Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fidelity Funds - Japan Aggressive Fund

Fidelity (FIL Inv Mgmt (Lux) S.A.)

Sonstige Aktien

ISIN: LU1060955405

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Fidelity Japan Aggressive Y-Acc-EUR Hdg (LU1060955405) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Equity" (Sonstige Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 06.05.2014 (5,93 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Fidelity (FIL Inv Mgmt (Lux) S.A.)" administriert - als Fondsberater fungiert die "FIL Fund Management Limited".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Fid...-EUR Hdg EUR 3,69
4 weitere Tranchen
Fid...-Acc-JPY JPY 59,90
Fid...-Dis-JPY JPY 6,56
Fid...-Acc-JPY JPY 9,12
Fid...-Acc-EUR EUR 508,29
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 587,56 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 15 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.03.2020
Aktuelle Fidelity International Meldungen » zum Fidelity International NewsCenter
Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege bei Fidelity International

Fidelity Kapitalmarktstratege Roemheld: Corona-Krise erinnert mehr an 1918 als an 2008

Die aktuelle Krise an den Kapitalmärkten wird oft mit der Situation 2008 vergleichen, die vielen Anlegern noch präsent ist. Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege von Fidelity International, ist überzeugt, dass wir nicht zwölf, sondern 102 Jahre zurückblicken sollten, um Anhaltspunkte für die kommenden Monate abzuleiten. Im Epizentrum steht aktuell die Tourismus- und nicht die Bankenbranche.

19.03.2020 11:58 Uhr / » Weiterlesen

Pexels

Fidelity: Was erwartet uns 2020?

Fidelity sieht 2020 als Jahr der „weichen Landung“. CEO Anne Richards gibt einen kurzen Ausblick auf das neue Jahr, Kapitalmarktstratege Carsten Roemheld geht in einem Video auf Themen wie Rezession, Zinsen und Inflation ein und mehrere Fidelity Experten legen ihre detaillierten Erwartungen für 2020 in ihren Spezialgebieten offen.

07.01.2020 11:31 Uhr / » Weiterlesen

Wen-Wen Lindroth, Lead Cross-Asset Strategist & Senior Credit Analyst bei Fidelity International

Fidelity-Expertin Lindroth: Die Weltwirtschaft setzt 2020 zur sanften Landung an

Geopolitische Risiken wie der Handelskonflikt, die lange Zeit die Schlagzeilen beherrschten, sind im Verlauf des Jahres 2019 teilweise in den Hintergrund getreten: "Hält diese fragile Ruhe im Jahr 2020 an, dürfen wir eine weiche Landung der Weltwirtschaft erwarten. Denn die lockere Geldpolitik vieler Zentralbanken und die gute Beschäftigungslage, die zu großer Zuversicht bei vielen Verbrauchern führt, können helfen, eine Rezession in den großen Volkswirtschaften vorerst abzuwenden", schreibt Wen-Wen Lindroth, Lead Cross-Asset Strategist & Senior Credit Analyst bei Fidelity International, in ihrem Marktausblick für das kommende Jahr.

27.12.2019 10:13 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.03.2020
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Fidelity Japan Aggressive Y-Acc-EUR Hdg -23,48% -11,34% +3,59% +6,68%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -21,07% -14,10% -6,14% -2,98%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Fidelity Japan Aggressive Y-Acc-EUR Hdg +1,18% +1,30% +6,74%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -2,43% -0,96% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.03.2020
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Fidelity Japan Aggressive Y-Acc-EUR Hdg negativ 0,01 0,03
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Fidelity Japan Aggressive Y-Acc-EUR Hdg +22,72% +19,86% +19,09%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +20,95% +16,34% +16,18%

Bantleon-Experte Angelé: Was kommt nach dem Absturz?

Die Eurozone steckt mitten in der schwersten Rezession seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Konsumenten haben ihre Ausgaben drastisch zurückgefahren und zahlreiche Unternehmen haben die Produktion eingeschränkt oder sogar ganz eingestellt. Aus diesem Grund wird die Wirtschaftsleistung im 1. Halbjahr vermutlich um 15% bis 20% einbrechen. Dessen ungeachtet stehen die Vorzeichen für eine allmähliche wirtschaftliche Erholung aber gut. Die sinkende Zahl von Neuinfektionen in der Eurozone wird ab Mai aller Voraussicht nach eine schrittweise Aufhebung der aus wirtschaftlicher Sicht »kostspieligsten« Massnahmen zulassen.

» Weiterlesen

Kames Capital Fondsmanager: Vier nachhaltige Aktien, die immun gegen Corona sind

Die Coronavirus-Krise verursachte an den Aktienmärkten in Rekordzeit ein Chaos. Tiefststände könnten mehrere Jahre andauern, doch es gibt Ausnahmen. «Für einige Unternehmen steigert die Krise sogar aktiv die Nachfrage nach ihren Dienstleistungen. Von Gesundheitsunternehmen bis hin zu Technologieplattformen - die weltweite Suche nach einem Heilmittel, die Behandlung von Infizierten, die Eindämmung der Verbreitung des Virus und die Ermöglichung des Weiterbestehens von Unternehmen schaffen Chancen,» so Craig Bonthron, Co-Manager des Kames Global Sustainable Equity Fund.

» Weiterlesen

Robeco-Experte im Interview: Weshalb A-Aktien der vermutlich beste Ort für aktive Anleger sind

Während China allmählich die Coronavirus-Krise in den Griff bekommt, halten inländische Anleger bereits Ausschau nach Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung: "Dabei ist wichtig, diesbezüglich die kurzfristige Entwicklung im Auge zu behalten. Noch wichtiger aber ist es, auf die langfristigen Trends zu achten, die den Markt für A-Aktien prägen", erklärt Jie Lu, Head of Research China bei Robeco.

» Weiterlesen

"Whatever it takes" in einer völlig neuen Dimension | Frank Fischer über Corona-Crash & Notenbanken

Der Corona-Crash steckt uns allen noch in den Knochen – und wahrscheinlich ist er auch noch nicht ganz vorbei. Was können die Anleger aus den aktuellen Ereignissen lernen? Und wie nimmt man gerade den Jüngeren die Angst vor einem Börsencrash? Fakt sei, dass wir aktuell ein "whatever it takes" von Politik und Notenbanken in einer völlig neuen Dimension sehen, sagt Fondsmanager Frank Fischer, CEO der Shareholder Value Management AG im Interview mit Börsenmoderator Andreas Franik.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com