Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Multicooperation SICAV - Julius Baer Strategy Income (EUR)

GAM (Luxembourg) SA

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim JB Strategy Income EUR B (LU0099840034) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "EUR Cautious Allocation - Global" (EUR Konservative Mischfonds - Global) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 30.07.1999 (22,38 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "GAM (Luxembourg) SA" administriert - als Fondsberater fungiert die "Bank Julius Bär & Co. AG".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
JB ...me EUR B EUR 147,05
5 weitere Tranchen
JB ...me EUR A EUR 12,90
JB ...me EUR C EUR 5,29
JB ...me EUR E EUR 1,68
JB ...me EUR K EUR 44,13
JB ...e EUR Ka EUR 0,58
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 161,63 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 8 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.10.2021
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Olga Bitel, Global Equity Strategist, William Blair Investment Management
William Blair Investment Management

Das Argument der vorübergehenden Inflation bleibt bestehen - vorerst

Der Verbraucherpreisindex - der am häufigsten verwendete Indikator für den Inflationsdruck in einer Volkswirtschaft - verzeichnete im Oktober den stärksten monatlichen Anstieg seit über 13 Jahren. Da die jährliche Inflation in den Vereinigten Staaten seit Juni jeden Monat über 5 % liegt, werden die Rufe lauter, dass die jüngsten Preissteigerungen vorübergehender Natur sind. Wir sind nach wie vor der Meinung, dass die Preiserhöhungen vorübergehend sind, da wir glauben, dass fast alle derzeitigen Ursachen für den Preisdruck im Laufe des nächsten Jahres nachlassen werden.

02.12.2021 15:00 Uhr / » Weiterlesen

Guy Barnard, Co-Head of Global Property Equities und Portfolio Manager bei Janus Henderson Investors
Janus Henderson Investors

Janus Henderson Immobilienfondsmanager Barnard: "Starkes Potenzial, starker Markt"

Immobilienaktien nehmen im nächsten Jahr voraussichtlich weiter Fahrt auf. Logistik-Assets und die E-Commerce Branche boomen im Gegensatz zum Einzelhandel. des Weiteren ist der Schutz vor Inflation eine der Vorzüge von Immobilieninvestments, egal ob direkt oder indirekt über Immobilienaktien. Dabei könnte die Inflation ein günstiges Umfeld für globale Immobilien Aktien bieten. Nicht zu vergessen ist hierbei, dass ESG-Faktoren in der Assetklasse eine immer wichtigere Rolle spielen.

07.12.2021 09:58 Uhr / » Weiterlesen

Frank Fischer, Vorstandsvorsitzender der Shareholder Value Management AG
Shareholder Value Management AG

Frank Fischer zur Weihnachtsrallye: "Achterbahn statt Kinderkarussell!"

Oh je! Schaut man auf die Börsen, kann einem als Anleger ganz schön schwindelig werden. Die Volatilität ist so hoch wie lange nicht mehr. Bei jeder neuen Nachricht wird entweder der große Verkauf geprobt, oder bei guten Nachrichten sind die Bullen wieder auf dem Vormarsch. Gute Nerven sind gefragt. Denn statt des beschaulichen Kinderkarussells erleben wir derzeit eine Achterbahnfahrt, die gar nicht zur vorweihnachtlichen Zeit passen will.

07.12.2021 09:15 Uhr / » Weiterlesen

Hohe Energiepreise werden den Aufschwung in der Eurozone nicht abwürgen
BANTLEON

Bantleon-Analyse | Hohe Energiepreise werden den Aufschwung nicht abwürgen

Der massive Anstieg der Preise für Kraftstoffe und Heizöl, aber auch Strom und Gas in diesem Jahr entzieht den europäischen Verbrauchern in erheblichem Umfang Kaufkraft. Es besteht die Sorge, der private Konsum und mit ihm die Konjunkturerholung könnten dadurch abgewürgt werden. Es gibt jedoch gute Gründe, nicht von einem solchen pessimistischen Szenario auszugehen. Zum einen »sitzen« die privaten Haushalte in der Eurozone auf einer enormen Überersparnis, die um ein Vielfaches grösser ist als die Mehrbelastung durch die gestiegenen Energiepreise. Zum anderen haben zahlreiche Regierungen Massnahmen ergriffen, um die Verbraucher von den höheren Kosten zu entlasten. Darüber hinaus sollte sich der Arbeitsmarkt in den kommenden Quartalen günstig entwickeln und den Konsum stützen. Wir gehen daher nicht davon aus, dass die hohen Energiepreise die Konjunktur abwürgen werden. Die Wirtschaftsleistung in der Eurozone dürfte wie schon 2021 auch im nächsten Jahr um etwa 5,0% wachsen.

02.12.2021 14:22 Uhr / » Weiterlesen

Gergely Majoros, Mitglied des Investment Committee von Carmignac
Carmignac

Weltwirtschaftsausblick 2022: Carmignac-Stratege sieht vier Gegenwinde

Was erwartet die Wirtschaft im kommenden Jahr? „Die europäische Wirtschaft leidet unter dem Preisanstieg von Energieimporten und ihrer Abhängigkeit von den globalen Lieferketten, die wegen der Pandemie immer noch gestört sind. Aber im Gegensatz zu den USA wird sie von einem positiven Haushaltsimpuls durch den NextGenerationEU-Aufbauplan profitieren“, sagt Gergely Majoros, Mitglied des Investment Committee von Carmignac, im Ausblick. Was er für das erste Halbjahr 2022 für die USA, Europa und China erwartet und wie es um Inflation, Konjunktur und Geldpolitik stehen wird, lesen Sie nachstehend:

03.12.2021 11:56 Uhr / » Weiterlesen

Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers
AXA Investment Managers

AXA IM Stratege Iggo: Inflation bleibt auch 2022 die Hauptsorge

Das Coronavirus wird auch im neuen Jahr eine Herausforderung für die Märkte bleiben. Was bedeutet, dass ebenfalls die Inflation weiterhin Anlass zur Sorge bereitet. Deshalb muss man leichte Zinserhöhungen in einigen Volkswirtschaften in die Investitionsaussichten einbeziehen. Dennoch gilt nach wie vor, dass vieles schon eingepreist ist und man sich die weiteren Wochen beziehungsweise Monate genau anschauen muss. Wenn die tatsächliche Entwicklung den Erwartungen entspricht, sollten die Verluste an den Anleihemärkten nicht erheblich sein. Die Aktienmärkte können mäßig höhere Zinsen verkraften, solange die Erträge weiter steigen.

06.12.2021 09:00 Uhr / » Weiterlesen

Peter Spijkman, leitender Anlagestratege bei Aegon Asset Management
Aegon Asset Management

Aktien-Ausblick 2022: USA vor Europa

Die Dynamik mag sich in den letzten Monaten abgeschwächt haben, aber die Aktienmärkte weisen im bisherigen Jahresverlauf immer noch hohe Renditen auf. Sie wurden durch eine weltweit unterstützende Geld- und Fiskalpolitik nach oben getrieben, aber die hohen Bewertungen beunruhigen die Anleger. Ein Kommentar von Peter Spijkman, leitender Anlagestratege bei Aegon Asset Management.

02.12.2021 09:00 Uhr / » Weiterlesen

Herausforderungen gemeistert: Emerging Markets-Aktien
Goldman Sachs Asset Management

Video Interview | Herausforderungen gemeistert: Emerging Markets-Aktien

Trotz großer Herausforderungen in den beiden vergangenen Jahren hat das GS Emerging Markets Equity Portfolio diese Zeit gut gemeistert. Wir erläutern die Entscheidungen, die zu diesem Ergebnis geführt haben und diskutieren unsere mittel- bis langfristigen Erwartungen an die Anlageklasse. Zudem zeigen wir auf, welche vielfältigen Veränderungen diese Anlageklasse bereits im Laufe der Jahre durchlaufen hat.

06.12.2021 08:00 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.10.2021
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
JB Strategy Income EUR B +4,78% +9,77% +15,70% +13,98%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,55% +7,48% +11,81% +11,09%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
JB Strategy Income EUR B +4,98% +2,65% +2,76%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,76% +2,09% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.10.2021
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
JB Strategy Income EUR B 2,13 0,69 0,46
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 1,68 0,59 0,39
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
JB Strategy Income EUR B +4,25% +6,83% +5,68%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +3,86% +6,05% +5,14%

Dr. Jens Ehrhardt über das Börsenjahr 2022: "Alles eine Frage der Zinsen"

Das Jahr 2022 steht ganz im Zeichen der Zinsentwicklung. Zwingt die Inflationsentwicklung die US-Zentralbank zu stärkeren Zinserhöhungen (am Terminmarkt waren schon bis zu drei per Jahresende 2022 eingepreist), so wird es höchstwahrscheinlich ein schlechtes Börsenjahr. Die gute Konjunkturentwicklung der letzten Jahre war nur aufgrund der durch die Notenbanken gedrückten Zinssätze möglich. Dadurch standen den rekordhohen Verschuldungsraten historische Tiefstände an Schuldendienst gegenüber. Sollten die Zinsen aber steigen, wird sich dies konjunkturell bei Konsum und Investitionen massiv negativ auswirken. An den Aktienmärkten kommt dann auch zum Tragen, dass die Bewertungen historisch hoch sind und die Überinvestierung der Anleger in Aktien historische Extreme erreicht hat.

» Weiterlesen

Invesco-Stratege Dr. Stein: 2022 bringt Normalisierung von Wachstum und Inflation bei höherer Volatilität

Nach zwei Jahren enormer fiskal- und geldpolitischer Interventionen zur Bekämpfung der Auswirkungen der Pandemie sehen die Anlagestrategen von Invesco das Jahr 2022 als Jahr des Übergangs, in dem sich Politik und Wirtschaft auf einen normaleren Zustand zubewegen werden. Angesichts anhaltender Lieferkettenstörungen und eines starken Anstiegs der Nachfrage stehen zwei Fragen im Mittelpunkt ihres Ausblicks für 2022: Wie wird sich die Inflation weiter entwickeln? Und wie werden Märkte und Notenbanken darauf reagieren?

» Weiterlesen

Columbia Threadneedle: Potenzial von grünem Wasserstoff nicht unterschätzen

Grüner Wasserstoff könnte der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge den Markt für erneuerbare Energien umwälzen. „Entscheidend hierfür ist eine Mischung verschiedener Unterstützungsmaßnahmen, beispielsweise Anreizmechanismen für die Nutzung von Wasserstoff sowie die Entwicklung von Infrastruktur“, schreiben Heiko Schupp, globaler Leiter für Infrastrukturinvestments, und Benjamin Kelly, Senior-Analyst bei Columbia Threadneedle. „In Bezug auf Letztere zeichnen sich zunehmende Investitionen ab, was positiv ist.“

» Weiterlesen

Janus Henderson Immobilienfondsmanager Barnard: "Starkes Potenzial, starker Markt"

Immobilienaktien nehmen im nächsten Jahr voraussichtlich weiter Fahrt auf. Logistik-Assets und die E-Commerce Branche boomen im Gegensatz zum Einzelhandel. des Weiteren ist der Schutz vor Inflation eine der Vorzüge von Immobilieninvestments, egal ob direkt oder indirekt über Immobilienaktien. Dabei könnte die Inflation ein günstiges Umfeld für globale Immobilien Aktien bieten. Nicht zu vergessen ist hierbei, dass ESG-Faktoren in der Assetklasse eine immer wichtigere Rolle spielen.

» Weiterlesen

DekaBank bringt Grüne Namensschuldverschreibung auf die Blockchain

Die DekaBank hat auf ihrer Wertpapierplattform SWIAT eine digitale Namensschuldverschreibung registriert und abgewickelt. Dadurch wurde eine weitere Funktion der Blockchain-basierten/DLT Plattform in Betrieb genommen. Die Grüne Namensschuldverschreibung, deren Erlöse ausschließlich gemäß den Green Bond Principles der International Capital Market Association (ICMA) verwendet werden, wurde auf dem Marktplatz von firstwire zwischen Vasakronan AB und DekaBank verhandelt und abgeschlossen.

» Weiterlesen

Frank Fischer zur Weihnachtsrallye: "Achterbahn statt Kinderkarussell!"

Oh je! Schaut man auf die Börsen, kann einem als Anleger ganz schön schwindelig werden. Die Volatilität ist so hoch wie lange nicht mehr. Bei jeder neuen Nachricht wird entweder der große Verkauf geprobt, oder bei guten Nachrichten sind die Bullen wieder auf dem Vormarsch. Gute Nerven sind gefragt. Denn statt des beschaulichen Kinderkarussells erleben wir derzeit eine Achterbahnfahrt, die gar nicht zur vorweihnachtlichen Zeit passen will.

» Weiterlesen

Union Investment setzt mit neuem Private-Equity-Dachfonds auf deutschen Mittelstand

Union Investment hat seine Private-Equity-Dachfondsreihe für institutionelle Investoren um einen Fonds erweitert, der sich auf Marktführer und „Hidden Champions“ des deutschen Mittelstandes konzentriert. Für den neuen Fonds „PE-Unternehmer Deutschland“ (UniInstitutional Private Equity SCS SICAV-SIF PE-Unternehmer Deutschland) konnten innerhalb der dreimonatigen Zeichnungsfrist rund 420 Millionen Euro von institutionellen Investoren eingeworben werden.

» Weiterlesen

Meilenstein: Generali Global Infrastructure mit 6 Milliarden Euro an Zuflüssen

Generali Global Infrastructure (GGI) hat fast 6 Milliarden Euro an Vermögen von institutionellen Anlegern erhalten (Stand: 30. Oktober 2021). Der Spezialist für Infrastruktur Investments wurde 2018 von den drei Gesellschaftern Philippe Benaroya, Alban de La Selle und Gilles Lengaigne gegründet, als eine der ersten eigenständigen Asset-Management-Gesellschaften innerhalb der Generali Investments Plattform. GGI fokussiert sich auf Infrastrukturinvestitionen in Europa und widmet sich dabei vor allem nachhaltigen und positiven Impact Investments in den Bereichen Energie und digitale Transformation. Im Rahmen einer Reihe von Fonds und Anlagestrategien hat GGI kürzlich einen dritten Senior-Anleihe-Infrastrukturfonds mit einem Volumen von 705 Millionen Euro direkt zum Start aufgelegt.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com