Aperture Investors SICAV - European Innovation Fund

Aperture Investors UK Ltd

Europa Aktien

ISIN: LU2207970315

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Aperture European Innovation EX EUR Acc (LU2207970315) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Europe Large-Cap Blend Equity" (Europa Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 23.12.2020 (3,59 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Aperture Investors UK Ltd" administriert - als Fondsberater fungiert die "Aperture Investors UK Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Ape... EUR Acc EUR 13,18
7 weitere Tranchen
Ape... EUR Acc EUR 0,59
Ape...CHFH Acc CHF 1,82
Ape... EUR Acc EUR 60,87
Ape...GBPH Acc GBP 0,27
Ape...USDH Acc USD 0,42
Ape... EUR Dis EUR 548,46
Ape... EUR Acc EUR 0,04
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 626,97 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 3 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.06.2024
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Wolfgang Fickus, Produktspezialist bei der Fondsboutique Comgest
Comgest

Olympische Ausdauer: Was Marathonläufer und Aktienmärkte verbindet

Bald sind die Augen der Welt wieder auf Paris gerichtet, denn dort finden von 26. Juli bis 11. August die Olympischen Sommerspiele statt. Einer der populärsten Wettkämpfe ist der Marathonlauf, der sich über 42,195 Kilometer erstreckt und zu einer Medaillenjagd auf historischen Spuren wird. Dabei haben jene Läufer die besten Chancen, die Ausdauer sowie Widerstandsfähigkeit zeigen und ihr Tempo auf Dauer halten. Auch am Aktienmarkt sind diese Eigenschaften gefragt. Wolfgang Fickus, Produktspezialist bei der Fondsboutique Comgest, erläutert, was hier Marathonläufer von Sprintern unterscheidet.

23.07.2024 09:58 Uhr / » Weiterlesen

Euart MacKerron, Research Analyst bei Aegon AM
Aegon Asset Management

Schwellenländeranleihen: Geopolitik und Chancen

Die Vielzahl geopolitischer Krisenherde seit der Pandemie – oder der Zeit der Polykrise, wie einige Kommentatoren sie genannt haben – hat sich direkter auf Schwellenländeranleihen ausgewirkt als auf andere festverzinsliche Anlagen, kommentiert Euart MacKerron, Research Analyst bei Aegon AM.

18.07.2024 11:23 Uhr / » Weiterlesen

Steven Bell, Chefvolkswirt bei Columbia Threadneedle Investments
Columbia Threadneedle Investments

Trump wieder im Weißen Haus? Aktien dürften profitieren

Nach dem Rückzug von Joe Biden dürfte die amtierende Vizepräsidentin Kamala Harris den Wahlkampf für die Demokraten fortsetzen. Die Finanzmärkte rechnen dennoch mit einem Wahlsieg von Donald Trump und einer Mehrheit der Republikaner im Senat und im Repräsentantenhaus. Was das für Anleger bedeuten könnte, erläutert Steven Bell, Chefvolkswirt EMEA bei Columbia Threadneedle Investments, in seinem Marktkommentar.

24.07.2024 13:17 Uhr / » Weiterlesen

Elliot Hentov, Leiter des Macro Policy Research bei State Street Global Advisors
State Street Global Advisors

US-Wahlen: Globale Spillover-Effekte

Elliot Hentov, Leiter des Macro Policy Research bei State Street Global Advisors, betrachtet die Auswirkungen von politischen Veränderungen auf Volkswirtschaften und Märkte außerhalb der Vereinigten Staaten. Da ein Sieg eines demokratischen Präsidentschaftskandidaten typischerweise den Status quo in Bezug auf die politische Ausrichtung bedeuten würde, konzentriert sich die Analyse weitgehend auf die Auswirkungen einer zweiten Trump-Präsidentschaft. In diesem Szenario werden einige Länder besser abschneiden als andere, und es wurde untersucht, wo die Auswirkungen eines Trump-Weißen Hauses am wahrscheinlichsten zu spüren sein werden.

24.07.2024 13:28 Uhr / » Weiterlesen

Cem Karacadag, Head of Emerging Markets Sovereign Debt bei Barings
Barings

EM-Staatsanleihen: „Die Spreads sind eng... Na und?“

Der Blick auf die Spreads von Staatsanleihen der Schwellenländer lässt vermuten, diese seien zu eng, um attraktives Aufwärtspotenzial zu bieten. Die Barings-Experten jedoch finden die Renditen von Staatsanleihen der Schwellenländer, auch im Vergleich zu anderen Anlageklassen, attraktiv. So haben EM-Staatsanleihen in den letzten 25 Jahren eine durchschnittliche Rendite von 7,3 Prozent pro Jahr erzielt und liegen damit vor den EM-Aktien (6,7 Prozent) und fast gleichauf mit dem S&P 500 (7,7 Prozent).

18.06.2024 10:25 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.06.2024
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Aperture European Innovation EX EUR Acc +15,00% +19,64% +26,72% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +8,44% +12,19% +16,48% +42,02%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Aperture European Innovation EX EUR Acc +8,21% N/A +11,04%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,13% +7,17% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.06.2024
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Aperture European Innovation EX EUR Acc N/A N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,47 negativ 0,23
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Aperture European Innovation EX EUR Acc +13,11% +15,07% N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +11,05% +14,26% +16,01%

Fondsmanagerumfrage: Das erwarten die Profis im zweiten Halbjahr 2024

Ein sehr starkes erstes Halbjahr an den Börsen liegt hinter uns. Was bringt das gerade begonnene zweite Halbjahr? Auf diese und viele weitere Fragen liefert die aktuelle Juliausgabe der globalen Fondsmanagerumfrage der Bank of America Antworten. Eins ist klar: Die Profis bleiben weiterhin optimistisch – auch wenn es zuletzt an den Börsen etwas nach unten ging.

» Weiterlesen

US-Wahlen: Globale Spillover-Effekte

Elliot Hentov, Leiter des Macro Policy Research bei State Street Global Advisors, betrachtet die Auswirkungen von politischen Veränderungen auf Volkswirtschaften und Märkte außerhalb der Vereinigten Staaten. Da ein Sieg eines demokratischen Präsidentschaftskandidaten typischerweise den Status quo in Bezug auf die politische Ausrichtung bedeuten würde, konzentriert sich die Analyse weitgehend auf die Auswirkungen einer zweiten Trump-Präsidentschaft. In diesem Szenario werden einige Länder besser abschneiden als andere, und es wurde untersucht, wo die Auswirkungen eines Trump-Weißen Hauses am wahrscheinlichsten zu spüren sein werden.

» Weiterlesen

Eyb & Wallwitz Chefökonom: Euro-Konjunktur - Kein Schwung in Sicht

Die Stimmung der Unternehmen im Euro-Raum hat sich im Juli – nach dem deutlichen Rücksetzer im Vormonat – nochmals etwas verschlechtert. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) für die Gesamtwirtschaft signalisiert, dass die Konjunkturerholung auch zu Beginn des zweiten Halbjahrs wenig Dynamik aufweist. Vor allem in der Industrie bleiben die Geschäftsaussichten trübe. Der Kostendruck hat sich wieder verstärkt. Die Unternehmen geben die Kostenanstiege aber kaum mehr an die Konsumenten weiter. Die Daten stützen deshalb die Erwartung, dass die EZB die Zinsen ab September schrittweise weiter senken wird, erklärt Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.

» Weiterlesen

Trump wieder im Weißen Haus? Aktien dürften profitieren

Nach dem Rückzug von Joe Biden dürfte die amtierende Vizepräsidentin Kamala Harris den Wahlkampf für die Demokraten fortsetzen. Die Finanzmärkte rechnen dennoch mit einem Wahlsieg von Donald Trump und einer Mehrheit der Republikaner im Senat und im Repräsentantenhaus. Was das für Anleger bedeuten könnte, erläutert Steven Bell, Chefvolkswirt EMEA bei Columbia Threadneedle Investments, in seinem Marktkommentar.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 30/2024

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen