Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

BlueBay Funds - BlueBay Emerging Market Bond Fund

BlueBay Funds Management Company S.A.

Sonstige Anleihen

ISIN: LU0225306314

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim BlueBay Emerging Market Bond B GBP (LU0225306314) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Bond" (Sonstige Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 02.12.2011 (8,71 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "BlueBay Funds Management Company S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "BlueBay Asset Management LLP".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Blu...nd B GBP GBP
26 weitere Tranchen
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 595,69 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 14 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2020
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Laurence Monnier, Head of Quantitative Research, Real Assets und Chris Urwin, Director of Research, Real Assets, Aviva Investors
Aviva Investors

Real Assets und die Suche nach robusten Erträgen

Real Assets sind vielfältige Investments, die von Immobilien über Infrastruktur bis hin zu Private Debt reichen. Auf Real Assets haben in der Vergangenheit jene Investoren gesetzt, die an einer Illiquiditätsprämie oder an sicheren Anlagen interessiert waren. Doch nun sind die Perspektiven komplex: Die Ertragstreiber sind von COVID-19 in ganz unterschiedlicher Weise betroffen.

23.07.2020 11:56 Uhr / » Weiterlesen

Peter de Coensel, CIO Fixed Income, Degroof Petercam AM
DPAM

DPAM CIO Fixed Income: "EU-Gipfel poliert den Euro auf"

Die Einigung im Europäischen Rat vom 21. Juli über den Europäischen Konjunkturfonds und den mehrjährigen EU-Haushalt war vor allem an den Devisenmärkten sichtbar. Der Euro wertete gegenüber den meisten Währungen der Industrie- und Schwellenländer auf. Das Haupt-Paar EUR/USD schloss die vergangene Woche 2% höher ab - bei 1,1656. Solche schnellen Bewegungen sollten Aufmerksamkeit erregen. Der erstarkte Euro verkörpert eine Art Werbung für die Einheitswährung. Eine Werbung, die den Status des Euro als Reservewährung stärkt, meint Peter De Coensel, CIO Fixed Income bei DPAM (Degroof Petercam Asset Management).

30.07.2020 08:02 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Trent Erwin on Unsplash
Robeco

„Robeco Essentials“: Robeco richtet eine digitale Trainings-Plattform für Investment-Fachleute ein

Robeco hat eine digitale Plattform „Robeco Essentials“ zur Weiterbildung eingerichtet. Fortlaufendes Lernen begleitet die Investmentwelt ein Leben lang. Mit der online-Plattform „Robeco Essentials“ will Robeco Fachwissen und Kenntnisse zu zentralen Themen weitergeben und Finanzfachleute in die Lage versetzen, ihre Kompetenz zu erweitern und ihren Kunden zu helfen, ihre Anlageziele zu erreichen.

11.08.2020 11:10 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2020
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
BlueBay Emerging Market Bond B GBP -5,63% +2,13% +6,64% -4,18%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -6,87% +1,46% +3,71% -9,94%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
BlueBay Emerging Market Bond B GBP +2,17% -0,85% +3,45%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +1,17% -2,11% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2020
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
BlueBay Emerging Market Bond B GBP 0,33 0,04 negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,46 negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
BlueBay Emerging Market Bond B GBP +21,25% +13,79% +12,54%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +17,37% +11,69% +11,65%

Europäische Unternehmensanleihen – wohin geht die Reise?

An den Märkten für europäische Unternehmensanleihen war jüngst eine beispiellose Volatilität zu beobachten. Im März musste die Anlageklasse gemessen am BAML Euro Corporate and Collateralized Index die höchsten jemals verzeichneten Monatsverluste hinnehmen. Darauf folgte im April das größte Plus auf Monatssicht in der Geschichte des Marktes. Dennoch konnten die Märkte für Unternehmensanleihen nur rund die Hälfte ihrer im März verzeichneten Verluste wieder wettmachen. Daher stellt sich die Frage nach der weiteren Entwicklung der Anlageklasse.

» Weiterlesen

Warum sich Klimaschutz & Pandemiebewältigung nicht ausschließen sollten

Die britische Regierung hat grüne Initiativen bei der Bekämpfung der Pandemie kaum in den Fokus genommen, indem sie nur kleinste Beträge aus den riesigen Konjunkturpaketen für diese Initiativen ausgab. Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie betrug nach Angaben des Institute of International Finance der globale fiskalische Stimulus 11 Billionen Dollar, aber weniger als 1% davon floss in Projekte, die als "grün" eingestuft wurden. Bei anderen Ländern ist es ähnlich.

» Weiterlesen

Technologie-Aktien: Ist Big wirklich „beautiful“?

Amazon, Alphabet, Apple & Co. setzten in den vergangenen Monaten ihren Aufwärtstrend eindrucksvoll fort. Dennoch drängt sich die Frage auf: Ist Big wirklich „beautiful“? | Lesen Sie nachfolgend die Einschätzungen von Hagen-Holger Apel, Head of Wholesale D/A/CH & Senior Client Portfolio Manager bei DNB Asset Management:

» Weiterlesen

Die Maßnahmen der Zentralbanken: Eine Büchse der Pandora?

Die COVID-19-Pandemie hat bereits zuvor bestehende Spannungen weiter verschärft. Einkommensungleichheiten, geopolitischen Diskrepanzen der Großmächte und eine Trennung der Finanzmärkte von der Realwirtschaft, bedingt durch die Interventionen der Zentralbanken, kamen dadurch noch deutlicher zum Vorschein. Die Folge ist ein Paradigmen-Wechsel in der Geldpolitik, der langfristig Bestand haben könnte. Dieser Meinung sind Aidan Yao, Senior Emerging Asia Economist und Jim Veneau, Head of Asian Fixed Income bei AXA Investment Managers.

» Weiterlesen

Industrieproduktion Eurozone: Es geht voran!

Die Industrieproduktion der Eurozone legte im Juni um 9,1 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Sie liegt damit „nur“ noch 12,3 Prozent hinter dem Vorjahreswert. Dieser Rückstand hatte im April noch fast 30 Prozent betragen. Insofern sind diese Zahlen eine große Erleichterung – auch wenn sie geringfügig unter den Erwartungen lagen. | Eine Stellungnahme von Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.07.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com