Allianz Global Investors Fund - Allianz Income and Growth

Allianz Global Investors GmbH

USD Ausgewogene Mischfonds

ISIN: LU1145028129

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Allianz Income and Growth AQ USD (LU1145028129) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "USD Moderate Allocation" (USD Ausgewogene Mischfonds) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 09.01.2017 (5,36 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Allianz Global Investors GmbH" administriert - als Fondsberater fungiert die "Allianz Global Investors U.S. LLC".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
All...h AQ USD USD 94,97
49 weitere Tranchen
All...A H2 EUR EUR 380,31
All...th A USD USD 311,83
All...M H2 AUD AUD 3.288,15
All...M H2 CAD CAD 212,43
All...M H2 EUR EUR 717,40
All...M H2 JPY JPY 1.490,70
All...M H2 NZD NZD 302,42
All...M H2 SGD SGD 2.596,30
All...M H2 ZAR ZAR 45.089,37
All...h AM HKD HKD 15.740,57
All...h AM USD USD 21.648,20
All...2 H2 AUD AUD 15,03
All...2 H2 CAD CAD 3,38
All...2 H2 SGD SGD 80,56
All...AMg2 HKD HKD 20,53
All...AMg2 USD USD 169,93
All...7 H2 AUD AUD 33,82
All...AMg7 USD USD 323,25
All...Q H2 EUR EUR 17,87
All...T H2 EUR EUR 90,26
All...h AT HKD HKD 35,80
All...h AT USD USD 1.933,52
All...h BM USD USD 1.446,45
All...BMg7 USD USD 1.266,77
All...h BT USD USD 261,28
All...h CM USD USD 140,43
All...CMg2 USD USD 3,00
All...T H2 EUR EUR 144,71
All...h CT USD USD 244,38
All...I H2 EUR EUR 0,59
All...h IM USD USD 153,31
All...T H2 EUR EUR 151,73
All...h IT USD USD 291,92
All...th P EUR EUR 6,48
All...P H2 EUR EUR 8,93
All...th P USD USD 17,56
All...h PM USD USD 273,97
All...h PT USD USD 45,24
All...M H2 AUD AUD 10,22
All...M H2 CAD CAD 8,55
All...M H2 EUR EUR 13,27
All...M H2 SGD SGD 9,90
All...h RM HKD HKD 41,46
All...h RM USD USD 136,08
All...RMg2 USD USD 0,27
All...T H2 EUR EUR 2,04
All...h RT USD USD 66,86
All...h WT USD USD 80,02
All...D H2-BRL USD 13,62
Fondsvolumen (alle Tranchen)

USD 40.902,54 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 12 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.04.2022
Aktuelle Allianz Global Investors Meldungen » zum Allianz Global Investors NewsCenter
Foto von Tom Fisk von Pexels

Disruption entlang der Lieferketten: Chancen frei Haus

Die Lieferketten wurden durch die Ereignisse der jüngsten Zeit gründlich durchgewirbelt. Warenströme wurden unterbrochen, und der Inflationsdruck hat sich spürbar verstärkt. Zur selben Zeit haben diese Herausforderungen die Innovationstätigkeit beflügelt. Das reicht von Unternehmen, die zur Verbesserung der Handelsabläufe in künstliche Intelligenz investieren, bis zur Diversifizierung der Lieferantenbasis, um eine stetige Warenversorgung sicherzustellen. Aus der Disruption ergeben sich interessante Anlagemöglichkeiten – denn mit dem Kapital der Anleger können die Lieferketten für die Zukunft krisenfest gestaltet werden.

15.05.2022 14:31 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Pedro Vit on Unsplash

AllianzGI Die Woche voraus: Harte oder weiche Landung?

Es ist wirklich keine leichte Aufgabe für die Zentralbanken: Wie verlangsamt man die Konjunktur mit so viel Fingerspitzengefühl, dass sie nicht gleich in eine Rezession gerät? Die Instrumente der Geldpolitik sind relativ grob, und ihre Wirkung lässt sich erst nach Monaten abschätzen. Es ist daher nicht überraschend, dass geldpolitische Straffungen der Zentralbanken sehr viel häufiger zu „harten“ als zu „weichen“ Landungen führen…

14.05.2022 07:00 Uhr / » Weiterlesen

Gregor Hirt, Global CIO Multi Asset, AllianzGI

AllianzGI-Stratege Hirt: Die Realität schlägt zurück | Ist der Zentralbanken-„Put“ nun endgültig Geschichte?

Was sollten Anleger daraus machen? In dem Marktkommentar erläutert Gregor Hirt, Global CIO Multi Asset, dass die Einschätzung des Multi Asset-Teams von Allianz Global Investors in den letzten Monaten sowohl für die Renten- als auch für die Aktienmärkte zurückhaltend war, während Rohstoffmärkte bevorzugt wurden. Aus taktischer Sicht ist davon auszugehen, dass die negative Marktstimmung für Anleihen in noch größerem Ausmaß auf den Aktienbereich überschwappen wird. Dies führt mit Blick auf die taktische Allokation zu folgenden Einschätzungen:

11.05.2022 16:07 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Dave Hoefler on Unsplash

AllianzGI Podcast | Kapitalmarktausblick Mai 2022

Die Inflation ist wieder zurück. Sie macht sich nicht nur bei den täglichen Einkäufen bemerkbar, sondern auch bei der Kapitalanlage. Zwar sind die Nominalrenditen in weiten Teilen der Welt gestiegen und liegen jetzt weltweit zum überwiegenden Teil wieder über der Nullgrenze, aber das sind eben nur die nominalen Renditen. Die Inflation wird dabei nicht berücksichtigt. Und das macht einen gewaltigen Unterschied! Erfahren Sie jetzt mehr zum aktuellen Kapitalmarktgeschehen in unserem Podcast.

09.05.2022 14:20 Uhr / » Weiterlesen

Canva

AllianzGI Die Woche voraus: Reale Rendite

Die Inflation ist wieder zurück. Sie macht sich nicht nur bei den täglichen Einkäufen bemerkbar, sondern auch bei der Kapitalanlage. Zwar sind die Nominalrenditen in weiten Teilen der Welt gestiegen und liegen jetzt weltweit zum überwiegenden Teil wieder über der Nullgrenze, aber das sind eben nur die nominalen Renditen. Die Inflation wird dabei nicht berücksichtigt…

07.05.2022 10:48 Uhr / » Weiterlesen

Gregor Hirt, Global CIO Multi Asset, AllianzGI

AllianzGI Multi Asset CIO: Diversifikation allein wird nicht ausreichen

Die erste Hälfte des Jahres 2022 war für die Anleger eine schwierige Zeit, da der Einmarsch in der Ukraine zu einem ohnehin schon volatilen Jahresbeginn hinzukam. Die russische Invasion hat die ohnehin schon stark schwankenden Märkte noch weiter verunsichert, die Inflation verschärft und den sich seit einiger Zeit abzeichnenden Trend zur Deglobalisierung beschleunigt. In diesem Umfeld könnten Anleger mit neuen Instrumenten besser fahren als mit traditionellen Ansätzen, die ihnen in früheren turbulenten Phasen vielleicht gute Dienste geleistet haben.

03.05.2022 07:59 Uhr / » Weiterlesen

Franck Dixmier, Global CIO Fixed Income

AllianzGl-Experte Dixmier: "Die Fed muss dringend die verlorene Zeit aufholen"

Obwohl die Inflation im vergangenen Jahr immer wieder höher als erwartet ausgefallen ist, hat die US-Notenbank bisher keine Eile an den Tag gelegt. Die Ankäufe von Vermögenswerten wurden nicht vor März eingestellt, und erst während ihrer letzten Sitzung leitete die Fed mit einer Anhebung der Fed Funds Rate um bescheidene 25 Basispunkte die Zinswende ein.

02.05.2022 15:00 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.04.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Allianz Income and Growth AQ USD -5,12% +6,47% +34,23% +50,63%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -1,79% +7,40% +17,95% +24,72%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Allianz Income and Growth AQ USD +10,31% +8,54% +10,60%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,59% +4,42% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.04.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Allianz Income and Growth AQ USD negativ 0,62 0,60
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,31 0,31
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Allianz Income and Growth AQ USD +10,78% +12,22% +11,34%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +6,66% +9,92% +9,02%

84. aba-Jahrestagung in Berlin (inkl. Fotogalerie)

Im Mai und Juni befassen sich in der DACH-Region zahlreiche Konferenzen mit der Ist-Situation und mit der Zukunft für eine auskömmliche Pensionsvorsorge aller Bürger. Die in Österreich bekannteste und schwergewichtigste jährliche Konferenz ist der Institutionelle Altersvorsorge- und Investorengipfel von Barbara Bertolini (8. und 9. Juni 2022). In Deutschland ist es die aba-Jahrestagung mit Geschäftsführer Klaus Stiefermann. e-fundresearch.com gibt Einblick und berichtet inklusive Fotogalerie von der Jahrestagung, die 14. und 15.Mai 2022 stattgefunden hat.

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Expertinnen: Wie die Finanzbranche moderne Sklaverei bekämpfen kann

In jedem Jahr werden mehr als 40 Millionen Menschen weltweit Opfer von Zwangsarbeit, Schuldknechtschaft und Menschenhandel. Dabei ist moderne Sklaverei auf unser Finanzsystem angewiesen. Deshalb können Vermögensverwalter eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung dieser Geschäftspraktiken spielen. Lesen Sie hierzu die Erkenntnisse von Saskia Kort-Chick, Director of ESG Research and Engagement – Responsible Investing, und Hope Sherwin, Head of Social Impact vom Asset Manager AllianceBernstein (AB).

» Weiterlesen

UBS-AM Experten: Warum Emerging Markets trotz des Ukraine-Kriegs Potenzial haben

Der anhaltende Krieg in der Ukraine sorgt für hohe Volatilität an den Kapitalmärkten, auch in den Emerging Markets. Aber wie stark wirkt er sich tatsächlich auf die aufstrebenden Länder aus? „Direkt vom Konflikt betroffen ist nur ein kleiner Teil des Emerging-Markets-Universums, an dem allein Asien einen Anteil von 80 Prozent hat”, erläutert Urs Antonioli, Head of EM EMEA & Latin America Equities bei UBS Asset Management (UBS-AM). Die stärkste Nebenwirkung, steigende Energie- und Rohstoffpreise, haben breiter gestreute Effekte. „Zu den Profiteuren der höheren Preise zählen Energie- und Rohstoff-exportierende Länder im Mittleren Osten sowie einige Staaten aus Lateinamerika und Afrika, einschließlich Südafrika. In Asien sind Indonesien und Malaysia als Rohstoffexporteure gut positioniert, die meisten anderen asiatischen Emerging Markets eher nicht”, sagt Antonioli.

» Weiterlesen

PGIM-CEO Hunt: Kryptowährungen sind „Portfolio-Kryptonit“

Der aktuelle Kryptocrash, der grösstenteils auf die mangelhafte Struktur eines so genannten „Stablecoins” zurückzuführen ist, veranschaulicht nur einen der vielen Gründe, warum Kryptowährungen eine schlechte Wahl für langfristig orientierte Anleger sind. Diesen Standpunkt vertritt David Hunt, CEO von PGIM, dem globalen Investmentmanager des Versicherungskonzerns Prudential, Inc. mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 1,4 Billionen US-Dollar.

» Weiterlesen

Barings-Strategin Belaisch: Wie geht es bei Dollar und Goldpreis weiter?

Der Dollar erhält seit längerem kräftigen Rückenwind durch die straffere Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die sich mit deutlichen Zinsanhebungen gegen die hohe Inflation stemmt. Eine weltweit koordinierte Währungspolitik ist jedoch außer Sichtweite. Agnès Belaisch, Europäische Chefstrategin beim Barings Investment Institute, skizziert hier ihre Erwartungen:

» Weiterlesen

DPAM-CEO: Maximales Drawdown-Risiko

Neben dem Risiko, das als dauerhafter Kapitalverlust durch Ausfall oder Konfiszierung bezeichnet wird, ist das gängige Maß für das Risiko bei verschiedenen Instrumenten oder Sektoren auf den Finanzmärkten die Volatilität. Die Volatilität wird durch die Standardabweichung der Renditen über einen bestimmten Zeitraum ausgedrückt. Je höher die Volatilität ist, desto höher ist das geschätzte Risiko, aber desto höher sind auch die erwarteten künftigen Erträge. Wenn diese Definition als einziger Standard und weit verbreiteter Risikobegriff verwendet wird, kann dies zu einem Tunnelblick führen. Da die Märkte mit geopolitischen, gesundheitlichen, monetären, fiskalischen und angebotsseitigen Unsicherheiten konfrontiert sind, kann es sich lohnen, den Blickwinkel zu erweitern und das maximale Drawdown-Risiko in die Gesamtrisikobewertung einzubeziehen.

» Weiterlesen

Union Investment: Wachsames Risikomanagement gefragt

Hohe Inflation, Zinswende, Lieferkettenprobleme wegen Corona, Krieg gegen die Ukraine – es gibt derzeit kaum ein Thema, das nicht mit Herausforderungen für Anleger verbunden ist. Dennoch empfiehlt sich eine aktive Herangehensweise: Eine Rezession ist vor allem in den USA nicht in Sicht, und die Rentenmärkte nehmen bereits sehr viel Zinsfantasie vorweg.

» Weiterlesen