Invesco Funds - Invesco Balanced-Risk Select Fund

Invesco Management S.A.

USD Flexible Mischfonds

ISIN: LU1097688391

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Invesco Balanced-Risk Select A USDH Acc (LU1097688391) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "USD Flexible Allocation" (USD Flexible Mischfonds) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 20.08.2014 (8,48 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Invesco Management S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Invesco Advisers, Inc".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Inv...USDH Acc USD 14,47
6 weitere Tranchen
Inv... EUR Acc EUR 103,80
Inv...A EUR AD EUR 97,10
Inv... EUR Acc EUR 0,06
Inv... EUR Acc EUR 2,16
Inv... EUR Acc EUR 5,26
Inv... EUR Acc EUR 0,23
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 223,20 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 6 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.01.2023
Aktuelle Invesco Meldungen » zum Invesco NewsCenter
Oliver Bilal, Head of EMEA Distribution & Alexandra Ivanova, Fondsmanagerin, Invesco

Invesco legt Sustainable Global Income Fund auf

Invesco, einer der weltweit führenden Asset Manager, hat heute die Auflegung des Invesco Sustainable Global Income Fund bekanntgegeben. Der Fonds bietet Anlegern ein auf regelmäßige Erträge und Kapitalwachstum ausgerichtetes Investment, mit dem sie den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft unterstützen können. Der Fonds investiert in Unternehmensanleihen, Staatsanleihen und globale Aktien.

26.01.2023 10:41 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Henning Stein, Global Head of Thought Leadership & Market Strategy, Invesco

Invesco-Stratege Dr. Stein: Lichtblicke für Anleger nach dem Schreckensjahr 2022

So groß wie aktuell war das Krisenempfinden wohl selten, zuletzt vielleicht während der globalen Finanzkrise 2008-09. Wir scheinen durch ein Minenfeld zu steuern. Einige Minen sind auf Anhieb gut zu erkennen: Inflation, Zinserhöhungen und, etwas weiter hinten, eine Rezession. Andere sind leicht zu übersehen, weil sie tief im Gras liegen. Das sind die geopolitischen Risiken, die wir schlecht einschätzen können: der Klimawandel, die US-chinesischen Beziehungen und der mögliche Konflikt um Taiwan, die bittere und brutale Invasion der Ukraine durch Russland.

09.01.2023 10:28 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Henning Stein, Global Head of Thought Leadership and Market Strategy von Invesco

Invesco-Whitepaper: Investieren in die nachhaltige Umgestaltung des Nahrungsmittelsystems

Ein grundlegend umgestaltetes, „intelligentes“ Nahrungsmittelsystem ist eine wesentliche Voraussetzung für die Bewältigung einiger der größten Herausforderungen unserer Zeit – vom Klimawandel bis zur Ernährungssicherheit –, so das Ergebnis eines neuen Whitepapers von Invesco mit dem Titel „From Sustenance to Sustainability: Transforming the Food System to Meet Global Challenges“. Die Studie sieht Investoren einmalig aufgestellt, um eine epochale Transformation des bestehenden Systems mit seinen gravierenden Defiziten und katastrophalen Umweltauswirkungen voranzutreiben.

16.11.2022 09:12 Uhr / » Weiterlesen

Manuela von Ditfurth, Senior Portfolio Manager, Invesco Quantitative Strategies

Invesco legt neuen Social Progress Fund auf

Invesco bringt einen neu positionierten Social Progress Fonds an den Markt, der eine Lücke in bestehenden ESG-Angeboten schließen soll. Der Invesco Social Progress Fund legt den Fokus auf die soziale Komponente von ESG und reagiert damit auf den zunehmenden Wunsch vieler Investoren, mit ihren Anlagen speziell soziale Themen zu adressieren und eine messbare gesellschaftliche Wirkung zu generieren.

07.11.2022 10:13 Uhr / » Weiterlesen

Bernhard Langer, Chief Investment Officer, Invesco Quantitative Strategies & Elizabeth Gillam, Head of EU Government Relations and Public Policy, Invesco

Anwendung der EU-Taxonomie stellt Aktien- und Anleihenanleger vor Herausforderungen

Als Klassifizierungssystem für nachhaltige Investitionen übersetzt die EU-Taxonomie die Klima- und Umweltziele der Europäischen Union in Kriterien für bestimmte Wirtschaftstätigkeiten. Damit soll Anlegern und Unternehmen ein gemeinsames Verständnis dafür vermittelt werden, welche Wirtschaftstätigkeiten eindeutig als ökologisch nachhaltig betrachtet werden können. Auf diese Weise soll die EU-Taxonomie helfen, Kapitalflüsse stärker auf nachhaltige Investitionen auszurichten, die für die Umstellung auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft erforderlich sind.

02.11.2022 09:32 Uhr / » Weiterlesen

Gary Buxton, Head of EMEA ETFs and Indexed Strategi Gary Buxton, Head of EMEA ETFs and Indexed Strategies bei Invesco

Neuer US-Staatsanleihen ETF von Invesco legt Fokus auf längeres Ende der Zinskurve

Invesco hat sein Angebot an Staatsanleihen-ETFs mit der Auflegung eines ETFs erweitert, der sich auf US-Treasuries mit längeren Laufzeiten konzentriert. Der Invesco US Treasury Bond 10+ Year UCITS ETF bietet Anlegern die Möglichkeit, die Duration und Zinskurvenpositionierung ihres Portfolios besser mit ihren individuellen Anforderungen abzustimmen. Im aktuell volatilen Marktumfeld und vor dem Hintergrund des unsicheren Zinsausblicks in den USA kann dies für Anleger besonders interessant sein. Mit jährlichen Gebühren (OCF) von 0,06% ist der ETF günstiger als alle vergleichbaren Produkte in Europa.

27.10.2022 14:31 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.01.2023
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Invesco Balanced-Risk Select A USDH Acc +1,87% -7,09% +3,20% +23,44%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +1,64% -0,26% +10,58% +33,12%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Invesco Balanced-Risk Select A USDH Acc +1,06% +4,30% +5,10%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,31% +5,79% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.01.2023
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Invesco Balanced-Risk Select A USDH Acc negativ negativ 0,01
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,16 0,17
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Invesco Balanced-Risk Select A USDH Acc +12,25% +9,86% +8,98%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +11,17% +10,22% +9,31%

Ignorieren Anleger die Realität?

Die US-Notenbank Fed und die EZB haben die Zinsen weiter erhöht. Noch wichtiger: Sie haben deutlich gemacht, dass weitere Zinserhöhungsschritte wahrscheinlich sind, um die Inflation in die Nähe des Zielkorridors von 2 % zu bringen. Ein klarer Gegensatz zu den Erwartungen der Märkte, die von lediglich einem weiteren Zinsschritt auszugehen scheinen. Und was machen die Aktienmärkte? Sie steigen – vor allem in Europa. Norbert Frey, Leiter Fondsmanagement der Fürst Fugger Privatbank: „Die Rallye wird gerade seit Jahresbeginn primär durch temporäre oder auch veraltete Geschichten angekurbelt.“

» Weiterlesen

Spezialfonds-Analyse: Bundesanleihen sind heiß begehrt

Insgesamt gesehen hat sich das Investitionsvolumen in Staatsanleihen 2022 kaum verändert, aber es fällt auf, dass Bundesanleihen so interessant sind, wie lange nicht mehr. Das zeigt die aktuelle Analyse der aggregierten SpezialfondsBestände institutioneller Investoren mit über 530 Milliarden Euro auf der Plattform von Universal Investment. Staatsanleihen insgesamt machen dabei etwa zehn Prozent aus. Deutsche Staatsanleihen haben daran wiederum einen Anteil von mehr als 35 Prozent und erreichen damit erstmalig wieder ein Niveau, das sie 2013 verloren hatten.

» Weiterlesen

Fondsmanager Mark Baribeau: Welche Wachstumsaktien 2023 Rückenwind erhalten könnten

Die Marktunsicherheit hat zu einem breit angelegten Ausverkauf bei Aktien, insbesondere bei Wachstumswerten, geführt. Die heutigen Märkte gehören zu den schwierigsten, die wir seit mehreren Jahrzehnten erlebt haben. Widersprüchliche Indikatoren, mangelnde Transparenz und das Zusammentreffen von makroökonomischem Druck machen die Anleger nervös. Die Bewertungen sind nach dem Abschwung im Jahr 2022 nach wie vor unter Druck. Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass der Rückgang bei den Wachstumswerten größtenteils auf Kurseinbußen und nicht auf Gewinneinbußen zurückzuführen ist.

» Weiterlesen

Zinsmaximum und große Erleichterung

Märkte sind widerstandsfähig. Sicher, das Ende des Quantitative Easing und die Zinsnormalisierung im letzten Jahr ließen die Kurse fallen. Die Inflation sorgte für Unsicherheit, und wegen der höheren Zinsen fürchtete man eine Rezession. Doch alles in allem stehen die Unternehmen gut da, und die meisten Menschen sind in Lohn und Brot.

» Weiterlesen