Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Raiffeisen-Osteuropa-Aktien

Raiffeisen Kapitalanlage GmbH

Osteuropa Aktien

ISIN: AT0000785241

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Raiffeisen-Osteuropa-Aktien R VT (AT0000785241) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Emerging Europe Equity" (Osteuropa Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 26.05.1999 (21,92 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Raiffeisen Kapitalanlage GmbH" administriert - als Fondsberater fungiert die "Raiffeisen Kapitalanlage GmbH".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Rai...ien R VT EUR 42,25
7 weitere Tranchen
Rai...tien I T EUR 0,02
Rai...ien I VT EUR 2,23
Rai...tien R A EUR 41,28
Rai...tien R T EUR 144,35
Rai...ien RZ A EUR 0,61
Rai...ien RZ T EUR 9,48
Rai...n RZ VTA EUR 0,00
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 240,21 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 10 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.03.2021
Aktuelle Raiffeisen Capital Management Meldungen » zum Raiffeisen Capital Management NewsCenter
Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Endlich wieder Wachstum

Ein Jahr und ein paar Tage sind vergangen, seit die Weltbörsen im März letzten Jahres ihren Tiefpunkt infolge der Covid-19-Krise erreicht hatten. Dieser damals extrem negativen Vorwegnahme künftiger fundamentaler Entwicklungen folgte ein sehr deutlicher Einbruch bei den Unternehmensgewinnen. Das zweite Quartal 2020 hat mit einem Minus von 31 % den stärksten Gewinnrückgang im Jahresvergleich seit der globalen Finanzkrise 2008 hervorgebracht. Zu beachten ist allerdings, dass mit der Berichterstattung über exakt dieses sehr negative zwe

06.04.2021 19:40 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Renditen können auch steigen

Seit einigen Monaten sind viele Teilsegmente des globalen Anleihenmarktes von steigenden Renditen geprägt. Am stärksten war diese Entwicklung in den USA, Kanada und Australien (bei Staatsanleihen), während die Renditen von Unternehmensanleihen weniger stark angestiegen sind. Für Anlegerinnen und Anleger bedeutet dies zunächst zwar Kursverluste, in weiterer Folge jedoch verbesserte Ertragsaussichten für die Zukunft. Vor dem Hintergrund einer erwarteten Konjunkturerholung ist ein Renditeanstieg nicht überraschend. Dass höhere Renditen auch Auswirkungen auf andere Marktsegmente haben, ebenso wenig. So sind die Aktien defensiver Unternehmen mit stabilem Wachstum in einem solchen Umfeld nicht begünstigt, während zyklische Aktientitel zu den Favoriten gehören. Die Beobachtungen der letzten Wochen bestätigen diese Erwartungen.

02.03.2021 18:20 Uhr / » Weiterlesen

v.l.: Die Raiffeisen KAG Geschäftsführer Dieter Aigner, Rainer Schnabl (CEO) und Michal Kustra

Raiffeisen KAG verzeichnet starkes Wachstum und will Nachhaltigkeit in die gesamte Produktpalette integrieren

Die Geschäftsführung der Raiffeisen KAG präsentierte heute im Rahmen einer Pressekonferenz die Marktdaten zum vergangenen Jahr. Per Ende Dezember 2020 lagen die Assets under Management der Fondsgesellschaft bei EUR 40,1 Mrd. und überschritten somit erstmals seit der Finanzwirtschaftskrise wieder die 40-Milliarden-Euro-Marke. In den vergangenen fünf Jahren ist die Raiffeisen KAG um knapp EUR 10 Mrd. gewachsen. Gleichzeitig hat sie deutlich an Marktanteilen dazugewonnen: von 16,9 % (2016) auf 19,5 % (2020).

23.02.2021 11:07 Uhr / » Weiterlesen

Ingrid Szeiler, CIO der Raiffeisen KAG

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Sind Aktien schon zu teuer?

In den letzten Wochen gab es aus der Perspektive der Finanzmärkte überwiegend positive Entwicklungen. Angesichts der vielen Kranken und Toten als Folge der Pandemie mag das zynisch klingen. Die Märkte preisen aber nicht das aktuelle Geschehen, sondern die Erwartungen für die Zukunft. Diese wurden durch die Zulassungen der ersten Impfstoffe sowie den Beginn der Impfungen positiv beeinflusst. Auch wenn es dieser Tage angesichts immer längerer Lockdowns schwer vorstellbar ist, wird im Verlauf des zweiten Halbjahres eine Normalisierung des Lebens eintreten.

27.01.2021 17:41 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.03.2021
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Raiffeisen-Osteuropa-Aktien R VT +5,46% +35,54% +5,68% +26,87%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +6,15% +37,78% +7,69% +38,49%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Raiffeisen-Osteuropa-Aktien R VT +1,86% +4,87% +7,69%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +2,44% +6,62% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.03.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Raiffeisen-Osteuropa-Aktien R VT 1,50 negativ 0,19
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 1,79 negativ 0,29
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Raiffeisen-Osteuropa-Aktien R VT +28,13% +27,79% +22,79%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +25,01% +25,22% +20,70%

Inflationsauswirkungen - 5 Sektoren im Detail

Für viele Anleger hat die Inflation, COVID als größte Bedrohung für die Märkte überholt. Obwohl es umstritten ist, wie hoch und wie lange die Preise steigen können, gehen wir davon aus, dass die Inflationssorgen zumindest in der nahen Zukunft anhalten werden, wenn die Konjunktur, die Rohstoffpreise und die Wiedereröffnung der Märkte anziehen. Die Inflation dürfte in den USA, die eine rasche wirtschaftliche Erholung erleben, stärker sein als in Teilen der Welt, die mit Produktionslücken konfrontiert sind. Im Folgenden gehen wir der Frage nach, welche Sektoren am meisten gewinnen - oder verlieren - könnten, wenn der Inflationsdruck zunimmt.

» Weiterlesen

DWS-Fondsmanager Buchwitz: Warum die Weltmeere für das Schicksal der Erde entscheidend sind

Wären die Ozeane ein Staat, würden sie mit einem „Brutto-Meeres-Produkt“ von jährlich rund 2,5 Billionen Dollar über die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt verfügen. Der World Wide Fund For Nature (WWF) beziffert die Summe aller Vermögenswerte der Weltmeere auf mindestens 24 Billionen Dollar. Allein in Europa hängen etwa fünf Millionen Vollzeitjobs an ihnen. Annähernd drei Milliarden Menschen sind auf Fischfang und Aquakulturen als primäre Quellen von Proteinen angewiesen. Mehr als 50 Prozent des weltweiten Sauerstoffs werden von den Ozeanen produziert.

» Weiterlesen

Daten: Der neue Rohstoff

Es führt kein Weg daran vorbei: Big Data wächst weiter. Pro Minute werden 200 Mio. E-Mails versendet, 4 Mio. Google-Suchen durchgeführt, 300.000 Tweets abgesetzt und 2,5 Mio. Facebook-Beiträge geteilt. 90% des gesamten weltweiten Datenvolumens wurden in den letzten zwei Jahren geschaffen. Informationen sind das Öl des 21. Jahrhunderts und die Datenanalyse ist der Motor.

» Weiterlesen

Ostrum AM Stratege: US-Rentenmarkt ignoriert Inflationsrisiko

Auf den offensichtlichen Widerspruch zwischen den in der letzten Woche gefallenden Renditen von US-Staatsanleihen und dem positiven Bild der US-Wirtschaft verweist Axel Botte, Marktstratege des französischen Investmenthauses Ostrum Asset Management, in seinem aktuellen MyStratWeekly. Mittlerweile ignoriere der Rentenmarkt das Inflationsrisiko. Eine mögliche Erklärung sieht er in der Rückkehr ausländischer Privatanleger an den Treasury-Markt.

» Weiterlesen

PGIM lanciert Global Total Return ESG Bond Fund

PGIM, der globale Investmentmanager des Versicherungskonzerns Prudential Financial, Inc. (NYSE: PRU) und mit einem Volumen von mehr als 1,5 Billionen US-Dollar einer der zehn führenden Vermögensverwalter, baut mit der Lancierung des PGIM Global Total Return ESG Bond Fund sein Angebot im Bereich Umwelt, Soziales und Governance (ESG) weiter aus.

» Weiterlesen

Union Investment legt nachhaltigen Infrastruktur-Aktienfonds auf

Union Investment hat den institutionellen Publikumsfonds „UniInstitutional Aktien Infrastruktur Nachhaltig“ aufgelegt. Institutionelle Investoren können sich mit dem Aktienfonds (ISIN: DE000A2QFXJ2) seit dem 1. April weltweit an börsennotierten Unternehmen aus dem Infrastrukturbereich beteiligen und damit flexibel auf strukturelle Wachstumsthemen setzen.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 16/2021

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

Columbia Threadneedle: Netto-Null-Ziel wird Investment-Agenda auf Jahrzehnte prägen

Der globale Übergang zu einer emissionsneutralen Wirtschaft wird die Investment-Agenda der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge auf Jahrzehnte prägen. Im Vorfeld des Earth Day am 22. April und der am gleichen Tag auf Einladung von US-Präsident Joe Biden stattfindenden virtuellen internationalen Klimakonferenz erwarten die Experten, dass es 2021 weitere Finanzierungszusagen geben wird, um den Übergang zu Netto-Null-Emissionen – auch bekannt unter dem englischen Stichwort „net zero“ – voranzutreiben. „2021 wird das bisher bei weitem bedeutungsvollste Jahr für den Übergang zu Netto-Null-Emissionen“, schreibt Andrea Carzana, Portfoliomanager bei Columbia Threadneedle, in einem aktuellen Kommentar. „Die Kampagne zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen wird sich in den kommenden Jahrzehnten auf sämtliche Unternehmen und Anleger auswirken.“

» Weiterlesen

Green Bonds: "Greenium" als Chance für Investoren und Emittenten

Der Green-Bond-Markt wächst weiterhin sehr stark: Bis Mitte April wurde global ein Volumen von 130 Milliarden Euro und damit 2,5-mal so viel wie im Vorjahreszeitraum begeben. Im März wurde mit dem 7-fachen Volumen gegenüber dem Vorjahr sogar ein neuer Wachstumsrekord verzeichnet. Ein wichtiger Treiber für das starke Marktwachstum ist, dass die Emission von Green Bonds in vielen Fällen zu einer Win-win-Situation für Emittenten und Investoren geworden ist. Und das Umfeld für Green Bonds spricht dafür, dass dieses Segment weiter stark wachsen wird. Zudem dürfte sich die Outperformance grüner Anleihen fortsetzen.

» Weiterlesen

Union Investment Analyse: Die zukünftige Rolle der EU-Kommission am Anleihemarkt

Ab Juli will die EU-Kommission monatlich frische Gelder in Höhe von bis zu 20 Milliarden Euro am Anleihemarkt aufnehmen. Auf diesem Weg sollen bis Ende 2026 insgesamt 807 Milliarden Euro finanziert werden. Dabei sind 30 Prozent der Mittelaufnahme über Grüne Anleihen geplant. Auch kurzlaufende EU-Anleihen – sogenannte EU-Bills – sind erstmals vorgesehen. Die Ratifizierung des EU-Wiederaufbauplans ist Voraussetzung für eine zeitgerechte Umsetzung der Pläne.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com