Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Wellington World Bond Fund

Wellington Management Company LLP

Globale Anleihen

ISIN: IE00BF2ZV936

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Wellington World Bond S USD Acc Unhdgd (IE00BF2ZV936) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Bond" (Globale Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 30.04.2015 (5,40 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Wellington Management Company LLP" administriert - als Fondsberater fungiert die "Wellington Management Company LLP".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Wel...c Unhdgd USD 0,01
9 weitere Tranchen
Wel... Acc Hdg EUR 0,40
Wel...c Unhdgd USD 62,64
Wel...c Unhdgd USD 31,94
Wel... Acc Hdg EUR 1,03
Wel... Acc Hdg GBP 0,68
Wel...c Unhdgd USD 8,21
Wel... Acc Hdg CAD 52,11
Wel... EUR Acc EUR 3,00
Wel...c Unhdgd USD 37,46
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 197,47 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 2 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.08.2020
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Photo by Tobias Rehbein on Unsplash
nova funds

nova funds: Mehr Corona-Tote = weniger Abschwung?

Die Politik muss bei ihren Entscheidungen über Beschränkungen des Wirtschafts- und Soziallebens bzw. deren Lockerung oder Aufhebung die resultierenden menschlichen und wirtschaftlichen Nutzen und Schäden abwägen und dann entscheiden. Eine Momentaufnahme der Situation in den USA, Deutschland, Großbritannien und Schweden zeigt Erstaunliches.

19.08.2020 11:37 Uhr / » Weiterlesen

Maya Bhandari, Fondsmanagerin bei Columbia Threadneedle Investments
Columbia Threadneedle Investments

Columbia Threadneedle: Selektive Risikobereitschaft statt Defensiv-Modus

Angesichts der jüngsten Entwicklungen im Marktumfeld geht das Multi-Asset-Team der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments Risiken inzwischen selektiver ein als zuvor. Zwar hätten sich sowohl die Cashflows als auch die Abzinsungssätze risikoreicherer Anlagen wie Aktien im Wesentlichen günstig entwickelt. „Da sich jedoch die Märkte erholt haben und sich die Risiken verlagert haben, schwimmen wir in eher zyklischen Bereichen selektiv gegen den Strom“, schreibt Multi-Asset-Portfoliomanagerin Maya Bhandari in einem aktuellen Kommentar.

17.09.2020 13:00 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Brett Jordan on Unsplash
Credit Suisse

Analyse: Familienunternehmen erweisen sich während der Corona-Pandemie als widerstandsfähig

Der heute vom Credit Suisse Research Institute (CSRI) veröffentlichte Bericht «Credit Suisse Family 1000: Post the Pandemic» legt dar, dass Familienunternehmen während der Corona-Pandemie in allen Regionen und Sektoren eine anhaltende Outperformance gegenüber Nicht-Familienunternehmen aufweisen sowie Anzeichen einer höheren Widerstandsfähigkeit zeigen. So liegen die durchschnittlichen Cashflow-Renditen auf dem investierten Kapital (CFROI) rund 200 Basispunkte über den Cashflow-Renditen ihrer Vergleichsunternehmen, die sich nicht in Familienbesitz befinden.

03.09.2020 13:57 Uhr / » Weiterlesen

Ben Constable-Maxwell, Head of Sustainable and Impact Investing bei M&G
M&G Investments

M&G Investments über den Earth Overshoot Day: Wird 2020 der Wendepunkt?

Spätestens seit dem vergangenen Wochenende leben wir über unsere Verhältnisse. Denn Samstag, der 22. August 2020, markierte den Zeitpunkt, ab dem die Menschheit mehr natürliche Ressourcen verbraucht als nachwachsen können. Dabei ist dieses Jahr der Termin des „Erdüberlastungstages“ (Earth Overshoot Day), der vom Global Footprint Network errechnet wird, coronabedingt sogar nach hinten gerutscht – 2019 war diese Schwelle schon am 29. Juli erreicht, so früh wie noch niemals zuvor.

24.08.2020 10:00 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Ryoji Iwata on Unsplash
Aberdeen Standard Investments

Abenomics: Kontinuität und doch das Ende einer Ära

Am letzten Freitag im August kündigte Premierminister Shinzo Abe seinen Rücktritt an und läutete damit das Ende der längsten Amtszeit eines Regierungschefs in Japan nach dem Zweiten Weltkrieg ein. Was also ist sein Vermächtnis und wer sind die Nachfolgekandidaten um das Amt des Premierministers von Japan?

16.09.2020 11:05 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.08.2020
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Wellington World Bond S USD Acc Unhdgd -4,94% -7,53% +9,69% +7,21%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -0,92% -2,95% +10,62% +13,95%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Wellington World Bond S USD Acc Unhdgd +3,13% +1,40% +1,35%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,41% +2,64% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.08.2020
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Wellington World Bond S USD Acc Unhdgd negativ 0,27 0,24
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,67 0,38 0,52
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Wellington World Bond S USD Acc Unhdgd +6,12% +6,30% +6,48%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +6,69% +5,52% +5,51%

Big Data: Gewinner der Krise

Das Coronavirus hat die viele soziale Veränderungen ausgelöst und die digitale Transformation bei Unternehmen und Verbrauchern weiter vorangetrieben. Viele digitale Prozesse, die schon länger nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken waren, sind zunehmend zur Norm geworden.

» Weiterlesen

Persönliche und individuelle Beratung überzeugt – in der Krise mehr denn je

Die österreichische Vertriebsspezialistin bei Goldman Sachs Asset Management (GSAM), Sandra Straka, ist stets nah bei ihren Kunden, begleitet und betreut individuell nach Bedarf. Die Corona-Krise hat ihr gezeigt: Auch wenn reale Treffen nicht möglich sind – mit der Unsicherheit angesichts turbulenter Märkte wuchs der Gesprächsbedarf. Manche Kundenbeziehung ist jetzt online und telefonisch noch persönlicher und intensiver als zuvor. Was GSAM daraus gelernt hat – und welche Vertriebsstrategien sich auch international ableiten lassen –, erklärt Sandra Straka im Interview.

» Weiterlesen

Knalleffekt: Deka übernimmt österreichischen Asset Manager

Das Übernahmekarussel in der Asset Management Industrie dreht sich auch in COVID-19 Zeiten munter weiter: Die Deka wird die österreichische Fonds-Manufaktur Spängler IQAM Invest GmbH übernehmen. Der Vollzug der Transaktion (Closing) ist – vorbehaltlich der notwendigen Genehmigungen – für Ende des Jahres geplant. Der Asset Manager mit ausgewiesener wissenschaftlicher Exzellenz verfügt über mehr als 30 Jahre Markterfahrung und bietet vor allem für institutionelle Anleger individuelle und innovative Investmentlösungen.

» Weiterlesen

BANTLEON verstärkt Fokus auf nachhaltige Investments

Der Asset Manager BANTLEON verstärkt seinen Fokus auf Nachhaltigkeit durch die Integration von externen ESG-Analysen in den Investmentprozess. Als Grundlage für die Nachhaltigkeitsanalyse, die Einhaltung ethischer Unternehmensgrundsätze wie die UN-Global-Compact-Richtlinien sowie die Analyse von Reputationsrisiken nutzt BANTLEON seit Juli 2020 die ESG-Ratings des Datenlieferanten MSCI ESG Research, dem weltweit größten Anbieter in diesem Bereich. Aufbauend auf den für mehr als 8.000 globale Unternehmen verfügbaren detaillierten ESG-Analysen und -Sektorstudien hat BANTLEON einen strukturierten Nachhaltigkeitsprozess sowohl für Aktien als auch für Unternehmensanleihen, Staatsanleihen, Quasi-Staatsanleihen und Covered Bonds etabliert.

» Weiterlesen

AXA IM: Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei AXA Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

» Weiterlesen

DPAM-Chef-Anleihenstratege: Die unterstützenden Signale der EZB sind zu schwach

Chef-Anleihenstratege Peter De Coensel von DPAM ist der Meinung, dass die EZB mehr präventiv statt reaktiv handeln sollte. Die Europäische Zentralbank sei nicht sensibel genug für negative Rückkopplungen, die sich nach einem eingetretenen Schaden in den meisten Fällen hartnäckig halten. Vor allem Inflations- und Investitionskanäle funktionieren nicht aufgrund einer zu zurückhaltenden Ausstattung und /oder zu späten Ankündigung politischer Initiativen. Während die Umsetzung fehlerfrei ist, ist die Qualität der Signalgebung und der Präventivmaßnahmen schlecht oder gar nicht vorhanden.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com