Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Alken Fund - European Opportunities

AFFM SA

Europe Flex-Cap Equity

ISIN: LU0524465977

Beim Alken European Opportunities A (LU0524465977) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Europe Flex-Cap Equity" zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 13.09.2010 (9,02 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "AFFM SA" administriert - als Fondsberater fungiert die "Alken Asset Management LLP".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Alk...nities A EUR 60,07
13 weitere Tranchen
Alk...ties CH1 CHF 0,97
Alk...ties CH2 CHF 0,82
Alk...ties EU1 EUR 549,84
Alk...ies EU1d EUR 16,94
Alk...ties GB1 GBP 3,67
Alk...nities R EUR 833,22
Alk...nities U EUR 17,78
Alk...ties US1 USD 35,62
Alk...ies US1h USD 21,43
Alk...ties US2 USD 2,24
Alk...ies US2h USD 35,26
Alk...nities Z EUR 35,22
Alk...ities Z1 EUR 7,27
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 1.683,27 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 9 weitere

Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Maya Bhandari, Portfoliomanagerin Threadneedle (Lux) Global Multi Asset Income Fund, Columbia Threadneedle Investments
Columbia Threadneedle Investments

Columbia Threadneedle: Weitere Zuspitzung an den Kapitalmärkten dämpft Risikofreude

Die Lage an den Kapitalmärkten hat sich der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge zuletzt weiter zugespitzt. „Unter dem Strich ist die Gratwanderung für die Wertpapiermärkte im August noch heikler geworden“, schreibt Maya Bhandari, Portfoliomanagerin des Threadneedle (Lux) Global Multi Asset Income Fund, in einem aktuellen Kommentar.

18.09.2019 09:52 Uhr / » Weiterlesen

Ernst Glanzmann & Reiko Mito, Fondsmanager, GAM Investments
GAM

Japanischer Aktienmarkt damals und heute: Ähnlich, aber nicht gleich

In den vergangenen drei Jahrzehnten haben sich die japanischen Finanzmärkte den etwas ungerechtfertigten Ruf erworben, sie würden Anleger konstant enttäuschen. Japanische Staatsanleihen (JGBs) wurden als «weltgrößte Witwenmacher» bezeichnet, während viele Anleger das Bild eines Aktienmarktes vor Augen haben, der Ende der 1980er Jahre spektakulär einbrach und sich trotz zahlreicher Fehlstarts nie richtig erholen konnte. Beide Aussagen sind jedoch irreführend.

19.08.2019 11:01 Uhr / » Weiterlesen

Pixabay
Fidelity International

Sterling could weaken further, but main risks may lie beyond Westminster

Sterling may have been buffeted by the latest round in the Brexit saga, after the Prime Minister effectively suspended parliament (increasing the chances of a disorderly exit from the EU), but the currency could weaken again for other reasons, e.g. if the Bank of England (BoE) cuts interest rates. We maintain a neutral stance on sterling, given how far it has moved already, but remain wary of rising risks of currency manipulation elsewhere in the world amid the ongoing trade spat. Should it escalate further, the pound is unlikely to be immune.

30.08.2019 11:11 Uhr / » Weiterlesen

Gary Smith, Barings Investment Institute
Barings

Weshalb 2 Grad Erderwärmung gravierender sein könnten als 2 Prozent Inflation

Gary Smith vom Barings Investment Institute hat sich mit der Frage befasst, was die Zentralbanken weltweit stärker bewegen könnte – ein zweiprozentiger Anstieg der Inflation oder eine zweiprozentige Erderwärmung. Seinen Recherchen zufolge habe die Federal Reserve Bank von San Francisco den Klimawandel – neben Demografie und technologischer Innovation – als eine der drei wichtigsten makroökonomischen Kräfte herausgestellt, die die US-amerikanische Wirtschaft im 21. Jahrhundert prägen werden.

05.09.2019 13:59 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Daniel Hartmann Chefvolkswirt , Bantleon
BANTLEON

EZB kettet sich noch stärker an Inflationsziel

Die EZB hat erwartungsgemäß ein expansives Maßnahmenpaket in die Wege geleitet. Darin enthalten ist auch ein neues QE-Programm. Darüber hinaus bindet die Notenbank den Leitzinsausblick noch stärker als zuvor an die Inflationsperspektiven. Wir gehen davon aus, dass der Druck weitere Lockerungsmaßnahmen zu lancieren, in den nächsten Monaten nachlässt.

13.09.2019 10:14 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.08.2019
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Alken European Opportunities A +11,68% -10,36% +27,27% +16,96%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +13,21% -5,90% +14,07% +32,87%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Alken European Opportunities A +8,37% +3,18% +7,90%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +4,34% +5,59% N/A
Risiko-Kennzahlen
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Alken European Opportunities A negativ 0,44 negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,20 0,07
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Alken European Opportunities A +20,06% +14,59% +16,29%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +16,67% +11,92% +13,14%

AB-Chefökonom Williams: "Trübe Aussichten für die Weltwirtschaft"

Die Aussichten für die Weltwirtschaft trüben sich weiter ein. Laut Darren Williams, Chefvolkswirt beim Asset Manager AllianceBernstein (AB), hängt das vor allem mit dem Fertigungssektor zusammen, der insbesondere im Euroraum in einer tiefen Rezession steckt. „Die Schwäche dieser Industrie kann auf Investitionen und Arbeitsplätze übergreifen und so das Gesamtwachstum negativ beeinflussen“, sagt Williams.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 38/2019

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

"Das Jahr der Verlierer" | Erstmals seit der Finanzkrise geht weltweites Vermögen zurück

Im vergangenen Jahr kam es zu einer traurigen Premiere: Erstmals sind 2018 die Geldvermögen sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern zurückgegangen. Dies war nicht einmal am Höhepunkt der Finanzkrise 2008 der Fall. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Allianz Global Wealth Report, der alljährlich Geldvermögen und Verschuldung der privaten Haushalte in über 50 Ländern analysiert. Weltweit waren Anleger in einer Zwickmühle: Auf der einen Seite der eskalierende Handelskonflikt zwischen den USA und China, die endlose „Brexit-Saga“ und zunehmende geopolitische Spannungen, auf der anderen Seite die Verschärfung der monetären Bedingungen und die angekündigte Normalisierung der Geldpolitik.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com