die Lohnverhandlungen zu unerwartet starken Lohnzuwächsen geführt, was sich auch in einem stärkeren BIP-Wachstum niederschlagen dürfte. Die japanische Zentralbank ist unserer Ansicht nach auf dem besten Weg, ihren Leitzins in diesem Jahr um weitere 20 Basispunkte anzuheben. Schließlich hat auch der Aufschwung der chinesischen Industrie dazu geführt, dass wir das BIP-Wachstum für 2024 von 4,5% auf 4,8% anheben.

» Weiterlesen

e-fundresearch.com Role Model im Fokus: Edda Schröder

Die beliebte Artikelserie "Role Models" auf e-fundresearch.com widmet sich dem Ziel, Frauen eine Plattform zu bieten, um ihre individuellen Erfahrungen zu teilen und somit einen aktiven Beitrag zur Gestaltung einer vielfältigeren und inklusiveren Finanzbranche zu leisten. In diesem Rahmen hatten wir das Vergnügen, Edda Schröder, Gründerin und Geschäftsführerin der Invest in Visions GmbH, zu interviewen.

» Weiterlesen

Rückenwind für den Technologiesektor

Befinden wir uns in einem neuen Nachfragezyklus für Tech-Hardware, da der PC- und Smartphone-Kaufboom der COVID-Ära in die erste Phase seines Erneuerungszyklus eintritt? Und werden die Geräte, die KI erst ermöglichen, als Rückenwind wirken? Und wenn ja, wie können Anleger davon profitieren?

» Weiterlesen

Jennison Associates erweitert EMEA-Geschäft durch die Einstellung von Senior Managern

Jennison Associates, der fundamentale aktive Aktien- und Fixed Income-Manager von PGIM, dem globalen Investmentmanager des US-Versicherungskonzerns Prudential Financial, Inc. (NYSE: PRU) mit einem verwalteten Vermögen von 1,3 Billionen US-Dollar1, hat zwei erfahrene Mitarbeiter für die Bereiche Kundenportfoliomanagement und institutionelle Geschäftsentwicklung in London eingestellt. Jennison verwaltet weltweit ein Vermögen von 207 Mrd. US-Dollar2.

» Weiterlesen