Schroder International Selection Fund Emerging Markets Debt Absolute Return

Schroder Investment Management (Europe) S.A.

Sonstige Anleihen

ISIN: LU0218201217

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Schroder ISF EM Dbt Abs Rt I Acc GBP H (LU0218201217) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Bond" (Sonstige Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 13.05.2005 (17,27 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Schroder Investment Management (Europe) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Schroder Investment Management Limited".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Sch...cc GBP H GBP 39,26
41 weitere Tranchen
Sch...AUD H MF AUD 1,87
Sch...cc AUD H AUD 0,14
Sch...cc CHF H CHF 0,39
Sch...cc EUR H EUR 56,14
Sch... Acc SEK SEK 0,25
Sch... Acc USD USD 30,96
Sch... Dis $QF USD 3,27
Sch...sEURH QF EUR 6,32
Sch...sGBPH AV GBP 0,51
Sch... DisSGDH SGD 4,05
Sch...cc EUR H EUR 4,55
Sch... Acc USD USD 23,44
Sch...is USD M USD 29,33
Sch...isEURH M EUR 5,68
Sch...cc EUR H EUR 6,04
Sch... Acc USD USD 4,66
Sch...is USD Q USD 0,65
Sch...sEURH QV EUR 3,97
Sch...cc CHF H CHF 0,11
Sch... Acc EUR EUR 3,45
Sch...cc EUR H EUR 7,70
Sch...cc SEK H SEK 0,08
Sch... Acc USD USD 33,12
Sch...s USD AV USD 1,30
Sch...sEURH AV EUR 12,65
Sch...sGBPH AV GBP 1,54
Sch...sJPYH SV JPY 0,67
Sch...cc EUR H EUR 0,74
Sch... Acc USD USD 613,44
Sch...s USD AV USD 64,16
Sch...sGBPH AV GBP 0,02
Sch...cc EUR H EUR 410,60
Sch... Acc USD USD 17,02
Sch...cc GBP H GBP 0,06
Sch... Acc USD USD 0,10
Sch...s USD AV USD 0,89
Sch...sEURH AV EUR 0,53
Sch...sGBPH AV GBP 1,16
Sch...cc EUR H EUR 57,05
Sch...isEURH Q EUR 0,07
Sch...sGBPH AV GBP 1,63
Fondsvolumen (alle Tranchen)

GBP 1.188,93 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 12 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Dr. Andreas A. Busch, Senior Economist der BANTLEON AG
BANTLEON

Bantleon-Ökonom: US-Rezession dürfte schwerer verlaufen als gedacht

Immer mehr Ökonomen halten inzwischen ein Hard Landing der US-Wirtschaft für unausweichlich. Allerdings rechnen die meisten nur mit einer milden Rezession. Wir sind skeptischer. Mehrere Gründe sprechen für eine ausgeprägte Durststrecke. So werden zum einen die höheren Zinsen sowie die kräftig gestiegenen Kosten für Rohstoffe und Vorprodukte zu Rückgängen bei den Unternehmensinvestitionen führen, womit eine klassische konjunkturelle Abwärtsspirale in Gang kommt. Zum anderen wird das Wachstum empfindlich durch die Fiskalpolitik gebremst. Schliesslich ist es das ausdrückliche Ziel der Fed, den heiss gelaufenen Arbeitsmarkt deutlich abzukühlen, was nur durch einen scharfen Wachstumseinbruch zu erreichen sein dürfte. Alles in allem sollte das Bruttoinlandsprodukt daher ab dem 4. Quartal dieses Jahres namhaft schrumpfen und die Rezession mit vier Quartalen mindestens so lange dauern, wie es in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg üblich war.

11.08.2022 08:00 Uhr / » Weiterlesen

State Street Global Advisors
State Street Global Advisors

Klimadaten in Aktienindexportfolios: Auf die Nuancen kommt es an

State Street Global Advisors geht tiefer und betrachtet die einzigartigen Datenmerkmale von Klimadaten, die vor der Implementierung von Klimazielen in Aktienindexportfolios berücksichtigt werden müssen. Klimadaten sind stark verzerrt und auf eine kleine Anzahl von Namen konzentriert.

11.08.2022 15:06 Uhr / » Weiterlesen

Marc Harms, Geschäftsführer bei Union Investment & Gerald Fleischmann, Generaldirektor der VOLKSBANK WIEN AG
Union Investment

Union Investment steuert in Österreich solide durch erstes Halbjahr

Krieg in der Ukraine, Inflation, Geldpolitik: Das Kapitalmarktumfeld ist aktuell schwierig. Trotz der angespannten Lage steuerte Union Investment in Österreich solide durch das erste Halbjahr 2022. Seit Beginn des Jahres veranlagten Anleger brutto 620 Millionen Euro (1. Halbjahr 2021: 615 Mio. Euro) in Fonds von Union Investment. Auch der Nettoabsatz entwickelte sich stabil und liegt bei 402 Mio. Euro (Vorjahr: 408 Mio. Euro). Das verwaltete Vermögen stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 sogar um acht Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Der Bestand der Sparpläne wuchs im Vorjahresvergleich um 20 Prozent und lag per Ende Juni 2022 bei rund 150.000 Stück. Besonders gefragt waren nachhaltige Geldanlagen mit Nettomittelzuflüssen von 236 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres, was einer Steigerung um 66 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

05.08.2022 08:30 Uhr / » Weiterlesen

Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers
AXA Investment Managers

AXA IM Stratege Iggo: Wir müssen mehr Wert auf das ‚S‘ in ESG legen

Die Einkommensungleichheit wird durch einen starken Anstieg der Lebenshaltungskosten verschärft und das hat politische Folgen. In Großbritannien hat die Zahl der durch Streiks verlorenen Arbeitstage stark zugenommen, da die Arbeitnehmer höhere Löhne fordern. Drastischer war es in Sri Lanka: Dort wurde die Regierung durch Proteste der Bevölkerung gegen die gestiegenen Lebensmittel- und Energiepreise gestürzt. Lesen Sie den Kommentar von Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers, zur aktuellen Entwicklung der Finanzmärkte.

10.08.2022 09:44 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF EM Dbt Abs Rt I Acc GBP H -12,81% -14,69% -5,99% -7,01%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -9,76% -9,25% +2,55% +4,40%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Schroder ISF EM Dbt Abs Rt I Acc GBP H -2,04% -1,44% +5,16%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +0,68% +0,74% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Schroder ISF EM Dbt Abs Rt I Acc GBP H negativ negativ negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF EM Dbt Abs Rt I Acc GBP H +8,83% +10,17% +9,33%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +10,16% +11,91% +10,35%

Trendwende in Sicht? Fünf Fragen zum Wandelanleihen-Markt

"Der Anstieg der Zinssätze, die Ausweitung der Credit Spreads und der Einbruch der Aktienkurse, insbesondere bei mittleren und kleinen Wachstumstiteln, haben die Stimmung belastet. Es ist nicht übertrieben, von einem „perfekten Sturm“ zu sprechen, der die Anlageklasse erheblich verbilligt hat." | David Clott, Senior Portfolio Manager bei Aviva Investors, bewertet die jüngsten Entwicklungen auf dem Markt für Wandelanleihen und erläutert, weshalb dies ein attraktiver Einstieg in diese Anlageklasse sein könnte.

» Weiterlesen

Analyse: Wie sich Liquid Alternatives Fonds im ersten Halbjahr 2022 schlagen konnten

In einer der größten Marktkrisen seit dem Jahr 2000 konnten Liquid Alternatives (Hedgefonds-Strategien im UCITS-Mantel) Fonds in den ersten sechs Monaten des Jahres laut einer neuen Lupus alpha Studie ihr Versprechen halten und gegenüber anderen Assetklassen ihre Diversifikationsvorteile demonstrieren. Den Strategien gelingt es zwar nicht ganz, aus der Verlustzone zu kommen, die meisten liegen im Mittel zur Jahresmitte aber nur knapp unter der Nulllinie. Positive Renditen erzielten Strategien mit asymmetrischem Rendite-Risiko-Profil und effektiver Verlustbegrenzung.

» Weiterlesen

Aegon AM ESG Chefin: Klimawandel auf Kosten von sozialen Aspekten?

Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass wir uns mitten in einem Klimanotstand befinden, und es müssen harte Maßnahmen ergriffen werden, um eine weitere Verschlechterung der Situation zu verhindern – eine Aufgabe, die für Regierungen, Unternehmen und die Bevölkerung immer mehr zur Priorität wird. Aber bedeutet dies, dass die Lösung von Umweltproblemen auf Kosten von sozialen und Governance-Fragen gehen sollte?

» Weiterlesen

Turbulentes Marktumfeld: Welchen Beitrag können Absolute Return Bond Strategien leisten?

In den letzten zwei Jahrzehnten waren Anleihen und Aktien negativ korreliert: Wenn die Aktienkurse stiegen, sanken die Anleihenkurse und umgekehrt. In Zeiten erhöhter Marktunsicherheit konnten Anleger mit einer traditionellen 60/40-Struktur daher die Wertschwankungen und das Risiko ihres Portfolios reduzieren. Bei einer Korrektur der Aktienmärkte zum Beispiel diente die gegenläufige Wertentwicklung des Anleihenportfolios als natürlicher Absicherungsmechanismus.

» Weiterlesen