Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Barings Global Umbrella Fund - Barings Eastern Europe Fund

Baring International Fund Mgrs (Ireland) Limited

Osteuropa Aktien

ISIN: IE00BZ2GSB76

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Barings Eastern Europe I USD Inc (IE00BZ2GSB76) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Emerging Europe Equity" (Osteuropa Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 29.10.2015 (5,35 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Baring International Fund Mgrs (Ireland) Limited" administriert - als Fondsberater fungiert die "Baring Asset Management Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Bar... USD Inc USD 0,25
8 weitere Tranchen
Bar... EUR Inc EUR 118,44
Bar... GBP Inc GBP 0,87
Bar... USD Acc USD 47,33
Bar... USD Inc USD 448,87
Bar... EUR Acc EUR 0,00
Bar... GBP Acc GBP 1,91
Bar... GBP Inc GBP 0,38
Bar... USD Acc USD 0,99
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 619,05 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 6 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.01.2021
Aktuelle Barings Meldungen » zum Barings NewsCenter
Agnès Belaisch, Managing Director und Chief European Strategist des Barings Investment Institute

Barings-Ökonomin Belaisch über Inflationsängste: "Die Märkte können Inflation nicht herbeizwingen"

„In dieser Woche wird die endgültige Schätzung der Inflation in der Eurozone für Januar veröffentlicht. Sollte es eine Aufwärtsrevision geben, könnte dies Ängste vor einem Wiederaufleben der Inflation auslösen. Basiseffekte und Angebotsengpässe an den Rohstoffmärkten dürften die Inflation im nächsten Monat weiter beschleunigen. Zwar sieht unser Basisfall vor, dass die Inflation in diesem und im nächsten Jahr deutlich unter dem EZB-Ziel von 2% bleibt, allerdings könnten die neuen Zahlen weiteren Druck auf den US-Anleihenmarkt ausüben." | Agnès Belaisch, Managing Director und Chief European Strategist des Barings Investment Institute, zu der wachsenden Furcht vor einem Anstieg der Inflation und den Fakten, die dem gegenüberstehen:

23.02.2021 10:21 Uhr / » Weiterlesen

Matteo Cominetta, Senior Economist, Barings Investment Institute

Barings-Ökonom Cominetta: „Mario Draghis Regierung ist aus den Startlöchern“

„Mario Draghis Regierung ist auf Dauer angelegt. Sie ist eine Mischung aus erfahrenen Fachleuten in den Schwerpunktbereichen der Regierung (Finanzministerium, Gesundheit, Inneres, Justiz) und Politikern aus allen großen Parteien in den übrigen Bereichen. Auf diese Weise stellt Draghi die Zustimmung der Parteien sicher und behält gleichzeitig die Kontrolle über den Konjunkturfonds und das Impfprogramm. Lesen Sie den aktuellen Kommentar von Matteo Cominetta, Senior Economist des Barings Investment Institute, zur neuen Regierung in Italien und den jüngsten Brexit-Entwicklungen aus amerikanischer Sicht:

17.02.2021 14:34 Uhr / » Weiterlesen

Agnès Belaisch, Managing Director und Chief European Strategist des Barings Investment Institute

Barings-Strategin Belaisch: "Nur wenige sehen, wie gut Europa in dieser Phase aufgestellt ist"

„Diese Woche werden die USA ein Mega-Ausgabenpaket verabschieden, das fünfte seit Beginn der Pandemie, das wahrscheinlich knapp unter 10 Prozent des BIP liegen wird. Die am vergangenen Freitag veröffentlichten Arbeitslosenzahlen gaben den Politikern sicherlich einen Tritt in den Hintern, um für das Paket zu stimmen. Die Daten zeigten, dass 40 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung entweder auf der Suche nach einem Job sind oder gar nicht erst versuchen, einen zu bekommen. Mit seinem neuen Plan will Präsident Biden nun denjenigen, die keinen Job haben, eine Einkommenserleichterung verschaffen. Aber es werden sicherlich weitere Ausgaben nötig sein, um eine umfassende Erholung zu stimulieren. Man munkelt, dass dies in Form eines großen, beschäftigungsintensiven Investitionsplans für die Infrastruktur geschehen wird.

11.02.2021 14:20 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.01.2021
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Barings Eastern Europe I USD Inc +0,76% -15,13% -1,89% +55,95%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -0,54% -15,64% -6,81% +38,76%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Barings Eastern Europe I USD Inc -0,63% +9,29% +6,79%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -2,36% +6,70% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.01.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Barings Eastern Europe I USD Inc negativ negativ 0,49
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ 0,39
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Barings Eastern Europe I USD Inc +39,90% +25,91% +21,28%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +36,63% +23,86% +19,84%

Bereit für SFDR und den 10. März...?

Ab dem 10. März 2021 sind die Vorgaben der europäischen 'Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor' (EU-Offenlegungsverordnung) auch hierzulande anzuwenden. Dr. Markus Lange, Rechtsanwalt und Partner bei PwC in Frankfurt, erläutert in diesem Online-Event die Hint

» Weiterlesen

Paradigmenwechsel par excellence

Die Anleihemärkte werden auch 2021 viele Überraschungen für die Anleger bereithalten. Daher ist es wichtig, einen aktiven und vor allem flexiblen Managementansatz zu verfolgen, bei dem auf ein breites Spektrum von Anleihetypen zurückgegriffen wird, der für alle Marktgegebenheiten gewappnet ist. Nicolas Leprince und Julien Tisserand, Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Bond Allocation, erläutern, wie sie Ihr Portfolio auf diese Szenarien ausrichten.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 09/2021

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

Raiffeisen KAG CIO Szeiler: Renditen können auch steigen

Seit einigen Monaten sind viele Teilsegmente des globalen Anleihenmarktes von steigenden Renditen geprägt. Am stärksten war diese Entwicklung in den USA, Kanada und Australien (bei Staatsanleihen), während die Renditen von Unternehmensanleihen weniger stark angestiegen sind. Für Anlegerinnen und Anleger bedeutet dies zunächst zwar Kursverluste, in weiterer Folge jedoch verbesserte Ertragsaussichten für die Zukunft. Vor dem Hintergrund einer erwarteten Konjunkturerholung ist ein Renditeanstieg nicht überraschend. Dass höhere Renditen auch Auswirkungen auf andere Marktsegmente haben, ebenso wenig. So sind die Aktien defensiver Unternehmen mit stabilem Wachstum in einem solchen Umfeld nicht begünstigt, während zyklische Aktientitel zu den Favoriten gehören. Die Beobachtungen der letzten Wochen bestätigen diese Erwartungen.

» Weiterlesen

Bantleon-Chefvolkswirt: EZB verabschiedet sich vom Erbe der deutschen Bundesbank

Der jüngste Renditeanstieg bei Staatsanleihen hat die EZB in große Aufregung versetzt. Bereits am Montag der vergangenen Woche ließ Notenbankpräsidentin Christine Lagarde verlauten, man werde die Situation genau beobachten. Chefvolkswirt Philip Lane wurde noch deutlicher. Demnach würden die Währungshüter in Frankfurt keine unangemessene Verschärfung der Finanzierungskonditionen dulden. Im Rahmen des Pandemie-Notfallprogramms könnten die Wertpapierkäufe jederzeit hochgefahren werden.

» Weiterlesen

Steuern die Märkte auf einen Paradigmenwechsel zu?

Jahrzehnte des leichten Geldes machen die Märkte anfällig für einen Regimewechsel. „Meine größte Befürchtung ist: Aufgrund der ständigen Krisenmaßnahmen der Notenbanken haben wir uns schon zu viel zukünftiges Wachstum für heute ausgeborgt. Das reduziert künftige Wachstumsaussichten“, sagt Didier Saint-Georges vom unabhängigen Vermögensverwalter Carmignac. Ob nun die Rückkehr der Inflation zu erwarten ist und welche Konsequenzen er für einen stabilen Portfolioaufbau zieht, lesen Sie hier in seinem aktuellen Kommentar.

» Weiterlesen

DPAM über den Agri-Food-Sektor: Chancenreiches Epizentrum der ESG-Herausforderungen

„Die gesamte Wertschöpfungskette des globalen Agri-Food-Sektors ist ein Epizentrum der Herausforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Die ESG-kritischen Themen sind vielfältig und konzentrieren sich insbesondere auf die Bereiche Biodiversität, Treibhausgas-Emissionen und Verpackung. Aus dieser Tatsache heraus ergeben sich entlang der Herstellung, Distribution und Verwertung von Produkten in den Bereichen Landwirtschaft, Lebensmittel und Ernährung jedoch auch vielfältige Investmentchancen. Dafür müssen Unternehmen, die in dieser Wertschöpfungskette positioniert sind, einer sorgfältigen ESG-Analyse unterzogen werden“, sagt Alexander Roose, CIO Fundamental Equity bei DPAM und Manager des DPAM Invest B Equities Food Trends Sustainable.

» Weiterlesen

Faszination Rohstoff-Superzyklus

Eine Kombination von verschiedenen Faktoren führt zu einer starken Performance von Rohstoffen. Vor allem Edelmetalle haben den Sektor aufgrund ihrer verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und niedrigen Lagerbestände angetrieben. Mit Blick auf die Zukunft gibt es bedeutende Themen, die den gesamten Sektor antreiben könnten, darunter die Reflation, die Nachfrage aus China und die Konjunktursensibilität.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.01.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com