Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Schroder International Selection Fund Global Energy Transition

Schroder Investment Management (Europe) S.A.

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Schroder ISF Glbl Engy Tnstn E Acc USD (LU2016063658) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Sector Equity Alternative Energy" (Alternative Energien-Sektor Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 10.07.2019 (1,22 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Schroder Investment Management (Europe) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Schroder Investment Management Limited".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Sch... Acc USD USD 29,58
14 weitere Tranchen
Sch...cc CHF H CHF 0,04
Sch...cc EUR H EUR 2,85
Sch... Acc USD USD 16,40
Sch...Acc EURH EUR 0,09
Sch... Acc USD USD 0,09
Sch...cc CHF H CHF 0,46
Sch...cc EUR H EUR 0,17
Sch...cc GBP H GBP 3,85
Sch... Acc USD USD 1,84
Sch...cc CHF H CHF 0,03
Sch...cc EUR H EUR 3,11
Sch...cc GBP H GBP 10,14
Sch... Acc USD USD 12,90
Sch... Acc USD USD 0,00
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 84,39 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 12 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.08.2020
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Øyvind Fjell, Portfolio Manager des DNB Fund Nordic Equities
DNB Asset Management

Nordische Märkte schlagen MSCI World und Europe auch in der Corona-Zeit

Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland haben die Coronakrise bisher besser gemeistert als die anderen europäischen Staaten. Das nordische Aktienmarktbarometer MSCI Nordic konnte seine internationalen Pendants outperformen. Damit setzte die Region ihre langfristige Outperformance fort. In den vergangenen 20 Jahren sind die nordischen Aktienmärkte gemessen am MSCI Nordic um 230 Prozent gestiegen. Zum Vergleich: Der MSCI World kam in diesem Zeitraum auf ein Plus von 153 Prozent, während der MSCI Europe um 129 Prozent zulegen konnte.

15.09.2020 10:15 Uhr / » Weiterlesen

Peter De Coensel, Chefanlagestratege für Anleihen bei DPAM
DPAM

DPAM-Chef-Anleihenstratege: Die unterstützenden Signale der EZB sind zu schwach

Chef-Anleihenstratege Peter De Coensel von DPAM ist der Meinung, dass die EZB mehr präventiv statt reaktiv handeln sollte. Die Europäische Zentralbank sei nicht sensibel genug für negative Rückkopplungen, die sich nach einem eingetretenen Schaden in den meisten Fällen hartnäckig halten. Vor allem Inflations- und Investitionskanäle funktionieren nicht aufgrund einer zu zurückhaltenden Ausstattung und /oder zu späten Ankündigung politischer Initiativen. Während die Umsetzung fehlerfrei ist, ist die Qualität der Signalgebung und der Präventivmaßnahmen schlecht oder gar nicht vorhanden.

18.09.2020 11:00 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Brett Jordan on Unsplash
Credit Suisse

Analyse: Familienunternehmen erweisen sich während der Corona-Pandemie als widerstandsfähig

Der heute vom Credit Suisse Research Institute (CSRI) veröffentlichte Bericht «Credit Suisse Family 1000: Post the Pandemic» legt dar, dass Familienunternehmen während der Corona-Pandemie in allen Regionen und Sektoren eine anhaltende Outperformance gegenüber Nicht-Familienunternehmen aufweisen sowie Anzeichen einer höheren Widerstandsfähigkeit zeigen. So liegen die durchschnittlichen Cashflow-Renditen auf dem investierten Kapital (CFROI) rund 200 Basispunkte über den Cashflow-Renditen ihrer Vergleichsunternehmen, die sich nicht in Familienbesitz befinden.

03.09.2020 13:57 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.08.2020
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Glbl Engy Tnstn E Acc USD +29,46% +45,11% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +21,28% +34,70% +53,43% +67,92%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Schroder ISF Glbl Engy Tnstn E Acc USD N/A N/A +38,75%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +15,12% +10,77% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.08.2020
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Schroder ISF Glbl Engy Tnstn E Acc USD 2,23 N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 1,72 0,69 0,64
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Glbl Engy Tnstn E Acc USD +23,43% N/A N/A
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +24,07% +19,56% +17,22%

Eine wachsende Kluft: Die Schwellenländer und die Berichtssaison für das 2. Quartal 2020

Die Schwellenländer (Emerging Markets, EM) werden oftmals als homogen betrachtet. Diese Annahme ist jedoch irreführend. Zwischen den einzelnen Märkten, die in den Schwellenländerindizes vertreten sind, bestehen enorme Unterschiede. Die Covid-19-Krise hat diese Unterschiede deutlich sichtbar gemacht – insbesondere jene zwischen aufstrebenden asiatischen Volkswirtschaften und anderen Schwellenländern. Auch in den Ergebnissen der Schwellenländerunternehmen für das 2. Quartal kommt diese Kluft klar zum Ausdruck.

» Weiterlesen

Big Data: Gewinner der Krise

Das Coronavirus hat die viele soziale Veränderungen ausgelöst und die digitale Transformation bei Unternehmen und Verbrauchern weiter vorangetrieben. Viele digitale Prozesse, die schon länger nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken waren, sind zunehmend zur Norm geworden.

» Weiterlesen

Persönliche und individuelle Beratung überzeugt – in der Krise mehr denn je

Die österreichische Vertriebsspezialistin bei Goldman Sachs Asset Management (GSAM), Sandra Straka, ist stets nah bei ihren Kunden, begleitet und betreut individuell nach Bedarf. Die Corona-Krise hat ihr gezeigt: Auch wenn reale Treffen nicht möglich sind – mit der Unsicherheit angesichts turbulenter Märkte wuchs der Gesprächsbedarf. Manche Kundenbeziehung ist jetzt online und telefonisch noch persönlicher und intensiver als zuvor. Was GSAM daraus gelernt hat – und welche Vertriebsstrategien sich auch international ableiten lassen –, erklärt Sandra Straka im Interview.

» Weiterlesen

Ölpreis ist Gradmesser der Corona-Pandemie

Öl gilt immer noch als Schmierstoff der Wirtschaft. Doch in diesem Jahr läuft nichts wie geschmiert. Als Energieträger und Grundstoff für die Industrie zeigt der Ölpreis den Grad der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an. Und die Wirtschaftsaktivität ist mit der Corona-Pandemie deutlich gesunken. Wer tankt oder Heizöl kauft, kann sich zwar über niedrigere Preise freuen. Anleger bleiben aber eher vorsichtig. Denn solange kein Impfstoff auf den Markt kommt und die gesamtwirtschaftliche Nachfrage nicht deutlich anzieht, erholt sich der Ölpreis nicht nachhaltig. Ein Beitrag von Max Holzer, Leiter Relative Return und Mitglied des Union Investment Committee.

» Weiterlesen

Fünf Jahre SDGs, fünf Erkenntnisse

Die UNO-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) werden diesen Monat fünf Jahre alt. Welche Erkenntnisse haben wir in der Zwischenzeit gewonnen? Eine ganze Menge. Doch ist noch viel zu tun, sagt Jan Anton van Zanten, SDG Strategist bei Robeco.

» Weiterlesen

AXA IM Fondsmanagerin O’Toole: Wie Corona und Klimaziele die Elektromobilität beschleunigen

Auch wenn Teslas mit Spannung erwarteter „Battery Day“ von Experten eher verhalten kommentiert wurde: Die meisten Branchenkenner sind sich einig, dass Elektrofahrzeugen die Zukunft gehört. Eine Erkenntnis, die sich auch außerhalb der Branche durchsetzt: „Die Welt sucht aktuell nachhaltige Lösungen, die sowohl die weitreichenden Auswirkungen der Pandemie berücksichtigen, als auch Antworten auf die dringenden Herausforderung des Klimawandels geben. Elektrofahrzeuge sind hier eine Möglichkeit.“, sagt Amanda O’Toole, Portfolio Manager, Clean Economy Strategy, bei AXA Investment Managers. Und dies dürfte langfristig Auswirkungen haben - für die Branche und auch für Investoren.

» Weiterlesen

Carmignac's Note: September 2020

In diesem Spätsommer herrscht nach wie vor Unklarheit im Hinblick auf die künftige Entwicklung der Pandemie, denn die Kenntnisse über das Virus sind weiterhin sehr lückenhaft. Sicher ist, dass Menschen, Unternehmen und Regierungen – wenn auch spät – begonnen haben, sich an diese Ungewissheit anzupassen. Diese Verhaltensänderungen verhindern zwar eine Erholung der gesamten Wirtschaftstätigkeit, die über die Aufholjagd des dritten Quartals hinausgehen würde, aber sie mindern die Gefahr, dass sich die Gesundheitslage erneut drastisch verschlechtert. Zudem führen sie zu einem extremen Ungleichgewicht zwischen den einzelnen Wirtschaftssektoren.

» Weiterlesen

UBS Macro Monthly | Der Brückenschlag zur Genesung

Es besteht weiterhin ein ständiger Kampf zwischen Pandemie-bedingten Beeinträchtigungen der Wirtschaft und den einschneidenden politischen Maßnahmen, die das wirtschaftliche Umfeld nach wie vor beherrschen. In den kommenden Monaten werden noch offenen Fragen zu den prägenden Entwicklungen und Geschehnissen des Jahres 2020 beantwortet werden.

» Weiterlesen

DWS und Zurich verlängern ihre strategische Partnerschaft

Die DWS Group und die Zurich Gruppe Deutschland haben ihre strategische Partnerschaft im fondsgebundenen Retailgeschäft in Deutschland vorzeitig um 10 Jahre bis zum Jahr 2032 verlängert. Die Unternehmen werden ihre seit 2001 bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit im Fondsvertrieb und bei der Entwicklung fondsgebundener Versicherungsprodukte damit auch künftig fortsetzen. Die enge und vertrauensvolle Partnerschaft, die schon bisher zur Entwicklung exklusiver Produktinnovationen insbesondere bei Fondspolicen geführt hat, soll künftig zum weiteren Wachstum der Mittelzuflüsse sowie des verwalteten Vermögens der DWS beitragen.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com